Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Die Hotspots der Travemünder Woche
Sportbuzzer Sport im Norden Die Hotspots der Travemünder Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.07.2019
Einer der Hotspots der Travemünder Woche: die „Passat“ als Partyboot und Kulisse für die laser- und Pyroshow. Quelle: www.segel-bilder.de
Lübeck

Wir schreiben das Jahr 1894. Wilhelm II. lenkt die „Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf das liebliche Seebad am Ausfluß der Trave in die Ostsee“. Seine Majestät startet mit seiner legendären Yacht „Meteor“ zur Travemünder Woche, verleiht ihr nur fünf Jahre nach der Gründung kaiserlichen Glanz. Das „Regattieren in Travemünde“ es wurde des Kaisers neues Kleid – und die Segelwoche erlebte mit Pferderennen auf dem Priwall, Tennisturnier und Empfängen ihre erste Blütezeit. Weltkriege und Weltwirtschaftskrise ließen die Grand Dame des Segelsports zwar 15 Mal auf Grund laufen, doch sie hat immer wieder die Segel gesetzt, war der Ankerplatz für Kaiser und Könige, Weltmeister und Olympiasieger.

Schon im Jahr 1909 säumten zahlreiche Zuschauer die Travepromenade, wenn die majestätischen Yachten von der Regatta zurück in den Hafen einliefen. Quelle: LN-Archiv

Wenn Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau die Travemünder Woche (TW) am Freitag mit seinem Kommando „Heißt Flagge“ in die 130. Auflage schickt, gehen in den nächsten zehn Tagen mehr als 1300 Segler aus 15 Nationen auf die Reise. Und an Land werden bis zu eine Million Besucher erwartet.

Frischzellenkur vor 20 Jahren

Als weltweit anerkannte Woche der Meisterschaften – diesmal von der EM der O’pen Skiffs bis zu sieben Internationalen Deutschen Meisterschaften – hat die TW ihren Platz im Regattakalender gefunden. Segler und Besucher schätzen auch das besondere Flair. Erst recht seit die Woche vor 20 Jahren eine Frischzellenkur erhielt, sich seitdem als Spektakel mit Bühnen und Beachclubs, Kunst und Kulinarik, Shows und Schauspiel inszeniert. Die Travemünder Woche der Neuzeit hat das Land erobert und finanziert damit auch den Sport.

Seit fast 50 Jahren aktiv bei der Travemünder Woche dabei, seit 2014 als Geschäftsführer: Frank Schärffe. Quelle: www.segel-bilder.de

Frank Schärffe (62) hat die Metamorphose der Travemünder Woche seit den 1970ern hautnah miterlebt, sie mitgeprägt – erst als Dickschiff-Segler, dann als einer der vielen Ehrenamtler und seit 2014 als Geschäftsführer der Travemünder Woche gGmbh, die den einzigartigen Mix aus Weltklasse auf dem Wasser und Festival an Land. Und das sind Schärffes Hotspots der 130. Travemünder Woche:

Schärffes sieben Hotspots

Segler-Village: „Es ist das Herzstück der Travemünder Woche. Es ist die Verzahnung des Segelsports mit dem Festival. Mit Regattazentrum, Marinepool-Store, Holsten-Ankerplatz, Partyzelt, DJ und Bühne ist es an der Travepromenade unsere multifunktionale Fläche. Wir haben den Vorjahresfehler korrigiert, sind weg vom Lounge-Charakter. Hier treffen sich wieder Segler und Besucher zum Klönschnack, ist der Platz für Party und Siegerehrungen.“

Holsten Beach Area:„Das riesige Beachclub-Areal am Strand neben der Nordermole ist der Anlaufpunkt für die jungen Segler und Besucher. Schlager, House, Disco – es wird drei Tanzbereiche geben.“

Brügmanngarten: „Unser Stadtwerke Lübeck Festivalgarten ist mit der Hauptbühne und Bands wie Jeden Tag Silvester, Topact Michael Schulte, US-Shootingstar Jessica Lynn, Lotto King Karl oder der Kultband United Four der musikalische Hotspot. Und zwischendurch kann man sich bei den Stadtwerken in Sachen E-Mobilität ausprobieren.“

Trave-Races:„Die abendlichen Showrennen auf der Trave, live kommentiert, kurz, knackig, täglich ab 17 Uhr mit verschiedenen Klassen sind unser Markenzeichen, ein Alleinstellungsmerkmal. Es ist die Verzahnung von Sport und Festival, die zusätzliche Bühne für das Landprogramm.“

Die wichtigsten LN-Artikel zur Travemünder Woche

Plastikgeschirr und Feuerwerk – so klimafreundlich ist die Travemünder Woche

Mit „t“: Darum gibt der Bürgermeister zur Eröffnung der Travemünder Woche das Signal „Heißt Flagge“

Parkplätze und Zugfahrplan: So kommen Sie zur Travemünder Woche 2019

Klimanotstand in Lübeck: Gibt es einen Feuerwerks-Stopp zur Travemünder Woche?

130. Travemünder Woche: 1300 Segler aus 15 Nationen am Start

Am 20. und 21. Juli: Rundflüge über Lübeck mit dem Rosinenbomber machen

16. „Volksbank Rotspon Cup“: Ministerin Heinold fordert Bürgermeister Lindenau heraus

Buntes Programm zur Travemünder Woche 2019: Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt

Gewalttat während der Travemünder Woche 2018: Zwölf Verletzte bei Messerangriff in Linienbus in Kücknitz

Wir sammeln alle LN-Berichte zur Travemünder Woche (auch der letzten Jahre) auf einer Themenseite

Lübecker Bucht:„Ganz klar, es ist der Hotspot der Segler. Vom Revier waren schon Kaiser und Könige begeistert. Mit der strandnahen Medienbahn, wo am ersten Wochenende die Bundesliga unterwegs ist, ist es auch Segeln zum Greifen nah. Die Liga-Rennen sind zudem am Strand auf der LED-Wand zu sehen, werden live kommentiert. So wird das Segeln ans Land geholt.“

„Passat“: „Vom Klönschnack der ,boot’ Düsseldorf über die Abende für die Bootsklassen bis zum Empfang der Stadt Lübeck am letzten Abend – die alte Lady ist unser Party-Boot. Und sie ist Kulisse für die abendliche Laser-Pyroshow, die ein Publikumsmagnet ist.“

Medienzelt: „Das Zelt von LN und NDR ist der Treff von Politik, Wirtschaft und Sport, bietet von Fitness über Foto-Workshop, Talks, Live-Musik mit Urban Beach und Band-Contest ein buntes Programm.“

130. Travemünder Woche in Zahlen

1300Segler sind vom 19. bis 28. Juli am TW-Start

704 Boote wurden bisher gemeldet, mit gut 180 stellt die Laser-Flotte (Radial und 4.7) das größte Feld

15 Nationen (darunter Neuseeland und die USA) sind am Start

18 Uhr wir die Travemünder Woche am Freitag durch Bürgermeister Jan Lindenau und Finanzministerin Monika Heinold eröffnet

Jens Kürbis

Der Lübecker Oberligist Phönix Lübeck bietet jetzt einen Schal zum HSV-Spiel an, das nie stattfand - und spielt am Samstag gegen den "kleinen HSV".

18.07.2019

Beim MX Masters in Tensfeld wartet eine bestens präparierte und doch sehr spezielle, weil sandige 1530-Meter-Strecke auf Europas beste Motocrosser. Mike Stender, Davide von Zitzewitz und Fynn-Niklas Tornau wollen in die Punkte fahren.

18.07.2019

Junges Holsteiner Duo reitet am Donnerstag und Samstag im Aachener Hauptstadion in der Endrunde um den Deutschen U25-Springpokal.

17.07.2019