Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Für GWD Minden: Juri Knorr sagt Nations Cup und WM ab
Sportbuzzer Sport im Norden Für GWD Minden: Juri Knorr sagt Nations Cup und WM ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:11 22.06.2019
Für den Einstieg in Minden: Juri Knorr verzichtet auf einen Start bei der U19-WM und beim Nations Cup in Lübeck. Quelle: Agentur 54°
Lübeck

Mittwoch ist Anreisetag. Dann „fliegen“ die deutschen U19-Handballer in Lübeck ein. Zwei Tage Mini-Lehrgang und der Nations Cup (mit Israel, Island, Norwegen und den Niederlanden) im Rahmen der Handball Days als letzter Test vor der WM im August in Mazedonien. Die Überraschung: Juri Knorr, der Schwartauer, mit 183 Treffern auch Toptorjäger und Kopf des Teams, ist nicht dabei, auch nicht bei der WM.

Knorr: „Hätte Saisonvorbereitung in Minden verpasst“

„Ich habe entschieden, die Weltmeisterschaft nicht zu spielen“, sagt Knorr. Der 19-Jährige, der im Vorjahr von der HSG Ostsee N/G zum FC Barcelona gewechselt ist, steht ab dem 1. Juli beim Erstligisten GWD Minden unter Vertrag. Die Grün-Weißen setzen große Hoffnungen auf den jungen Spielmacher, der auch zum DHB-Elitekader gehört. Die Krux: In Minden beginnt die Saisonvorbereitung bereits Mitte Juli. „Die hätte ich komplett verpasst, wäre wohl erst nach dem ersten Punktspiel zu GWD gestoßen – und das nach einer sicher sehr intensiven WM. Um auf dem super hohen Niveau in Minden Fuß zu fassen und ins Team reinzufinden, wäre das unter den Umständen sehr schwierig geworden“, erklärt Knorr. Die Pro-Minden-Entscheidung habe einen größeren Mehrwert. Und der Bundestrainer habe die Entscheidung auch gut aufgenommen.

Vom FC Barcelona zu GWD Minden: Juri Knorr. Quelle: FC Barcelona Twitter

Bundestrainer Wudtke: Keine Verpflichtung

Seine Enttäuschung konnte Bundestrainer Erik Wudtke aber nicht verbergen: „Wir sprechen Empfehlungen, keine Verpflichtungen aus. Juri hat sich für eine andere Art der Vorbereitung entschieden. Keine Frage, es ist schade, dass er nicht dabei ist. Aber wir akzeptieren das und schauen jetzt nach vorn.“

Barcelona-Jahr als „perfekter Schritt“

Knorr hat nun nur noch Minden fest im Visier. Das Kapitel Barcelona hat er abgeschlossen. Mit dem B-Team hat er in der zweiten spanischen Liga Platz fünf belegt, war fünftbester Torjäger im Unterhaus. Zudem hatte er sechs Einsätze im Profi-Team, darf sich so auch Spanischer Meister nennen. „Das will ich gar nicht, ich betrachte es eher als geschenkte Spielzeit.“ Das Barcelona-Jahr sei top gewesen, „der perfekte Schritt, um mich weiterzuentwickeln“. Nachdem aber klar gewesen sei, dass Barça Superstar Luka Cindric aus Kielce holt, habe er kaum noch Chancen auf mehr Spielanteile in der Ersten gesehen. „Deshalb habe ich mich für den Wechsel entschieden.“ Aus diversen Erstliga-Angeboten wählte er Minden aus: „Ich will nicht auf der Bank sitzen, will spielen, mich durchsetzen.“

Knorr hält sich in Schwartau fit

Noch ist Knorr junior aber in Bad Schwartau, hält sich mit Laufen fit. Eine Wohnung in Ostwestfalen-Lippe hat er schon, auch schon ein Fernstudium in Wirtschaftspsychologie im Blick. Doch erst einmal zählt für ihn Ankommen und Reinfinden. Denn die Bundesliga ist auch für ihn eine neue Welt.

Jens Kürbis

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sport im Norden Zweitgrößtes Handballturnier der Welt - Handball Days Lübeck – Jubiläum in XXL

Die Lübecker Handball Days feiern Jubiläum: Zur 25. Auflage vom 27. bis 30. Juni werden 5500 Talente aus 15 Nationen erwartet. Gespielt wird auf 38 Plätzen in fünf Arealen in Lübeck. Acht Jugend-Nationalteams (U19 Jungs und U17 Mädchen) spielen zudem den Nations Cup aus. Und: Der Spanier Rafael Baena, Profi vom Bergischen HC, stellt eine Weltneuheit vor – Kipptore.

22.06.2019

Martin Ambrosius gibt sein Comeback bei den Drittliga-Handballern der HSG Ostsee N/G. Jan-Ove Litzenroth (Rückraum links) und Yannik Barthel (Rechtsaußen) verlängerten ihre auslaufenden Verträge.

22.06.2019

Zweitliga-Footballer aus der Hansestadt gewinnen bei den Langenfeld Longhorns 45:39 – Jamie Dale mit zwei Touchdowns in den letzten sechs Sekunden der Held des Spiels.

22.06.2019