Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Sport im Norden HSV-Ikone Horst Hrubesch kommt nach Ratekau
Sportbuzzer Sport im Norden

Horst Hrubesch in Ratekau: HSV-Ikone kommt zum „Fair-Play-Cup“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 11.11.2021
Turnier-Organisator Tim Schlichting (v.l.), Horst Hrubesch und der damalige SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer beim Fair-Play-Cup 2017 in Ratekau.
Turnier-Organisator Tim Schlichting (v.l.), Horst Hrubesch und der damalige SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer beim Fair-Play-Cup 2017 in Ratekau. Quelle: Agentur 54°
Anzeige
Ratekau

Nach coronabedingter Pause in 2020 startet der „Fair-Play-Cup“ zwischen den Feiertagen in der Ratekauer Mön-Halle in diesem Jahr wieder richtig durch. Bei Norddeutschlands bekanntestem Jugendfußballturnier werden ab dem 27. Dezember 2021 insgesamt 74 Mannschaften von der A- bis G-Jugend erwartet – und eine echte Fußball-Ikone des Nordens.

Horst Hrubesch: HSV-Legende Schirmherr beim Fair-Play-Cup

Denn Organisator Tim Schlichting hat nun auch einen berühmten Schirmherrn für den diesjährigen FPC gefunden. Kein geringerer als Fußball-Europameister, Europacupsieger, Bundesliga-Torschützenkönig und HSV-Legende Horst Hrubesch wird die Patenschaft für den Fair-Play-Cup übernehmen.

Hrubesch wird damit Nachfolger von Thomas Schaaf, der noch in 2019 dieses Amt innehatte, oder auch dem ehemaligen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel. Hrubesch selbst war bereits 2017 in Ratekau vor Ort und vertrat damals in seiner Funktion als DFB-Sportdirektor den verhinderten Grindel. Nun übernimmt der aktuelle Nachwuchschef des HSV also nicht nur die Vertreterrolle, sondern steht direkt in der ersten Reihe für den Fair-Play-Cup.

Hrubesch kommt zum Turnier nach Ratekau

„Natürlich immer eine skurrile Situation, wenn man ans Telefon geht und Horst Hrubesch an der anderen Seite sich meldet. Aber aufgrund der Verbindung von 2017 war die gegenseitige Sympathie direkt wieder gegeben. Wir freuen uns natürlich riesig über die Unterstützung von Horst. Das ist eine tolle Anerkennung für die jahrelange ehrenamtliche Arbeit meiner Organisations-Teams für den Fair-Play-Cup“, sagt FPC-Chef Tim Schlichting.

Hrubesch hat zudem bereits seine Zusage gegeben, dass er zwischen Weihnachten und Neujahr nach Ratekau zum Fair-Play-Cup kommen wird. An welchem Tag dies sein wird, steht allerdings noch nicht fest.

Von rln