Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Danish Dynamite in der Top-Liga
Sportbuzzer Sport im Norden Danish Dynamite in der Top-Liga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 28.07.2018
Rasant: Die Crew des Lübecker Yacht-Clubs – per Wildcard dabei – verkauft sich bei der Premiere der Youth Champions League gut. Quelle: Foto: Segel-Bilder.de
Anzeige

Danish Dynamite in der Youth Champions League: Am zweiten Tag der U21-Premiere segelten die Mannschaften aus Roskilde und vom Kongelig Dansk Yachtklub aus Kopenhagen an die Spitze. Dahinter rangieren nach elf fast kompletten Flights (das letzte Rennen der elften Runde wurde wegen des Unwetters nicht mehr gesegelt) die Bodensee- Segler aus Überlingen.

Der Lübecker Yacht-Club ist nach der Serie 3,5,6,4,3 auf Platz 13 im Feld von 18 Teams aus acht Nationen zurückgefallen. „Wir haben mit fünf und sechs auf die Backen bekommen, uns am Ende aber wieder gefangen. Das lief doch besser als gedacht“, befand Linus Döpp (18), der mit Steuermann Michael Fechner, seiner Schwester Antonia und Annika Kannengießer nur eine Woche auf dem J/70 trainiert hatte.

Anzeige

Auch Projektleiter Joachim Hellmich ist zufrieden: „Wir haben einen bunten Mix auf dem Ligaboard. Das macht bei allen Lust auf mehr.“ Die Premiere laufe bisher rund, obwohl gestern eine „extrem hohe Anspannung aufgrund der nahen Gewitterfront war. Wir sind aber ideal ausgestiegen.“

Heute geht es ab 9 Uhr weiter. Hellmich: „Der Vormittag wird gut, ab Mittag wird es unsegelbar.“ Die Quali werde so gesegelt, dass genügend Wind bleibe, um das neue Final-Format (beste vier Teams) durchzubringen. Hellmich: „Wann wir die Finals segeln, ist offen.“ Er hofft gegen 12 Uhr, live zu sehen auf der LED-Wand am Strand. Offen ist auch, ob die maximal vier Endläufe in der Trave steigen.

Das hänge vom Wind ab. LYC-Steuermann Fechner findet das Trave-Finale für die Zuschauer „absolut geil. Als Segler ist es aber eher eine Lotterie“.

jek

Anzeige