Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden “Das ist ja voll krank“: Kozuch/Ludwig setzen erstes Match in den Sand
Sportbuzzer Sport im Norden “Das ist ja voll krank“: Kozuch/Ludwig setzen erstes Match in den Sand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 30.08.2019
Laura Ludwig (r.) und Margareta Kozuch sind geschlagen. Die Overländer-Twins Sarah und Lena sorgen für die erste DM-Überraschung. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Die 27. Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand haben ihre erste Überraschung. Olympiasiegerin Laura Ludwig hat mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch das Auftaktspiel in den Sand gesetzt. Gegen die an Nummer 13 gesetzten Zwillinge Lena und Sarah Overländer (TV Voerde) kassierten die Hamburgerinnen eine 1:2 (21:15, 16:21, 21:23)-Niederlage und stehen im zweiten Gruppenspiel am Freitag gegen Christine Aulenbrock/Sandra Ferger (15.30 Uhr) unter Zugzwang.

Und wieder der „Friedhof der Stars“

Auf Court 2, dem „Friedhof der Stars“, wo schon viele Top-Teams (Ahmann/Hager, Holtwick/Semmler) ihre Karriere mit einer Niederlage beendeten, fanden Ludwig/Kozuch nie wirklich ins Spiel. Als die Außenseiter ihren neunten Matchball verwandelten, war die Überraschung perfekt.

Unübersehbar: Kozuchs Schulterprobleme. Darüber war im Vorfeld viel gerätselt worden. Wie schlimm ist die Verletzung wirklich? „Alles gut, wir sind auf einem guten Weg. Das spielt auf dem Feld keine Rolle“, erklärte 32-Jährige nach der Niederlage mit einem Kühlmantel um die linke Schulter. „Was gefehlt hat: Wir konnten zuletzt nicht so trainieren, wie wir es gewohnt sind.“

Kozuchs Schulter bereitet Probleme

Ludwig wirkte hingegen gefrustet: „Das ist extrem bitter, es gibt keine Ausreden für solch ein Spiel. Wir sind nicht eine Sekunde richtig ins Spiel gekommen, haben zu wenig Druck beim Aufschlag gemacht und unsere Chancen nicht genutzt.“ Und hat Kozuchs Schulter eine Rolle gespielt? Die Probleme, die fehlende Power in den Schlägen war zu sehen? Ludwig kurz angebunden: „Ja.“ Das Nationalteam muss jetzt in die Loserrunde.

Lena Overländer (l.) klatscht mit ihrer Zwillingsschwester Sarah ab. Quelle: Agentur 54°

„Die Olympiasiegerin bezwungen. Das ist ja krank.“

Der Jubel bei den Overländer-Twins war indes grenzenlos: „Die Olympiasiegerin bezwungen. Das ist ja krank“, entfuhr es Sarah Overländer. „Wir haben von Anfang an an unsere Chance geglaubt.“ Von Kozuchs Schulterproblemen habe sie gewusst. „Wir wollten ohnehin über sie spielen. Als es funktioniert hat, sind wir dann voll über Maggi gegangene. Wir haben dann Vollgas gegeben, uns hochgepusht.“ Im Tiebreak hätten kurz die Nerven geflattert. „Aber wir sind jetzt total happy, nehmen den Schwung mit in die nächsten Spiele.“

Thole/Wickler: Letzte Körner für Timmendorf

Souverän starteten die Vizeweltmeister Julius Thole/Clemens Wickler, besiegten zum Auftakt die Fellbacher Manuel Harms/Richard Peemüller mit 2:0 (23:21, 21:16). „Man merkt schon, dass die Saison lang war, die Körner weniger werden. Wir sind nicht mehr so fit wie zur WM in Hamburg. Aber für Timmendorf und eine Woche später Rom reicht es noch. Wenn wir auf dem Center Court stehen, gibt das Adrenalin extra. Wir haben hier Riesenbock, zu spielen“, erklärte Wickler, der bei seiner fünften DM-Teilnahme seinen vierten Titel (der zweite mit Thole) ins Visier nimmt.

Von Jens Kürbis

Zum ersten Mal seit den French Open 2016 stand der Lübecker Tennisprofi Tobias Kamke bei den US Open in New York wieder im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Und obwohl er in vier Sätzen am Spanier Fernando Verdasco scheiterte, tritt der 33-Jährige die Heimreise mit einem Motivationsschub an.

30.08.2019

Bei der Ruder-WM in Linz stehen die Ex-Ratzeburgerin Frieda Hämmerling und der Möllner Max Appel im Doppelvierer-Finale. Die Boote sind auch direkt für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifiziert.

29.08.2019

32 Teams, 60.000 Euro Preisgeld und Weltklasse im Sand. Die 27. Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften werden am Donnerstag in Timmendorfer Strand eröffnet. Ab Freitag baggern die Stars. Im Blickpunkt die Vizeweltmeister Julius Thole/Clemens Wickler.

29.08.2019