Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden City-Lauf Lübeck: Schmerzhafter Premierensieg für Ironman Müller
Sportbuzzer Sport im Norden City-Lauf Lübeck: Schmerzhafter Premierensieg für Ironman Müller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 16.09.2019
Mit Siegerfaust ins Ziel: Simon Müller gewinnt die 10 Kilometer. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Einsam sprintete Simon Müller in der Breiten Straße dem Ziel entgegen. Von seinen Verfolgern weit und breit keine Spur. Die linke Faust geballt, überquerte er mit einem „Jaa“-Schrei die Ziellinie. „Endlich. Mein Heimrennen zu gewinnen, das wünsche ich mir schon seit ganz vielen Jahren. Im fünften Anlauf hat es geklappt. Endlich.“

Der Lübecker, in erster Passion Triathlet, hat in 34:04 Minuten die 10 Kilometer, den Hauptlauf beim 32. City-Lauf Lübeck gewonnen. Und das mit 46 Sekunden Vorsprung vor Tri-Sport-Kollege Jan Stelzner (34:50) und dem Kaltenkirchener Mirco Carstens (35:53). Schnellste Frau unter 465 Finishern: Gaby Klinkhardt. Die Hamburgerin kam nach 39:32 Minuten als Gesamtzwölfte ins Ziel, vor Ellen Pestel (TSV Flöha/40:36) und Susanne Modlich (TSV Neustadt/41:12).

Müller trotz Blutblase nicht zu stoppen

Müller musste für seinen Premierensieg aber mächtig auf die Zähne beißen. Von der Ironman 70.3-WM in Nizza, wo er sieben Tage zuvor Gesamt-99. geworden war, hatte der 23-Jährige eine große Blutblase unterm Fuß mitgebracht. „Der Fuß war dunkelrot.“ Zwei, drei Tage Pause hätten gut geholfen. Dennoch hatte er einen Startverzicht erwogen. Letztlich war es Konkurrent Stelzner, der ihn angemeldet hatte. „Das wäre ein Konkurrent weniger gewesen. Ich hätte selbst schon gern gewonnen“, gab der Lübecker zu, „aber Simon und ich sind nicht nur Konkurrenten, sondern auch Freunde.“ Die ersten 300 Meter nach dem Start konnte der 33-Jährige in der Königstraße noch mithalten, „dann ist Simon weggezogen“. Stelzner, der auch in Nizza am Start war, war aber nicht unzufrieden: „Ich wollte unter 35 Minuten laufen. Cool, dass es jetzt geklappt hat.“

Die schnellsten Läufer übe die 10 km (v.l.): Mirco Carstens, Simon Müller und Jan Stelzner. Quelle: Agentur 54°

Stelzner läuft Ironman in Barcelona

Stelzner und Müller haben in diesem Jahr als Triathleten noch Großes vor der Brust. Stelzner, der mit seiner Doktorarbeit in Ingenieurwissenschaften in den letzten Zügen ist, startet Anfang Oktober beim Ironman in Barcelona. Und Müller fliegt in vier Wochen zum Ironman nach Hawaii. Vom Saisonhöhepunkt berichtet er als Redakteur des Triathlon-Magazins und läuft zuvor die 10 Kilometer. Den Warm Up hatte er im Vorjahr gewonnen.

Warm Up für den Berlin-Marathon

Der City-Lauf Lübeck, er war auch für die schnellste Frau, Gaby Klinkhardt, ein Warm Up. Die 39 Jahre alte Grafikerin hatte noch einen „10er“ gesucht – als Training für den Berlin-Marathon. „Und da habe ich Lübeck entdeckt. Eine wunderschöne Strecke, aber sehr anspruchsvoll, weil hügelig und mit zwei, drei heftigen Anstiegen.“

Die schnellste Frau am Kanal unterwegs: Gaby Klinkhardt. Quelle: Agentur 54°

1207 Anmeldungen und 1026 Finisher

Mit 1207 Anmeldungen und letztlich 1026 Startern über fünf Strecken war Organisationschef Alexander Klein vom LBV Phönix „mehr als zufrieden. So viel Anmeldungen und Finisher hatten wir die letzten fünf, sechs Jahre nicht.“ Bemerkenswert: Über die 5 Kilometer (438 Anmeldungen) kamen 184 Frauen ins Ziel, „so viel wie noch nie“. Und die schnellste Frau kommt aus Lübeck: Fenna Froehlich. Die Medizinstudentin aus Jever, die seit 2016 in Lübeck studiert und für den LAC Lübeck startet, siegte in 19:40 Minuten, gewann zudem mit dem LAC (Torben Schaper, Rahel Weiß, Tobias Grönewold, Klaas Franzen) noch die Vereinswertung vor dem LBV Phönix (Paul Muluve, Till Wagner, Mario Wendt, Jesper Scheel, Mania Cartobius-Wiebe). Ihr nächstes Ziel: „Ich laufe am 13. Oktober beim Lübeck-Marathon die zehn Kilometer, will da endlich die 40 Minuten knacken.“

Der 32. City-Lauf Lübeck in Bildern

Ortfeld-Brüder über die 5 km und im Schülerlauf vorn

Schnellster über die 5 Kilometer war Jaspar Ortfeld (Tri-Sport Lübeck) in 16:51 Minuten. Sein Kommentar im Ziel: „Mann war das anstrengend. Am Kanal hatte ich keinen Grip und die Steigungen hatten es in sich.“ Nur: Kein Grund nicht noch die 10 Kilometer zu Laufen. „Das war für die Schulung der Grundlagenausdauer, ganz locker“, berichtete der 15-jährige. Sein zwei Jahre jüngerer Bruder Levin dominierte derweil den Schülerlauf über 1,3 Kilometer (4:41 Minuten). Der 13-Jährige ist seit Sommer 2018 an der Sportschule in Potsdam – als Schwimmer. Seine Spezialdisziplin: 800 m Freistil. „Aber Laufen gehört bei uns zum Training dazu“, erklärte er.

Flohflitzerin Selina Kohn freut sich über Einrad-Sieg

Das 34-köpfige Feld der Einradfahrer wurde mit mehr als 20 Startern von den Flohflitzern von Eintracht Groß Grönau dominiert. Und das schnellste Mädchen ist auch eine Flohflitzerin: Selina Kohn (4:54 Minuten). Für sie ist es bereits der vierte City-Lauf-Start. „Ich war Neunte, Siebte, Dritte und jetzt hat es mit dem Sieg geklappt“, erzählte die Elfjährige.

Flotter HSV-Fan: Jonas Deecke (5 Jahre alt) aus Stockelsdorf gewinnt den Bambini-Lauf, Quelle: Agentur 54°

33. City-Lauf am 20. September 2020

Und dann gab es noch eine Premiere: den Bambinilauf. 26 Knirpse und Mädels, bis zu sechs Jahren, wagten sich mit und hne Eltern über die 700 Meter. Stolzer Premierensieger war Jonas Deecke. Der Fünfjährige, von Kopf bis Fuß im HSV-Outfit („Das ist mein Lieblingsverein“) gekleidet, sprintete als Erster ins Ziel. Kein Wunder: „Er kickt sonst beim ATSV Stockelsdorf.“ Stolz war auch der noch zweijährige Jarik Schumacher aus Bad Schwartau, der mit Mama Christiane und Moderator Heinz Galling ins Ziel joggte. Orga-Chef Klein: „Der Bambinilauf war ein Versuch. Wir werden ihn auch 2020 im Programm behalten.“ Der 33. City-Lauf Lübeck steigt dann am 20. September 2020. „Am Tag zuvor mit größerem Programm auf dem Markt“, verspricht Klein.

Der LIVETICKER zum Nachlesen

Von Jens Kürbis

Die Stormarner Badminton-Asse erwarten Samstag (15 Uhr) den deutschen Rekordmeister 1. BV Mülheim zum ersten Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison. Zum ersten Mal im TSV-Trikot präsentiert sich dabei der niederländische Routinier Eric Pang.

13.09.2019
Sport im Norden Sportförderung für Olympische Spiele - Team Schleswig-Holstein auf der „Road to Tokyo“

Der Landessportverband fördert Olympia-Kandidaten im „Team Schleswig-Holstein“. Mittendrin: der Lübecker Patrick Urban. Der Karateka hat einen Schlachtplan für Tokio 2020. 19 Talente sind zudem in einem Perspektivkader.

13.09.2019

Der LBV Phönix rechnet mit gut 1200 Anmeldungen für die 32. Auflage des Lübecker City-Laufs am Sonntag. Neu: der Bambinilauf, die Schüler-Cup-Wertung und der Start in der Königstraße.

14.09.2019