Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Koßmann & Co. zeigen Klasse auf Nord-Ebene
Sportbuzzer Sport im Norden Koßmann & Co. zeigen Klasse auf Nord-Ebene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 09.07.2018
Hamburg

Zunächst stürmten Joshua Koßmann, Zbigniew Sikorski, Stefan Schwab und Patrick Hagge über 4 × 100 m in 42,19 Sekunden zu Bronze in neuer Bestzeit, verpassten jedoch „schuldlos“ ihre letzte DM-Chance. „Wir liefen im ersten Vorlauf und hatten 15 Meter Vorsprung. Wären wir im schnelleren zweiten gewesen, hätte es klappen können“, meinte LAC-Startläufer Koßmann. Der schnellste SHLV- Sprinter ergänzte seine Plakettensammlung nach Gold über 100 m in 10,70 noch um 200-m-Bronze in schnellen 21,96 Sekunden.

Nach dem Hammerwurf der Männer wurde Marlo Burych (LAC) mit 43,89 m als Vierter gelistet. In dieser anspruchsvollen Disziplin holten sich die Grömitzer U18-Jungs Thilo Baasch (36,49) und David Kojellis (35,09) jeweils mit Bestleistung Silber und Bronze.

Starke 46,87 Sekunden liefen die MTV-Frauen Janina Lange, Leonie Müller, Katharina Kemp und Svenja Patzke und sicherten sich über 4 × 100 m ebenfalls Bronze. „Die Wechsel haben alle super geklappt, so dass wir uns richtig gut ziehen lassen konnten“, erklärte Müller die Steigerung um 1,3 Sekunden (vorher 48,17).

Gleiches Edelmetall nahm auch Joel Kuluki (LBV Phönix) nach dem Dreisprung in Empfang. Mit 14,50 m verbesserte er sich um 32 Zentimeter. Sein LBV-Kollege Till Wagner steigerte sich als Vierter über 3000 m um satte 13 Sekunden auf 9:44,14 Minuten.

Ein weiterer Titel für die LN-Region ging aufs Konto von U18-Hürdensprinter Tim Rummelhagen (LG Reinbek/Ohe): Bis zum siebten Hindernis hatte sich der Stormarner rund einen Meter Vorsprung herausgearbeitet und gab noch mal Vollgas. „14,33 Sekunden – eine halbe Sekunde schneller als bisher. Das ist Wahnsinn“, freute er sich über seine neue Sieger-Bestzeit.“ Seine Kreiskollegin Jennifer Fentroß (VfL Oldesloe) bejubelte bei den Frauen ihren ersten Zwölf-Meter-Kugelstoß auf exakt 12,00 m und zugleich die Bronzeplakette.

Mika Jokschat (PSV Eutin) wollte es als U18-Meister im Kugelstoßen auch im Speerwurf wissen: Mit neuer Bestmarke von 59,60 m kratzte er an der „60-m-Mauer“ und meinte als Doppelmeister: „Die wird hoffentlich bald fallen.“ Sein PSV-Kamerad Daniel Garschke lief sich über 1500 m in einen Rausch und belohnte sich nach 4:10,09 Minuten mit dem Vizetitel.

Als Vierte an einer Medaille vorbei schrammten Johanna Christine Schulz (SC Rönnau) nach 2:10,93 Min. über 800 m bei den Frauen und Benita Kappert (SC Wentorf) mit 5,68 m im U18-Weitsprung.

bo

Der Hattrick im Seescharwald ist perfekt: Mit einem 7:5, 6:1 im Herrenfinale gegen Lokalmatador Mirco Cordua feierte Philipp Storjohann (TC an der Schirnau) beim 27. Freischütz- Sparkassencup des Eutiner TC Grün-Weiß den dritten Cupsieg in Serie. Damit darf er den Wanderpokal endgültig behalten.

09.07.2018

700 Teilnehmer, Top-Wetter an allen acht Tagen, starke Gäste aus ganz Norddeutschland, hervorragende Einzelresultate und beste Stimmung nicht nur bei den Siegerehrungen: Die alljährliche Golfwoche des Lübeck-Travemünder GK stand diesmal unter einem außergewöhnlich guten Stern.

09.07.2018

Die Travemünde Open und der Eutiner Freischütz-Sparkassencup sind passé – nun fliegen die gelben Filzbälle im Kreis Stormarn: Bei den 2.

09.07.2018