Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Sport im Norden Lammert, Beth und Co. schwimmen in Berlin
Sportbuzzer Sport im Norden

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin: Lammert und Beth schwimmen um Gold

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 20.10.2021
Silas Beth (l.) und Kirill Lammert (r.), hier mit Trainer Eugen Steffen bei der Kurzbahn-DM 2019, sorgten zuletzt für Achtungserfolge.
Silas Beth (l.) und Kirill Lammert (r.), hier mit Trainer Eugen Steffen bei der Kurzbahn-DM 2019, sorgten zuletzt für Achtungserfolge. Quelle: hfr
Anzeige
Berlin

Aufgrund der coronabedingten Absage letztes Jahr mussten sich die deutschen Nachwuchsschwimmer zwei Jahre gedulden, ehe es zu Deutschen Jahrgangsmeisterschaften kommt – vom 26. bis 30. Oktober ist es nun soweit. Der Wettbewerb hat Prestige: Schwimmer wie Aaron Schmidt oder Lucas Matzerath, die bei den Jahrgangsmeisterschaften 2018 in ihren Disziplinen siegten, schwimmen inzwischen im Nationalteam.

Gold vor Augen

Mitten im Geschehen sind Schwimmer von der Möllner SVgg, der SG Lübeck, der SG Bad Schwartau, der SG Stormarn/Barsbüttel, dem Ahrensburger TSV und dem SC Delphin Lübeck. Für letzteren geht Kirill Lammert ins Rennen. Er hatte zuletzt mit Landesrekord und Einzug ins A-Finale beim Kurzbahn-Schwimmweltcup in Berlin für Aufsehen gesorgt. Sein Ziel für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften: „Über meine Paradedisziplinen 100 und 200 Meter Schmetterling erster werden.“ Eine Woche danach schwimmt Lammert bei den Landesmeisterschaften in Kiel. Im neuen Jahr „ist für Kirill die Zeit der Jahrgangsmeisterschaften vorbei“, kündigte sein Trainer Eugen Steffen ob der jüngsten Erfolge seines Schützlings bereits an.

Dass eine Top-Platzierung und vor allem eine Spitzen-Zeit ein Ticket zur Schwimm-Nationalmannschaft sind, hat die Vergangenheit bereits bewiesen. Auch Silas Beth schwamm sich dort bereits ins Blickfeld, ist nun bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vorne zu erwarten. Mit guten Qualifikationszeiten im Rücken nach Berlin reisen außerdem Felix Gerke (SG Lübeck), Zoe Reinhold (SVgg Mölln) und Cornelius Jahn (Ahrensburger TSV).

Von Andreas Breitenberger