Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Cougars gewinnen beim Meister 45:28
Sportbuzzer Sport im Norden Cougars gewinnen beim Meister 45:28
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 01.09.2019
Cougars Pirates Cougars-Quarterback Quentin Williams auf dem Weg in die Elmshorner Endzone Quelle: Bjarne Almstedt/HFR
Elmshorn

Die Meisterschaft war entschieden, auch den Lübeckern war Platz zwei nicht mehr zu nehmen. Doch trotzdem ging es im Schleswig-Holstein-Derby der 2. Football-Bundesliga hoch her. Und am Ende gelang den Cougars die Revanche für die 14:35-Hinsppielniederlage. Mit 45.28 gewannen die Berglöwen in Elmshorn, brachten dem Meister damit die erste Saisonniederlage bei.

Elmshorn punktet früh

Dabei fing es für die Mannschaft von Cheftrainer Mark Holtze alles andere als gut an. Mit dem ersten Spielzug der Partie lief der Ex-Lübecker Khairi Dickson über 56 Yards in die Cougars-Endzone zum 7:0 fürt die Hausherren. Doch die Berglöwen schlugen schnell zurück, glichen durch einen 12-Yard-Touchdown-Pass von Quarterback Quentin Williams auf Patrick Donahue (Extrapunkt Eric Schlomm) zum 7:7 aus.

Lübeck dreht die Partie

Noch einmal hatte Elmshorn die richtige Antwort parat – mit einem 16-Yard-Pass von Pasul Durant auf Julien Trekel – 14:7. Doch im zweiten Viertel glich Williams mit einem 1 Yard lauf für die Cougars aus. Und nun übernahmen die Lübecker das Kommando. Ein 9-Yard-Run von Aaron Milton, ein 14-Yard-Catch von Donahue, und es stand 28:14 für die Berglöwen.

Cougars verteidigen Vorsprung

Zwar gelangen Pirates-Neuzugang Stephen Yepmo noch zwei Touchdowns, doch Jan-Henning Kopetsch (12 Yard Run), Eric Schlomm (30 Yard Field Goal) und Williams (11 Yard Run) sorgten dafür, dass die Cougars den Prestige-Sieg nach Hause brachten.

Von Axerl Wronowski

Sport im Norden Beachvolleyball-DM in Timmendorfer Strand - Die Beachvolleyball-DM 2019 – die schönsten Bilder

Der Erfolge der Poniewaz-Zwillinge, der Krimi im Halbdunkel von Thole/Wickler, das Comeback von Kozuch/Ludwig – die Beachvolleyball-DM in Bildern

01.09.2019
Sport im Norden Rekord: 72 000 Zuschauer bei Beachvolleyball-DM in Timmendorfer Strand - „Deutscher Meister ist Poniewaz-Quadrat!“

Faustdicke Überraschung bei den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand. David und Bennet Poniewaz aus Osnabrück holen erstmals Gold. Die Vizeweltmeister Thole/Wickler hatten ihre Viertelfinal-Wiederholung abgesagt. Mit 72 000 Zuschauern gab es einen neuen Zuschauerrekord.

01.09.2019

Karla Borger und Julia Sude sind die neuen Beachvolleyball-Meisterinnen. In einem hochklassigen und spannenden Finale bezwangen sie Olympiasiegerin Laura Ludwig und Margareta Kozuch in drei Sätzen. Ludwig war nicht unzufrieden: „Wir haben uns nach dem Fehlstart bei den Eiern gepackt und Punkt für Punkt ins Turnier gekämpft.“

02.09.2019