Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Enduro-DM: BvZ-Team fällt in Woltersdorf zurück
Sportbuzzer Sport im Norden Enduro-DM: BvZ-Team fällt in Woltersdorf zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 17.10.2018
Davide von Zitzewitz beim abendlichen Prolog vor vollbesetzten Rängen in Woltersdorf. Quelle: DvZ
Karlshof

Nach dem DM-Wochenende in Woltersdorf musste sich Davide von Zitzewitz erstmal eine Auszeit nehmen. Statt Uni in Lübeck legte der 26-Jährige, der im siebten Semester Wirtschaftsingenieurwesen studiert, im heimischen Karlshof zwei Tage Pflege ein. „Tee trinken, inhalieren, das Wochenende hat mich umgehauen“, berichtet er – und meint damit nicht (nur) sein Abschneiden beim vorletzten Stopp der diesjährigen DM-Serie: „Ich bin momentan in der Aufbauphase, trainiere viel – und dabei leider extrem anfällig für eine Erkältung.“

Doch die vergeht. Was bleibt, ist das Ergebnis im Brandenburgischen. „Und das nervt“, gibt er zu. Denn eigentlich wollte er auf seiner KTM Vollgas geben, noch in den Kampf um den Titel eingreifen. Trotz des wegen Krankheit verpassten ersten DM-Laufs im März in Tucheim. Dass zwei Rennwochenenden im Sommer wegen hitzebedingter Waldbrandgefahr ausgefallen waren, machte es nicht einfacher, den Ausfall zu kompensieren. Doch er wollte die Konkurrenz in der E2-Klasse (Zweitakter bis 250 ccm, Viertakter bis 450 ccm) mit zwei Tagessiegen unter Druck setzen und so seine Chancen erhalten, beim DM-Finalwochenende in zwei Wochen in Zschopau (27.10.) noch den Titel zu holen. Doch es kam anders.

Mit 80 km/h gestürzt – und weitergefahren

Nach einem kurzen Prolog am Freitagabend unter Flutlicht („bei dem man kaum entscheidend Zeit herausfahren kann“), lag er tags darauf gut im Rennen, doch dann erwischte es ihn in der letzten von drei Runden, in denen jeweils ein kurzer Extrem-Test, ein Cross-Test und langer Enduro-Test zu absolvieren sind. „Im letzten Cross-Test bin ich im vierten Gang bei etwa 80 km/ h abgeflogen. Der Kurs war da schon sehr ausgefahren und tückisch, weil der Boden so trocken war. In den Spuren lag Staub und man konnte nicht sehen, wie tief sie sind.“ Beim heftigen Aufprall ging sein Helm kaputt, „ich hab’ da bestimmt eine Minute gelegen und extrem viel Zeit verloren“. Trotz Kopfschmerzen, Übelkeit und geprellter linker Körperseite fuhr er schließlich weiter, kam nach einem finalen Extrem-Test („kurz, aber sehr anspruchsvoll“) mit knapp 80 Sekunden Rückstand auf den tagesbesten E2-Fahrer Christian Brockel (Dresden) als Dritter seiner Klasse ins Ziel.

Tilman Krause aus Groß Parin fährt auf seiner KTM bei der DM noch ums Podest mit. Quelle: Krause

Am Sonntag habe bei der Entscheidung, trotz des maladen Körpers zu starten, „eine Ibu geholfen“ (Schmerzmittel Ibuprofen). „Ich habe nur bei den Enduro-Prüfungen versucht, was ’rauszuholen. Ansonsten bin ich ganz sauber und ordentlich durchgefahren“, berichtet er. Mit dem erneut dritten Platz „ist der DM-Titel bei nun 24 Punkten Rückstand unrealistisch und auch das Podest wohl nur noch möglich, wenn einer der Konkurrenten vor mir schwer patzt oder ausfällt“, weiß der Viertplatzierte der Saisonwertung.

Tilman Krause hat Podest vor Augen

Vor ihm liegt auf Platz zwei Tilman Krause, ebenfalls aus dem „BvZ Racing Team“, das Davides Vater Bert von Zitzewitz führt. Der ebenfalls 26-jährige Groß Niendorfer hat vor dem Finale in Zschopau (wo für den Sieger nochmals 25 und abgestuft bis Rang 20 weitere Punkte vergeben werden) 74 DM-Punkte, neun mehr als Davide von Zitzewitz und einen mehr als Nick Emmrich (Borstendorf). Aber auch schon 15 Rückstand auf Edward Hübner aus Pening aus dem Team Sturm Zschopau, der nicht zuletzt aufgrund seines Heimvorteils im Finale nicht mehr einzuholen sein dürfte. „Tilman ist mit der Strecke in Woltersdorf nicht zurecht gekommen“, weiß von Zitzewitz dessen Tagesplätze fünf uns sechs richtig einzuschätzen, die ihm die Chance auf den DM-Titel gekostet haben. Im Vorjahr war er Dritter in der E2-Klasse geworden.

Jan Allers in Aktion beim Lauf zur Enduro-DM Quelle: Allers

„Ungewöhnlich oft runtergefallen“ sei Krause, weiß auch Jan Allers, Dritter im Bunde aus dem BvZ-Team, zu berichten. Dem 20-Jährigen aus Nützen erging es in der E1-Klasse (Zweitakter bis 125 ccm , Viertakter bis 250 ccm) allerdings nicht besser. Im Gegenteil: Nach Rang sieben am ersten Wertungstag raste er am Sonntag schon auf dem Weg zur ersten Prüfung gegen eine Baumwurzel, sein Lenker schlug um, verletzte sein Handgelenk – das frühe Aus.

Allers’Start beim DM-Finale fraglich

Auch für die Podestambitionen des Vorjahres-Dritten. „Von Platz sechs noch auf drei vorzufahren – das wird extrem schwierig“, weiß er. Ob er überhaupt die Chance dazu erhält, ist fraglich. „Das Röntgen noch am Sonntag hat gezeigt, dass nichts gebrochen ist. Jetzt muss ich noch einmal zum Arzt, um eine genauere Diagnose zu bekommen. Insofern ist noch unklar, ob ich in Zschopau überhaupt starten kann“, berichtet Allers, der mit einer Schiene am Handgelenk derzeit auch in seinem Job als Elektriker gehandicapt ist. Da ist eine schwere Erkältung mit Teetrinken und Inhalieren dann doch das vergleichsweise kleinere Übel . . .

Alle Ergebnisse hier  

Christian Schlichting

Der VfL Lübeck-Schwartau zittert vor dem nächsten Spiel in der 2. Handball-Bundesliga um seine Spielmacher. Nach Dadi Runarsson ist jetzt auch Tim Claasen verletzt. Am Rande des Dormagen-Spiels wurden 2300 Euro für die krebskranke Anna Lina gesammelt.

15.10.2018

Hamburger Dominanz über die 42,195 Kilometer beim 11. Stadtwerke Lübeck Marathon. Sören Bach gewinnt in 2:35:28 Stunden, sein dritter Sieg in Folge. Britta Giesen triumphiert nach 2014 und 2017 ebenfalls zum dritten Mal. Olympia-Starterin Maya Rehberg gewinnt die 10 Kilometer.

16.10.2018
Sportmix VfL Lübeck-Schwartau bezwingt Dormagen - 31:27 – Schwartauer Serie hält

Fünfter Heimsieg im fünften Heimspiel: Der VfL Lübeck-Schwartau bezwingt in der 2. Handball-Bundesliga Aufsteiger Bayer Dormagen mit 31:27 (19:14). Vor 1815 Zuschauern brillierte der VfL mit Offensivpower. hatte in Antonio Metzner (9) seinen besten Werfer.

13.10.2018