Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden HSG Ostsee zahlt Lehrgeld beim starken Neuling in Hannover
Sportbuzzer Sport im Norden HSG Ostsee zahlt Lehrgeld beim starken Neuling in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 30.11.2019
Zwei Auszeiten, einige gute Ansätze, aber erneut keine Drittliga-Punkte: Die HSG-Männer um Coach Tobias Schröder gingen erneut leer aus. Quelle: 54°
Hannover

Gute Vorsätze und gute Ansätze, aber schlechte Ausbeute und am Ende eine erneut klare Niederlage: Die Drittliga-Handballer der HSG Ostsee N/G mussten im zähen Kampf um den Klassenerhalt als Tabellenvorletzter beim – wie vorab befürchtet – übermächtigen Aufsteiger TuS Vinnhorst in Hannover ein 20:30 (11:14) quittieren.

Nach dem 4:4 ging’s bergab

Vor 170 Zuschauern in Herrenhausen war die favorisierte TuS-Sieben nach einer ausgeglichenen Startphase und einem 4:4 (11.) relativ frühzeitig Herr im Hause. Denn nach Milan Mazics 7:4 (16.) nahm sie die Drei-Tore-Führung mit in die Halbzeitpause und baute diese nach dem Wiederanpfiff ziemlich humorlos auf 17:11 (35.) aus.

Niklas Jung lässt nicht locker

Die Ostholsteiner ließen sich zwar nicht hängen, sondern kamen vor allem dank Niklas Jung noch einmal bis auf 15:19 (38.) heran. Aber nach dem 22:15 (41.) durch Jakob Bormann erlahmte die Gäste-Gegenwehr zusehends, und mit dem 26:16 durch David Sauß (50.) stand die Zehn-Tore-Packung für die HSG-Sieben eigentlich schon fest. Dass am Ende lediglich einer von immerhin fünf Ostholsteiner Siebenmetern den Weg ins von Patrick Anders und Colin Räbiger gut gehütete TuS-Tor fand, passte zum Gesamtbild, das Ostsee-Coach Tobias Schröder nach dem Abpfiff zeichnete.

Coach Schröder: „Bessere Spielanlage, aber viel zu viele Fehler“

Der HSG-Trainer sah von seiner Sieben zwar eine „über weite Strecken bessere Spielanlage als in den letzten Partien“. Aber er konstatierte auch: „Wir haben einfach viel zu viele gute Chancen ausgelassen. Und unsere Fehler im Übereifer wurden von Vinnhorst fast allesamt eiskalt bestraft.“

Statistik zum Spiel

HSG Ostsee N/G: Haß, Rost – Jung 4, Lüdtke, Litzenroth je 3, Barthel, Mendle, Mißling je 2, Jarik 2/1, Ambrosius, Nagorsen je 1, Degner, Kaiser, Engelmann, Möller.

Beste Werfer TuS Vinnhorst: Mazic 9/7, Otto 6.

Zeitstrafen: 2 – 6; Siebenmeter: 7/8 – 1/5.

Von Andreas Oelker/Rainer Lennartz

Beach Boys verteidigen Tabellenführung in der Eishockey-Verbandsliga. Am Sonntag kommt der ERC Wunstorf Lions ins ETC

30.11.2019

Der Linguist Simon Meier-Vieracker untersucht Floskeln beim Reden über Fußball. Allein fürs Schießen hat er 180 Begriffe gesammelt – Buttercremen zum Beispiel.

28.11.2019

Es ist Lübecks erste neue Tennishalle seit 30 Jahren: Der Lübecker Sportclub von 1999 (LSC) hat Richtfest an der Thomas-Mann-Straße gefeiert. Ohne den Neubau würde es für den Tennissport in Lübeck eng.

28.11.2019