Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden LN-Sportler des Jahres 2021: Das sind unsere neun Talente-Vorschläge
Sportbuzzer Sport im Norden

LN-Sportler des Jahres 2021: Das sind unsere neun Talente-Vorschläge

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 31.12.2021
Nach einem Jahr Corona-Pause werden wieder die LN-Sportler des Jahres gesucht.
Nach einem Jahr Corona-Pause werden wieder die LN-Sportler des Jahres gesucht. Quelle: Montage: FRANK MENTZ
Anzeige
Lübeck

Svea Svea Pichner vor Niklas Sagawe und Kirill Lammert – das war das 2019-Podium bei der Wahl zum LN-Talent des Jahres. Die damals 18-Jährige von der Lübecker FRG, die mit dem U19-Achter zu WM-Silber gerudert war, hatte beim Leser-Votum den Bug vorn, vor dem Eutiner PSV-Speerwerfer und Lübecks Schwimm-Hoffnung.

Jetzt mitmachen und abstimmen: Hier geht es direkt zur LN-Sportlerwahl

Wer macht 2021 das Rennen? Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben die Wahl. Wir stellen Ihnen neun Talente vor. Sie können aber auch ihre eigene Wahl treffen. Denn Talente gibt es in der LN-Region einige. Da ist weiterhin Schwimmer Kirill Lammert (17), der international mit Platz sechs bei der Junioren-EM (100 m Schmetterling) aufhorchen ließ. Da sind Springreiter Matthies Rüder (16), der Sieger des Holstein International in Neumünster, Golferin Philipa Gollan (15), Mitglied im deutschen Juniorteam Germany, oder Seglerin Carolina Horlbeck (18), die WM-Siebte (U21) im 49er FX. Das sind unsere neun Vorschläge, sechs sind Mitglieder im Förderkader „Team Lübeck“:

Silas Beth

Silas Beth (18):Er lebt und trainiert am Olympiastützpunkt Hamburg, startet aber für die SG Bad Schwartau: Für Schwimmer Silas Beth war 2021 das Jahr. Bei der Junioren-EM in Rom kraulte er mit der 4x200-m-Staffel zu Silber. Bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften holte er dreimal Gold.

Paula de Boer

Paula de Boer (21): Bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften untermauerte Paula de Boer ihren Leistungssprung: Die Medizinstudentin vom MTV Lübeck gewann mit dem Frauen-Team und im U23-Einzel Silber – mit 5537 Punkten. Top: Die Bestleistung innerhalb eines Jahres um 600 Punkte gesteigert.

Alissa Buhrmann

Alissa Buhrmann (21):Mit einem kompletten Medaillensatz kehrten die U23-Ruderer aus Schleswig-Holstein von der WM im tschechischen Racice zurück. Die Ex-Eutinerin war einer der Motoren im bronzenen Frauen-Achter.

David Ickes

David Ickes (19): Fünfter Podiumsplatz in fünf Jahren: Der Lübecker Budokan-Judoka hat bei den Deutschen Einzel-Meisterschaften, seiner Premiere bei den „Erwachsenen“, Silber (-66 kg) gewonnen. Bei der U21-WM erfüllten sich die Träume des deutschen Nachwuchskaders (NK1) nicht.

Sportler des Jahres seit 2000

2019: Sportlerin des Jahres: Janina Lange (Leichtathletik), Sportler des Jahres: Ahmet Arslan (Fußball), Mannschaft des Jahres: VfB Lübeck (Fußball), Talent des Jahres: Svea Pichner (Rudern)

2018: Susann Kunkel (Fußball-Schiedsrichterin), Daniel Franziskus (Fußball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2017: Bettina Lange (Triathlon), Dennis Klockmann (Handball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2016: Maya Rehberg (Leichtathletik), Maximilian Munski (Rudern), VfL Bad Schwartau Juri Knorr (alle Handball)

2015: Annemarie Stark (Boxen), Maximilian Munski (Rudern), Lübeck Cougars (Football), Anna-Lena Stolze (Fußball)

2014: Franziska Haupt, Toni Podpolinski, VfL Bad Schwartau, Tim Claasen (alle Handball)

2013: Franziska Haupt (Handball), Igor Wandtke (Judo), VfL Bad Schwartau (Handball), Katharina Naleschinski (Handball)

2012: Julia Görges (Tennis), Florian Mennigen (Rudern) Maya Rehberg (Leichtathletik)

2011: Julia Görges (Tennis), Simon Grotelüschen (Segeln), Franziska Haupt (Handball)

2010: Julia Görges (Tennis), Jan Schult (Handball), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2009: Vanessa Low (Leichtathletik), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2008: Julia Görges (Tennis), Thomas Knorr (Handball), Igor Wandtke (Judo)

2007: Julia Görges (Tennis), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Igor Wandtke (Judo)

2006: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Igor Wandtke (Judo)

2005: Julia Görges (Tennis), Sonderkategorie Profisportler: Antje Buschschulte (Schwimmen), Philipp Hammer (Tennis), Neele Voigt (Badminton)

2004: Meike Evers (Rudern), Goran Stojanovic (Handball), Jana Stapelfeldt (Handball)

2003: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Scharping (Fußball ), Stephan Claasen (Judo)

2002: Antje Buschschulte (Schwimmen), Daniel Bärwolf (Fußball), Inga-Marie Höper (Vielseitigkeitsreiten)

2001: Sandra Völker (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Svenja Puls (Segeln)

2000: Antje Buschschulte (Schwimmen), Goran Stojanovic (Handball)

2020 (Sonderwahl): Sportler des Jahrzehnts: Jan Schult, Sportlerin des Jahrzehnts: Julia Görges (Tennis)

2019: Sportlerin des Jahres: Janina Lange (Leichtathletik), Sportler des Jahres: Ahmet Arslan (Fußball), Mannschaft des Jahres: VfB Lübeck (Fußball), Talent des Jahres: Svea Pichner (Rudern)

2018: Susann Kunkel (Fußball-Schiedsrichterin), Daniel Franziskus (Fußball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2017: Bettina Lange (Triathlon), Dennis Klockmann (Handball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2016: Maya Rehberg (Leichtathletik), Maximilian Munski (Rudern), VfL Bad Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2015: Annemarie Stark (Boxen), Maximilian Munski (Rudern), Lübeck Cougars (Football), Anna-Lena Stolze (Fußball)

2014: Franziska Haupt, Toni Podpolinski, VfL Bad Schwartau, Tim Claasen (alle Handball)

2013: Franziska Haupt (Handball), Igor Wandtke (Judo), VfL Bad Schwartau (Handball), Katharina Naleschinski (Handball)

2012: Julia Görges (Tennis), Florian Mennigen (Rudern) Maya Rehberg (Leichtathletik)

2011: Julia Görges (Tennis), Simon Grotelüschen (Segeln), Franziska Haupt (Handball)

2010: Julia Görges (Tennis), Jan Schult (Handball), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2009: Vanessa Low (Leichtathletik), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2008: Julia Görges (Tennis), Thomas Knorr (Handball), Igor Wandtke (Judo)

2007: Julia Görges (Tennis), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Igor Wandtke (Judo)

2006: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Igor Wandtke (Judo)

2005: Julia Görges (Tennis), Sonderkategorie Profisportler: Antje Buschschulte (Schwimmen), Philipp Hammer (Tennis), Neele Voigt (Badminton)

2004: Meike Evers (Rudern), Goran Stojanovic (Handball), Jana Stapelfeldt (Handball)

2003: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Scharping (Fußball ), Stephan Claasen (Judo)

2002: Antje Buschschulte (Schwimmen), Daniel Bärwolf (Fußball), Inga-Marie Höper (Vielseitigkeitsreiten)

2001: Sandra Völker (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Svenja Puls (Segeln)

2000: Antje Buschschulte (Schwimmen), Goran Stojanovic (Handball)

2020 (Sonderwahl): Sportler des Jahrzehnts: Jan Schult, Sportlerin des Jahrzehnts: Julia Görges (Tennis)

2019: Sportlerin des Jahres: Janina Lange (Leichtathletik), Sportler des Jahres: Ahmet Arslan (Fußball), Mannschaft des Jahres: VfB Lübeck (Fußball), Talent des Jahres: Svea Pichner (Rudern)

2018: Susann Kunkel (Fußball-Schiedsrichterin), Daniel Franziskus (Fußball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2017: Bettina Lange (Triathlon), Dennis Klockmann (Handball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2016: Maya Rehberg (Leichtathletik), Maximilian Munski (Rudern), VfL Bad Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2015: Annemarie Stark (Boxen), Maximilian Munski (Rudern), Lübeck Cougars (Football), Anna-Lena Stolze (Fußball)

2014: Franziska Haupt, Toni Podpolinski, VfL Bad Schwartau, Tim Claasen (alle Handball)

2013: Franziska Haupt (Handball), Igor Wandtke (Judo), VfL Bad Schwartau (Handball), Katharina Naleschinski (Handball)

2012: Julia Görges (Tennis), Florian Mennigen (Rudern) Maya Rehberg (Leichtathletik)

2011: Julia Görges (Tennis), Simon Grotelüschen (Segeln), Franziska Haupt (Handball)

2010: Julia Görges (Tennis), Jan Schult (Handball), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2009: Vanessa Low (Leichtathletik), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2008: Julia Görges (Tennis), Thomas Knorr (Handball), Igor Wandtke (Judo)

2007: Julia Görges (Tennis), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Igor Wandtke (Judo)

2006: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Igor Wandtke (Judo)

2005: Julia Görges (Tennis), Sonderkategorie Profisportler: Antje Buschschulte (Schwimmen), Philipp Hammer (Tennis), Neele Voigt (Badminton)

2004: Meike Evers (Rudern), Goran Stojanovic (Handball), Jana Stapelfeldt (Handball)

2003: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Scharping (Fußball ), Stephan Claasen (Judo)

2002: Antje Buschschulte (Schwimmen), Daniel Bärwolf (Fußball), Inga-Marie Höper (Vielseitigkeitsreiten)

2001: Sandra Völker (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Svenja Puls (Segeln)

2000: Antje Buschschulte (Schwimmen), Goran Stojanovic (Handball)

Georg Eduard Israelan

Georg Eduard Israelan (16): Für das Tennis-Talent vom LBV Phönix lagen die Höhepunkte im Sommer: Bronze mit Deutschland bei den Mannschafts-EM im französischen Le Touquet. Bei den Davis Cup Finals in Antalya, der Team-WM der Junioren, belegten Israelan Co. Rang sieben.

Frederic Schüle

Frederic Schüle (15): Das Aushängeschild des Lübecker Yacht-Clubs hat auch 2021 unterstrichen, dass er Deutschlands bester O’pen-Skiff-Segler ist. Der Geesthachter gewann bei den Deutschen Meisterschaften erneut Gold, segelte bei der U17-WM auf Rang 18. Bei der Meisterschaft der Meister in Hamburg (mit Senioren-Titelträgern aller Klassen) überraschte er mit Platz fünf. 2022 steigt er auf den Katamaran Nacra 15 um.

Neun Vorschläge für die Wahl der Talente

Frederik Svane

Frederik Svane (17): Nach WM-Gold (U16) im Dezember 2020 stellte Frederik Svane vom Lübecker SV auch 2021 unter Beweis, dass er ein Meister im königlichen Spiel ist. Denn nach Silber bei den Deutschen Einzel-Meisterschaften (Senioren) und Rang vier bei der Schnellschach-DM in Lübeck erfüllte das deutsche Schach-Talent (B-Kader/Nationalteam) im Herbst die letzte Norm als Internationaler Meister und zugleich die erste als Großmeister. Im Januar wechselt er zum Erstligisten Hamburger SK.

Niklas Sagawe

Niklas Sagawe (21): Der erste Wurf, er war der fürs Podest. Niklas Sagawe hat bei der U23-DM der Leichathleten in Koblenz Silber gewonnen. Der Speer des Eutiners landete bei 71,47 Metern. Bei der „Erwachsenen“-DM wurde er zudem Fünfter, verpasste aber das Ticket für die EM.

Mio Wagner

Mio Wagner (14): Der Krummesser, der eine Fehlbildung der rechten Hand hat, sorgt an der Platte weiter für Furore. Deutscher Jugendmeister im Para-Tischtennis im Einzel (WK10) und im Doppel, Berufung für das Qualifikationsturnier für die Tokio-Spiele - und das mit 14 Jahren. Auch im normalen olympischen Tischtennis hat sich Mio unter die besten zwölf Spieler seines Jahrgangs gespielt.

Von Jens Kürbis