Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden LN-Sportler des Jahres 2021: Das sind unsere neun Vorschläge bei den Männern
Sportbuzzer Sport im Norden

LN-Sportler des Jahres 2021: Das sind unsere neun Vorschläge bei den Männern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.12.2021
Die LN-Sportlerwahl ist nach einem Jahr Corona-Pause zurück. Wer sind Ihre persönlichen Favoriten 2021? Stimmen Sie mit ab und gewinnen Sie attraktive Preise.
Die LN-Sportlerwahl ist nach einem Jahr Corona-Pause zurück. Wer sind Ihre persönlichen Favoriten 2021? Stimmen Sie mit ab und gewinnen Sie attraktive Preise. Quelle: Montage: FRANK MENTZ
Anzeige
Lübeck

Die Fußstapfen sind groß: 2019 gewann Ahmet Arslan, einer der Drittliga-Aufstiegshelden des VfB Lübeck, die Wahl zum LN-Sportler des Jahres. Aktuell gehen zwei Kandidaten an den Start, die den Titel bereits in den Vorjahren gewonnen haben. Schaffen sie es erneut nach ganz oben? Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben die Wahl. Sie sind sich schon sicher, wer Ihre Favoriten sind – dann kommen Sie hier direkt zur Abstimmung, ansonsten haben wir hier noch einmal die neun LN-Vorschläge in der Kategorie „Sportler“ für Sie im Überblick:

Jetzt mitmachen und abstimmen: Hier geht es direkt zur LN-Sportlerwahl

Max Appel

Der 25-jährige gebürtige Ratzeburger gewann mit dem deutschen Doppelvierer beim Ruder-Weltcup im italienischen Sabaudia Platz drei und ruderte bei seinen ersten Olympischen Spielen in Tokio auf Rang acht. Damit hat der Möllner seinen Kaderstatus gehalten und hat Olympia 2024 in Paris fest im Blick.

Haris Hyseni

Der Mittelstürmer des 1. FC Phönix hat großen Anteil am Regionalliga-Klassenerhalt des Aufsteigers, der auf Augenhöhe mit Lokal- und Ligarivale VfB agiert, und bringt es in der zweiten Saison auf fünf Tore und sechs Vorlagen, wobei der 29-Jährige in allen 17 Partien in der Startelf stand. Zudem erreichte Hyseni mit Phönix das Landespokalfinale. Der 1,92-Meter-Mann zieht mehrere Gegenspieler auf sich und scheut sich auch in der Nachspielzeit nicht, hinter jedem Ball herzujagen.

Dennis Klockmann

2017 wurde der Handball-Torwart des VfL Lübeck-Schwartau (seit 2014) bereits LN-Sportler des Jahres, und auch mit 39 Jahren ist er für den Zweitligisten unverzichtbar, was sich gerade bei seinem verletzungsbedingten Fehlen zeigt. „Klocki“ gehört seit Jahren zu den herausragenden Keepern der Liga – nicht nur wegen seiner Körpergröße von 2,10 Metern.

Fokke Kramer

Der 83-jährige Dauer(b)renner vom TSV Bosau, 2019 Senioren-Weltmeister über 10 000 Meter, ist bei den Läufen in der Altersklasse M80 stets vorn zu finden, wurde im Oktober in Uelzen Deutscher Meister über 10 000 m, lief in Lübeck die 5000 m und gewann in Hamburg die M80 im Halbmarathon in 1:44:05 Stunden als Gesamt 403. unter 716 Startern.

Simon Müller

Den Citylauf in Lübeck hat der 25-jährige Lübecker gewonnen, den Ratzeburger Adventslauf und über 10 000 m in Dresden in 30:29,0 Minuten eine persönliche Bestleistung geschafft – nur der Traum vom Ironman blieb dem Triathleten bislang versagt – für 2022 hat er sein Ticket dafür schon in der Tasche.

Lesen Sie auch

Piergiulio Ruhe

Im Juni tauchte er beim Boxclub Lübeck auf – und wollte nicht weniger als Geschichte schreiben: Einen Titel holen und diesen in seiner neuen Heimat verteidigen: Ersteres hat geklappt, der 26-Jährige gewann in der Türkei gegen den Bosnier Sladan Janjanin die Mittelmeer-Meisterschaft im Mittelgewicht, kletterte beim Weltverband World Boxing Council in die Top 40. Die Titelverteidigung lässt coronabedingt noch auf sich warten – sie steht für 2022 auf der Agenda.

Eric Schlomm

Aus dem VfB-Fußballtor wechselte der 29-Jährige als Kicker zum Football-Zweitligisten Lübeck Cougars und geriet als einer der besten Kicker Deutschlands in den Blickpunkt der Nationaltrainer. In zwei Jahren bei den Cougars hat Schlomm 104 Punkte (12 Field Goals/68 Extrapunkte) erzielt – mehr als jeder andere Kicker in der Vereinsgeschichte. Das blieb auch den Hamburg Sea Devils nicht verborgen, die ihn für die European League of Football im Blick haben.

LN-Sportler des Jahres 2021 – die Kandidaten/Männer

Rasmus Svane

Der 24-jährige Schachgroßmeister aus Lübeck hat sein Hobby zum beruf gemacht, spielt für diverse Vereine in mehreren Ländern, ist deutscher Schnellschach-Meister, Zweiter der German Masters und belegte bei der EM Platz fünf, der ihm die Qualifikation für den World Cup 2023 bescherte. 2022, in seinem sechsten Jahr als Profi, hat er die Olympiade in Moskau und die EM fest im Visier.

Dirk von Zitzewitz

2007 und 2009 war der Karlshofer Motorsportler bereits LN-Sportler des Jahres, aktuell startet der 53-Jährige bei seiner 23. Rallye Dakar. Dabei hatte sich der 15-fache deutsche Enduro-Meister nach einem schlimmen Unfall 2019 eigentlich zurückziehen wollen, bis es vor der Dakar eine Anfrage gab, ob er als Co-Pilot mit Scheich Khalid Al Qasimi fahren würde – und so landet DvZ wieder in der Wüste.

Nun müssen Sie, liebe Leserinnen und Leser, die Frage beantworten, wer Sie am meisten überzeugt hat. Oder ist ihr Favorit gar nicht auf unserer Liste? Dann treffen Sie ihre eigene Wahl und stimmen für ihre persönliche Nummer eins ab. Hier geht es zur Abstimmung.

Von Christoph Staffen