Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Engelmann feiert Comeback
Sportbuzzer Sport im Norden Engelmann feiert Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 19.01.2017
Anflug aufs Tor: Fast zwei Monate fiel Jonas Engelmann mit einer Schulterverletzung aus, morgen greift der Kreisläufer wieder an. Quelle: Foto: Felix König/54°
Grömitz

Handball-Oberliga, Männer

Kreisläufer gegen Knorrs Ex-Klub Preetz nach Schulterverletzung bei HSG Ostsee wieder einsatzbereit – Landesliga-Trio auswärts gefordert.

HSG Ostsee N/G – Preetzer TSV (Sa., 18.15 Uhr). Im letzten Spiel der Hinrunde erwarten die Ostholsteiner eine schwer auszurechnende Mannschaft. Gäste-Trainer Dieter Eigemann und sein Team machten am vergangenen Wochenende durch einen Punktgewinn gegen Neumünster auf sich aufmerksam und konnten dadurch den Abstand auf einen Abstiegsplatz auf sechs Punkte ausbauen. Die Preetzer sehen sich in der Grömitzer Ostholsteinhalle als klarer Außenseiter und haben nichts zu verlieren. Ganz anders stellt sich die Situation beim Gastgeber dar. Ausrutscher darf er sich nicht erlauben, solange Spitzenreiter Hamburg-Barmbek sich keinen leistet. Den Hanseaten stehen jedoch mit Hürup und St. Pauli zwei schwere Auswärtshürden im Weg, da scheint die Aufgabe Preetz für Ostsee deutlich einfacher. Vor Beginn seiner Trainertätigkeit bei der HSG war Thomas Knorr selbst noch als Spieler in Preetz aktiv und weiß, wie deren Trainer tickt. „Wenn wir unser Ziel noch erreichen wollen, dürfen wir kein Spiel mehr verlieren. Mit der nötigen Konzentration sollten wir uns gegen die Preetzer durchsetzen können“, ist Knorr zuversichtlich, zumal er wieder auf Kreisläufer Jonas Engelmann zurückgreifen kann. Hinter dem Einsatz von Uwe Kalski steht allerdings noch ein Fragezeichen. Neuzugang Darius Krai feiert derweil seine Heimpremiere.

Landesliga Süd, Männer

Union OldesloeHSG Wagrien (So. 16.45 Uhr). „Das Spiel gegen den letztjährigen Meister ist für uns eine Herausforderung. Wenn wir konzentriert zu Werke gehen, ist alles möglich“, ist Wagriens Coach Dominik Hollich durchaus zuversichtlich. „Das Zusammenspiel Rückraum/Kreis ist beim Gastgeber sicher eine der Stärken. Das werden wir unterbinden müssen", hat Hollich seine Mannschaft darauf eingestellt. In der vergangenen Saison hat das in Oldesloe sehr gut geklappt. Personell stehen hinter den Einsätzen von Julian Mademann und Rune Hinrichsen noch Fragezeichen. Auf die verletzten Lars Werdin und Mirco Hagelstein wird Hollich hingegen weiter verzichten müssen.

Kieler MTV – HSG Holsteinische Schweiz (Sa., 18 Uhr). Bei der HSG gibt es ein Wiedersehen mit einem ehemaligen Mannschaftskollegen, denn Kevin Kutz, jetzt aktiv bei den Kielern, hatte seine handballerischen Wurzeln bei Eutin 08. „Wenn die Studenten alle wieder da sind, kann der KMTV eine richtig große Hürde werden“, sieht HSG-Trainer Stefan Risch diese Begegnung als sehr schwierig an, auch wenn die Kieler von ihren bisherigen sechs Heimspielen nur drei gewinnen konnten. Personell kann Risch aus dem Vollen schöpfen und wird mit seiner stärksten Formation in der Landeshauptstadt antreten. Zum Abschluss der Hinrunde kann die HSG mit breiter Brust auflaufen, denn bislang mussten sie sich lediglich dem Tabellenführer aus Altenholz geschlagen geben. Als Tabellenzweiter in die Rückrunde zu starten, dürfte das Ziel der Mannschaft sein.

Landesliga Süd, Frauen

SV Sülfeld – HSG Holsteinische Schweiz (So., 17 Uhr). Die Gastgeberinnen als Tabellenvierte haben bislang nur gegen die drei vor ihnen liegenden Mannschaften verloren und gelten als ernsthafte Verfolger dieses Spitzentrios. Mit einem kleinen aber feinen Kader hat sich Trainer Jork Reppin einen Platz in der Spitzengruppe gesichert. HSG-Trainer Holger Edler wird sich auf eine sehr starke Abewehr der Gastgeber einstellen müssen, die das Prunkstück der Mannschaft ist. Hinter dem Einsatz von Annika Hänisch nach ihrer Ellenbogenverletzung noch ein großes Fragezeichen, ansonsten kann Edler die Mannschaft aufbieten, die gegen die LT aus Lübeck einen Kantersieg feiern konnte. rl

LN

Fußball-Verbandsligist verpflichtet Holst und Paulsen.

19.01.2017

Auch in der A-Jugend-Bundesliga sieht man sich zum Glück immer zweimal: Revanche ist angesagt, wenn die Handball-Talente des VfL Bad Schwartau morgen um 16.30 Uhr ...

19.01.2017

Für ATSV-Männer gilt morgen das Prinzip Hoffnung.

19.01.2017