Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Hagen beendet Breitenfelder Serie
Sportbuzzer Sport im Norden Hagen beendet Breitenfelder Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 17.11.2014

Eintracht Groß GrönauSV Eichede II 2:2 (0:0). Erst nach dem Wechsel nahm die Partie in der Offensive Fahrt auf. Die Eintracht ging durch Möllner (57.) in Front, aber diese Führung verschaffte Grönau nur kurzzeitig Rückenwind. Drei Minuten später glich Eichede durch Besli aus. Grönau blieb aber im Vorwärtsgang, und die Belohnung folgte: Möllner (65.) brachte seine Farben erneut in Führung. Allerdings behielt der SVE die Nerven und kam durch Geertz (71.) zum 2:2. „Unterm Strich ist das in Ordnung“, sagte Eintracht-Coach Sebastian Bielfeldt.

TSV SchlutupVfL Tremsbüttel 2:3 (2:3). In einer turbulenten ersten halben Stunde eröffnete Schlutups Wilhelm vor 70 Fans nach sechs Minuten den Torreigen, ehe Jonas Fahrenkrog (10.) ausglich und Schneider (12.) den VfL in Führung schoss. Wiederum 240 Sekunden später war Meier für den TSV zur Stelle. Doch das 2:2 stachelte die Gäste an, die durch Fahrenkrogs zweiten Treffer bereits nach 34 Minute den Sieg perfekt machten. Danach hatten beide Kontrahenten ihr Pulver schossen.

Breitenfelder SV — SSC Hagen Ahrensburg 0:2 (0:1). Nach sechs Siegen in Serie bezog der BSV wieder eine Niederlage. Auf dem tiefen Boden hatten die Gäste mehr Ballbesitz und erspielten sich zahlreiche Chancen. Zunächst scheiterte Pohlmann (20.) aber per Seitfallzieher an Keeper Lukas Oden. Marvin Oden (31.) vergab dagegen die erste Möglichkeit der Breitenfelder. Fast im direkten Gegenzug spitzelte Kappner (33.) den Ball an den BSV-Pfosten. Zwei Minuten vor der Pause köpfte Pohlmann dann eine Freistoßflanke von Herklotz ins Breitenfelder Tor. In der 49. Minute verpasste Hagen die Vorentscheidung. Nach einem Foul von Torhüter Oden gab‘s Elfmeter für den SSC, den Danger aber zwei Meter über das Tor drosch. Die Stormarner waren weiterhin tonangebend, aber Pohlmann (57.) scheiterte mit einem Kopfball. Nachdem auch Danger (60.) und Kappner (63.) nicht trafen, erlöste schließlich Pohlmann (66.) den SSC mit dem 2:0. Breitenfeldes Teamleiter Oliver Oden sagte: „Wir waren zu ideenlos. Der Gäste-Sieg geht in Ordnung, sie waren einfach besser.“

SSV Pölitz — GW Siebenbäumen 1:6 (0:1). Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit kamen die Siebenbäumer zu einem souveränen Dreier. GWS drückte Pölitz von Beginn an in die eigene Hälfte zurück und attackierte sehr früh. Die Folge war die Führung von Urban (5.), der eine Flanke von Gomez-Abal einköpfte. Doch Pölitz war keinesfalls geschockt und spielte zunächst gut mit. Im zweiten Abschnitt brachen die Gastgeber dann aber ein. „Bis zur 65. Minute hielt der SSV kämpferisch dagegen, nach dem 0:2 hatten wir dann jedoch leichtes Spiel und konnten beliebig kombinieren“, befand Siebenbäumens Sportlicher Leiter Marco Kalcher. Nach dem 0:2 von Schönborn (67.) brannte Grün-Weiß ein wahres Feuerwerk ab. Gomez-Abal (69.) und Iwuoha (72., 73.) schraubten das Ergebnis auf 5:0. Ein missglückter Rückpass von Plähn ermöglichte Salhi (79.) den Ehrentreffer, den Schlusspunkt setzte aber Brückner (88.) zum 6:1 für GWS. Der Ball schlug aus 40 Metern im Winkel des Pölitzer Tores ein.

rmü/fh

Eintracht Groß Grönau — SV Eichede II 2:2 (0:0). Gerechte Punkteteilung am Torfmoor, wo sich beide Teams vor 80 Zuschauern bis zur Pause weitgehend neutralisierten.

17.11.2014

Die letzte Hoffnung auf den Sieg blieb im Schnee stecken. Als Marcus Klupp im Penaltyschießen einen halben Meter zu weit nach links gelaufen war, verlor er den Puck ...

17.11.2014

Unter Coach Tastekin läuft es: Beim 3:1 gegen Güster gelingt den Verbandsliga- Fußballern der zweite Sieg. Breitenfeldes Serie ist dagegen gerissen.

17.11.2014