Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Heiße Motocross-Rennen im Möllner Sand
Sportbuzzer Sport im Norden Heiße Motocross-Rennen im Möllner Sand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 01.07.2019
Spannende Poisitionskämpfe im Sand des Grambeker Heiderings: Der vierfache MX-Masters-Sieger Dennis Ullrich (149) führt vor Gianluca Ecca (315), beendet das Mölln-Wochenende aber „nur“ auf Platz vier. Quelle: FOTO: ADAC/HFR
Mölln

Es hat nicht ganz geklappt: „Leider bin ich zweimal knapp an den Punkten vorbei gefahren“, bedauerte Davide von Zitzewitz aus dem ostholsteinischen Karlshof. Und doch war der 27-jährige KTM-Pilot aus dem BvZ Racing Team mit seiner Performance auf dem Grambeker Heidering in Mölln „grundsätzlich ganz zufrieden“. Und das hatte auch mit den sommerlich heißen Temperaturen von 33 Grad im Schatten zu tun, die die dritte Runde des ADAC MX Masters zu einer Herausforderung für Mensch und Material machte: „Es war mega warm, aber ich habe gemerkt, dass meine Kondition nicht so schlecht ist.“

Gute Aussichten für nächstes Rennen in Tensfeld

Davide von Zitzewitz auf dem Grambeker Heidering im ersten Wertungslauf Quelle: Adac

Im ersten Lauf hatte er nach einem „nicht so guten Start“ zunächst vorsichtig agiert, „durch die Hitze wusste ich, dass ich meine Kraft ein bisschen verwalten muss, aber zum Ende habe ich noch mal gezogen.“ Platz 23 war „ganz gut“. Im zweiten Lauf lag der Karlshofer nach einem „echt guten Start“ auf Rang 14. Das Problem: „Ich bin die ersten 15 Minuten gegen mich selbst gefahren – ganz schlecht.“ Als die zweite Rennhälfte besser lief, ging’s nach vorne, bis auf Rang 22. „Das war nicht so verkehrt, da geht aber noch mehr“, ist er zuversichtlich, dass es schon beim nächsten Tour-Stopp im segebergischen Tensfeld (20./21. Juli) mit den ersten MX Masters-Punkten der Saison klappt.

In Mölln lieferten sich bei den „Big Boys“ die Topfahrer der Serie vor etwa 4000 Zuschauern einen spannenden Kampf um die Spitze durch immer neue Überholmanöver. Tagessieger wurde mit dem Esten Tanel Leok der Meisterschaftsführende vor dem Belgier Jens Getteman und dem niederländischen Gaststarter Calvin Vlaanderen, der mit seiner 250er Maschine am Start ein Leistungshandicap hatte und wenige Wochen nach einem Fußgelenkbruch „noch nicht in optimaler Verfassung“ war, so der Honda-Werksfahrer.

Stender bei Comeback gleich mit nächster Verletzung

Der Eutiner KTM-Pilot Mike Stender von Kosak Racing Team musste im zweiten Rennen kurz vor dem Ende aussteigen. Quelle: Adac

Der Eutiner Mike Stender, der am ersten Tag im Qualifying noch so überzeugend gefahren war, hatte hingegen Pech. Nach seinem Mittelhandbruch erst in der Woche aufs Motorrad zurückgekehrt, stürzte der 28-jährige KTM-Fahrer des Kosak Racing Teams im ersten Rennen nach einer Kollision und zog sich dabei ein Loch am Ellenbogen zu, das genäht werden musste. Trotz der neuerlichen Verletzung am linken Arm startete der Eutiner im zweiten Lauf, musste ihn aber aufgrund einer tauben Hand drei Runden vor Schluss beenden. „Ich habe im zweiten Lauf die ganze Zeit auf Rang vier gelegen. So etwas dann aufzugeben, ist hart. Dennoch habe ich damit bewiesen, dass ich mit den Top-Stars mithalten kann.“ Daher versuche er, so Stender, „diesen schwarzen Sonntag für mich irgendwie positiv zu verbuchen“.

Tornau wollte zwischenzeitlich „zu viel“

Fynn-Niklas Tornau fuhr im zweiten Rennen des MX Junior Cup 125 erstmals in dieser Saison in die Punkteränge. Quelle: Adac

Positiv – auch mit Blick auf die eingefahrenen Punkte – lief’s in Mölln im MX Masters Junior Cup 125 für Fynn-Niklas Tornau aus dem ostholsteinischen Jahnshof (Gremersdorf). Der 17-Jährige fuhr zwar im ersten Lauf „nur“ auf Position 21, „was natürlich ärgerlich ist, weil’s ja ab dem 20. Platz Punkte gibt“, so der KTM-Pilot (BvZ Racing Team). Zumal er in den letzten Runden „keinen guten Rhythmus“ gefunden hatte. Ganz anders aber lief’s im zweiten Lauf. „Da hatte ich einen deutlich besseren Start.“ Von Platz sieben fiel er zunächst zurück. Als er dann den Neunten wieder angriff, „wollte ich ein bisschen viel, bin in der Kurve gestürzt und auf den 16. Platz zurückgefallen.“ Letztlich bedeutete der 15. Platz „meine ersten sechs Punkte in diesem Jahr bei den Masters! Deshalb bin ich – trotz des Sturzes – mit meiner Leistung zufrieden.“

Oscar Denzau  Quelle: Adac

Sichtlich zufrieden war im Junior Cup 85 auch der jüngste Lokalmatador Oscar Denzau (12) aus Reinbek. Bei seinem Debüt in der Masters-Serie per Wildcard gestartet, hatte ihn im ersten Lauf ein technischer Defekt gestoppt, im zweiten holte er den 28. Platz, wurde so 29. in Mölln. „Das war eine coole Erfahrung, es in die Top 30 zu schaffen. Die anderen Fahrer sind enorm stark und haben mich ziemlich gefordert. Somit weiß ich jetzt aber auch, wo ich mich noch verbessern muss.“

MX Masters:1. Tanel Leok (EST/Tartu) A1M Husqvarna (1. Rennen: Platz 2/2. Rennen: Platz 1) 47 Punkte; 2. Jens Gettemann (BEL/ Zelzate) Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil (1/3) 45; 3. Calvin Vlaanderen (NED/ We-sterhoven) HRC Honda MX2 (4/4) 36; 4. Den-nis Ullrich (Kämpfelbach) Husqvarna, Bodo Schmidt Motorsport (6/5) 31; 5. Stefan Eke-rold (Weiskirchen) Castrol Power 1 Suzuki Moto Base (7/7) 28; 6. Tom Koch (Worm-stedt) KTM Sarholz Racing Team (5/10) 27; 7. Tim Koch (Wormstedt) KTM Sarholz Racing Team (10/6) 26; ... 25. Davide von Zitzewitz (Karlshof) KTM, BvZ Racing Team (23/22) 0; 33. Mike Stender (Eutin) KTM, Kosak Racing Team (40/30) 0.Meisterschaftsstand (nach drei von sieben Stationen): 1. Leok 123 Punkte; 2. Gettemann 113; 3. Ullrich 103; ...26. Stender 16;

Youngster Cup: 1. Jeremy Sydow (Köln) DIGA-Procross Husqvarna (1/3) 45; 2. Mikkel Haarup (DEN/Silkeborg) Rockstar IceOne Husqvarna Factory Racing (5/1) 41; 3. Bas-tian Bogh Damm (DEN/Sassenburg) KTM, WZ-Racing (2/4) 40; 4. Michael Sandner (AUT) Thermotec Racing KTM Team (3/5) 36; 5. Dovydas Karka (LTU/ Pasvalys) Cafain Racing Team/Falcon Motorsports (4/9) 30;Meisterschaftsstand: 2. Rene Hofer (AQUT/Alberndorf) KTM Junior Racing 110 Punkte; 2. Bogh Damm 107; 3. Sydow 95.

Junior Cup 125:1. Simon Längenfelder (Regnitzlosau) KTM, WZ-Racing (1/1) 50; 2. Maksim Kraev (RUS/Grünheide) KTM, Garin MX Team (2/2) 44; 3. Mike Gwerder (SUI/ Neerach) KINI KTM Junior Pro Team (3/4) 38; 4. Rasmus Pedersen (DEN/Vejle) KTM, WZ-Racing (4/7) 32; 5. Nico Greutmann (Me-rishausen) Husqvarna, Michelin Reifen-werke MH Racing (5/5) 31; ...19. Fynn-Niklas Tornau (Jahnsdorf) KTM, BvZ Racing Team (21/15) 6;Meisterschaftsstand:1. Langenfelder 147; 2. Gwerder 127; 3. Kraev 90; ... 24. Tornau 6.

Junior Cup 80:1. Sacha Coenen (BEL/ Au-derghem) Grizzly Yamaha Junior Team (3/1) 45; 2. IEdvards Bidzans (LAT/ Riga) Husqvar-na, MX Moduls (2/2) 44; 3. Andreas Krogh Jensen (DEN/Broager) KTM, BvZ Racing Team (4/3) 38; 4. Cas Valk (NED/ Nijverdal), Diga Procross Husqvarna (1/13) 33; 5. Tobias Ca-prani (DEN/Langaa) KTM, Kosak Racing Team (5/6) 31; 6. Valentin Kees (Schwabniederho-fen) Husqvarna, Kosak Racing Team (7/5) 30; ... 29. Oscar Denzau (Reinbek) KTM, ADAC Hansa MX Junior Team (38/28) 0; Meisterschaftsstand:1. Bidzans 144; 2. Caprani 107; 3. Julius Mikula (CZE/Luzice) Gunnex KTM Racing Team 94; ... 7. Kees 74.

Christian Schlichting

Lübecker Zweitliga-Footballer gewinnen Ostsee-Derby bei den Rostock Griffins 30:27 – obwohl Star-Runningback Aaron Milton verletzt passen musste. Neuzugang Nathaniel Prince mit erstem Touchdown bei seinem Debüt im Cougars-Trikot.

29.06.2019
Sport im Norden U17-DHB-Mädels mit Startsieg - Handball Days Lübeck eröffnet

Zum Start der Handball Days Lübeck mit 5500 Talenten und 170 Schiedsrichtern aus 20 Nationen bezwangen die deutschen U17-Mädchen beim Nations Cup die Niederlande vor 800 Zuschauern mit 28:19. Am Freitag sind die U19-Jungs dran – gegen Israel (20.30 Uhr).

27.06.2019

Beim MX Masters auf dem Grambeker Heidering fahren am Wochenende 250 Motocrosser aus 25 Ländern um wichtige Platzierungen für die Internationale Deutsche Meisterschaft

27.06.2019