Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden CE Timmendorf vor dem Meisterstück
Sportbuzzer Sport im Norden CE Timmendorf vor dem Meisterstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:22 30.01.2020
Christopher Röhrl (l.) und Kenneth Schnabel sind aktuell die Topscorer des CE Timmendorf. Quelle: foto: Agentur 54°
Anzeige
Timmendorfer Strand

Zwölf Siege aus zwölf Spielen hat Aufsteiger CE Timmendorf in der Eishockey-Verbandsliga bisher auf dem Konto. An diesem Freitag (20 Uhr/ETC) wollen die Beach Boys auf eigenem Eis den Titel mit einem Sieg gegen den REV Bremerhaven perfekt machen.

Ein Punkt reicht

Dazu reicht den Ostholsteinern schon ein Zähler, doch das Ziel von Trainer Dennis Maschke ist klar: „Wir wollen mit einem Sieg die Meisterschaft holen, dann die Saison verlustpunktfrei abschließen und auch ungeschlagen durch die Relegationsrunde für den Regionalliga-Aufstieg marschieren.“

Personell Alle Spieler sind fit

Die Voraussetzungen für einen Erfolg gegen Verfolger Bremerhaven sind gut. Die Ostholsteiner können personell aus dem Vollen schöpfen – und haben die ersten beiden Duelle gegen den Tabellenzweiten souverän mit 11:1 und 7:0 gewonnen. „Wir wollen den Fans ein schönes Spiel bieten“, sagt Maschke. Eine große Meisterparty ist allerdings nicht geplant. Die gibt es erst nach dem letzten Heimspiel der regulären Saison am 14. Februar gegen den HSV 1b. Dann wird auch Ligenleiter Götz Neumann zur offiziellen Pokalübergabe im Timmendorfer Eissport- und Tennis-Centrum sein.

Spielplan für Aufstiegsrunde noch nicht fix

Getrübt wird die gute Stimmung an der Ostsee allerdings dadurch, dass der Spielplan für die Relegationsrunde mit dem CET, Bremerhaven, dem HEV 1b und den Crocodiles Hamburg 1b nach zwei Wochen noch immer nicht feststeht. „Wir sind der einzige Klub, der alle seine Termine beim Verband eingereicht hat. Der HSV und die Crocodiles haben erklärt, sie müssten noch abwarten, wie es bei den ersten Mannschaften weitergeht – und Bremerhaven hat sich noch gar nicht geäußert, weil das DEL-Team der Fischtown Pinguins bei den Hallenterminen Vorrang hat“, erklärt der CET-Vorsitzende Michael Weissin.

Freitag zählt erstmal nur der Titel

Für die Timmendorfer wird das zum Problem. „Wir sind keine Profis. Die Spieler müssen endlich planen können, ihre Dienste tauschen oder frei nehmen. Zudem müssen die Busse für die Auswärtsfahrten bestellt und die Hallenzeiten für die Heimspiele fix gemacht werden“, ärgert sich Coach Maschke. Doch daran wollen die Beach Boys daran nicht denken, sondern gegen Bremerhaven mit einem Sieg die Meisterschaft feiern.

Von Axel Wronowski

Die Basketballer des TSV Bargteheide empfangen am 15. Spieltag der 2. Regionalliga Nord die Itzehoe Eagles II zur ungewohnten Tipoff-Zeit am Sonntag um 16 Uhr. Sehr zum Missfallen von Trainer Said Ghalamkarizadeh.

30.01.2020

Lübecker Zweitligist erwartet am 18. April „eines der besten Teams in Europa“ auf dem Buni. Sonntag große Super-Bowl-Party in der Bowling World.

29.01.2020

Tim Rummelhagen (LG Reinbek/Ohe), Mika Jokschat (PSV Eutin) und Paula de Boer (MTV Lübeck) starten am Wochenende als Gold-Favoriten bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften der Männer, Frauen und U20-Toptalente.

29.01.2020