Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Heiße Sprünge auf S-Niveau
Sportbuzzer Sport im Norden Heiße Sprünge auf S-Niveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 23.07.2018
Stormarnerin auf dem Sprung zur Silbernen Schleife in Ahrensburg: Rebecca-Juana Gerken (Bargfeld-Stegen) mit „Contendra“. Quelle: Foto: Jürgen Nuppenau
Anzeige
Ahrensburg/Ehlersdorf

In Ahrensburg auf der Anlage der Familie Witten gingen beide Siege in den schweren Prüfungen an den RV Rehagen nach Hamburg: In der S*-Dressur der 20 Besten aus der vorgeschalteten M**-Prüfung dominierte Kristina Heuer das Viereck mit „Lunacy“ und wurde von den drei Richtern mit der Wertnote 905,0 beziehungsweise 71,285 Prozentpunkten belohnt, so dass sich die Stormarnerin Christin Hilger (PS Granderheide) mit „Donna Argentina“ (69,80 %) und der Ostholsteiner Falk Stankus (PSFV Süseler Baum) mit „Henriette von der Weide“ (68,25 %) mit den Plätzen zwei und drei begnügen mussten.

Im finalen S*-Springen fiel das Stechen aus, da allein der Hamburger Jan-Luca Schmidt mit „Wien“ in 71,82 Sekunden ohne Abwurf blieb. Mit vier Fehlerpunkten sicherte sich Rebecca-Juana Gerken (RuFG Bargfeld-Stegen) auf „Contendra“ in 67,66 Sekunden und zwei Hundertsteln Vorsprung immerhin die Silberne Schleife vor Nele Kortsch (RFV Marienhof-Schulendorf) mit „Cassinia“.

Anzeige

In Ehlersdorf, auf der Anlage von Nationenpreisreiter Jörg Naeve, stachen Ostholsteins Asse vor allem im Stechen des von 56 Paaren bestrittenen S***-Springens: Mit Hans-Thorben Rüder und „Singu“

sowie Sven Gero Hünicke und „Sunshine Brown“ gaben letztlich zwei in 35,85 bzw. 36,06 Sekunden abermals fehlerfreie Duos vom Fehmarnschen RRV dem Gastgeber das Nachsehen. Naeve blieb in der Siegerrunde im heimischen Parcours mit „Be Aperle“ zwar ebenfalls ohne Abwurf, passierte die Lichtschranke allerdings erst nach 37,12 Sekunden als Dritter.

Morgens hatte sich mit der Deutschen U14-Meisterin Anna Braunert im als DJM-Sichtung ausgeschriebenen S*-Springen eine weitere Fehmaranerin mit „Unity“ Rang zwei erritten. Tags zuvor hatte Jan Philipp Schultz (RG Böbs) beim dritten S**-Springen des mit 5000 Euro dotierten Holsteiner Masters Springcups allen Grund zur Freude. Der 35-Jährige wurde mit „Skelton“ und „Quintus“ Sechster und Siebter, führt nun die Gesamtwertung mit 61 Zählern vor Hünicke und Michael Grimm (je 48) an. Das Finale steigt beim Erdbeercup in Delingsdorf (10. bis 12.8).

oel

Anzeige