Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Boxen: Annemarie Stark in Doppelrolle als Trainerin und Teammanagerin
Sportbuzzer Sport im Norden

Boxen: Annemarie Stark in Doppelrolle als Trainerin und Teammanagerin

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 25.04.2021
Annemarie Stark will den Boxclub Lübeck künftig als Plattform für Sichtungstraining nutzen.
Annemarie Stark will den Boxclub Lübeck künftig als Plattform für Sichtungstraining nutzen. Quelle: Agentur 54°
Anzeige
Lübeck

Seit dem Vorjahr ist Annemarie Stark Sichtungstrainerin am Bundesstützpunkt in Schwerin. Zeit für Stippvisiten im heimischen Boxclub Lübeck bleibt für die Reinfelderin aber dennoch. An zwei Tagen in der Woche trainiert die 36-Jährige ihre Frauen-Gruppe, hilft auch ab und an Vereinschef Tolga Tanriverdi bei seinen Einheiten. So war es keine Überraschung, dass die mehrfache deutsche Meisterin im Halbfliegengewicht und EM-Dritte von 2014 beim Open-Air-Auftakt in dieser Woche am Start war. „Die Einheiten mit meinen Mädels liegen mir sehr am Herzen, das muss weiter so bleiben“, sagt die 1,60 Meter große Powerfrau.

Boxclub Lübeck als Plattform

Die erste hauptamtliche Trainerin an einem Box-Bundesstützpunkt sucht in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen nach Talenten, will dabei die Lübecker Halle an der Katharinenstraße künftig auch als Plattform für Sichtungen nutzen. „Das ist zurzeit aufgrund der Corona-Beschränkungen aber alles eher sehr schwierig.“

Stark ist Teammanagerin bei der U22-EM

Perspektivisch kommt indes einiges an neuen Aufgaben auf sie zu. Die Reinfelderin, Kapitänleutnant a. D. mit BWL-Abschluss und Bachelor in Psychologie, wird mehr und mehr in die Arbeit des Verbandes eingebunden, soll dabei auch die deutschen Box-Nationalmannschaften als Teammanagerin anführen. Los geht es bereits im Juni mit der U22-EM in Italien, wo sie das deutsche Team (Männer/Frauen) managt. Stark ist glücklich mit ihrer neuen Doppelrolle: „Ich habe meine Berufung gefunden, kann mich selbst beim eigenen Training ausleben und meine Erfahrungen an andere weitergeben.“

Von Jens Kürbis