Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „Ein richtig gutes Testspiel“
Sportbuzzer Sport im Norden „Ein richtig gutes Testspiel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 16.01.2017
Schönberg

Nach dem mühsamen 4:2-Sieg bei Phönix Lübeck am Mittwoch zum Auftakt gewann Fußball-Regionalligist FC Schönberg auch sein zweites Testspiel in Vorbereitung auf die Rückrunde. Auf dem heimischen Kunstrasen fertigte die Mannschaft von Trainer Axel Rietentiet den ambitionierten Lübecker Verbandsligisten FC Dornbreite deutlich mit 7:1 ab.

Bereits zur Pause hatten die Gastgeber mit einem 4:0 für klare Verhältnisse gesorgt. Die Tore erzielten Adnan Asildas und Orkun Tugbay (je 2), Henry Haufe, Anton Müller und Marcus Steinwarth.

„Das war eine klare Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Phönix und ein richtig gutes Testspiel von uns“, freute sich Trainer Rietentiet und lobte unter anderem Hannes Schneidereit und Patrick Runzer. Die beiden Spieler aus der Landesligamannschaft gaben ihr Debüt in der Regionalliga-Elf und „haben ihre Sache sehr gut gemacht.“ Das war in erster Linie der nach wie vor prekären Personallage bei den Maurinekickern geschuldet, die Trainer Rietentiet einige Sorgen bereitet. Neben den Langzeitverletzten Okada, Dippert, Max Rausch, Makangu, Tille und Istefo stehen mit Halke, Marcel Rausch, Grotkopp, Jordan, Klassen und Radina insgesamt elf Akteure verletzungs- bzw. krankheitsbedingt nicht zur Verfügung.

„Wir sind zur rechten Zeit geerdet worden“, war Sören Warnick, der Trainer der Gäste, nach der Pleite enttäuscht. Er haderte vor allem mit dem mangelnden Zweikampfverhalten seiner Schützlinge. „Wir standen einfach zu weit weg von den Leuten. Da war einfach viel zu wenig Gegenwehr“, so Warnick, der viele Hände an seiner einstigen Wirkungstätte schütteln musste. Er trug von 1998 bis 2003 das Trikot der Schönberger und feierte mit ihnen einige Landespokalsiege und den Oberligameistertitel 2003. Auch sein Stürmer Bastian Henning war sauer über die Höhe der Niederlage seiner Elf, für die er seit letztem Sommer auf Torejagd geht. Zuvor stand er vier Jahre in Diensten der Schönberger. Einen Glücksmoment gab es aber dennoch für ihn. In der 82. Minute stand er genau dort, wo ein Torjäger stehen sollte. Nach einem Lattenknaller versenkte er den zurückspringenden Ball per Kopf zum Ehrentreffer der Gäste.

Bereits am Mittwoch setzt der FC Schönberg seine Testspielserie fort. Um 19 Uhr gastiert die Mannschaft auf dem Wismarer Kunstrasen beim Oberligisten FC Anker Wismar. Am Sonnabend folgt dann die Generalprobe für das am 29. Januar angesetzte Nachholspiel beim Berliner AK. Dann ist der FC Hansa Rostock II in Schönberg um 14 Uhr zu Gast. Sollte die Partie beim BAK allerdings ausfallen, folgt am 28. Januar noch ein weiteres Testspiel. Dann empfangen die Maurinekicker in Schönberg den Nord-Regionalligisten VfB Lübeck, der sich diesen Termin extra für den Fall der Fälle freigehalten hat. „Wir freuen uns über das Engegenkommen des VfB“, so Sven Wittfot, der sportliche Leiter des FC 95.

FC Schönberg: Kostmann, Marquardt, Birkholz, Esdorf, Eusterfeldhaus, Müller (45. Runzer), Tugbay, Scherff, Steinwarth, Asildas (45. Schneidereit), Haufe

Tore: 1:0 Müller (10./Elfmeter), 2:0 Asildas (19.), 3:0 Tugbay (38.), 4:0 Asildas (40.), 5:0 Haufe (60.), 6:0 Tugbay (75.), 6:1 Henning (82.), 7:1 Steinwarth (83./Elfmeter)

Thomas Groth

TSG-Handballerinnen spielen in Vechta 29:29.

16.01.2017

Auf der Staffeltagung zur Winterpause am Freitag im Clubkasino des 1. FC Lok Leipzig wurden im Rahmen der Terminbörse die ersten acht Rückrundenspieltag in der NOFV-Regionalliga fest terminiert.

16.01.2017

Verbandsliga Stralsund–GW Wismar 3,5:4,5 BW Grevesmühlen–Ludwigslust 5,5:2,5 Warnemünde–Torg./Drögeheide 4:4 SF Schwerin II–Greifswald II 5:3 Neubrandenburg–SSC Rostock II 6:2 1.

16.01.2017