Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden LN-Sportler des Jahres: Das sind die neun Nominierten
Sportbuzzer Sport im Norden LN-Sportler des Jahres: Das sind die neun Nominierten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 22.12.2019
Alles im Griff – auch im unwegbaren Gelände: Der Deutsche Enduro-Meister (E2) Davide von Zitzewitz aus dem ostholsteinischen BvZ Racing Team.
Alles im Griff – auch im unwegbaren Gelände: Der Deutsche Enduro-Meister (E2) Davide von Zitzewitz aus dem ostholsteinischen BvZ Racing Team. Quelle: Peter Teichmann/HFR
Anzeige
Lübeck

Es sind ganz unterschiedliche Qualitäten, die unsere Kandidaten für die LN-Sportlerwahl, die von uns Vorgeschlagenen in der Kategorie „Männer“ mitbringen.

Stimmen Sie hier ab

Hier können Sie die LN-Sportler des Jahres wählen: Klicken Sie hier.

Simon Müller verlässt sich ganz auf seinen Körper. Der 23-jährige Triathlet krönte sein Erfolgsjahr mit dem Altersklassen-Sieg bei seiner Ironman-Premiere auf der mexikanischen Karibikinsel Cozumel. Damit qualifizierte sich der Vize-Europameister und 17. der Ironman-70.3-WM bei seinem Langdistanz-Debüt auch gleich für den Ironman-Klassiker 2020 auf Hawaii. Auf nationaler Ebene wurde Müller, der für Trio-Sport Lübeck startet, 2019 Deutscher Meister über die Mitteldistanz und U25-Vize im Duathlon. Als Läufer gewann er die Landesmeisterschaft im Halbmarathon sowie über 10 km als Vize-Landesmeister den Lübecker City-Lauf und den Timmendorfer Ostseelauf.

Wer sind die LN-Sportler des Jahres? Das sind Top-Männer

Joshua Koßmann ist ebenfalls auf den eigenen Beinen unterwegs – zumindest im Sommer. Der 24-Jährige vom LAC Lübeck sprintete in 10,77 Sekunden – nur sieben Hundertstel an seiner persönlichen Bestzeit vorbei – zum Polizeimeister-Titel über die 100 Meter. Inzwischen hat er seine Ausbildung bei der Bundespolizeiakademie in Lübeck beendet, ist am Düsseldorfer Flughafen als Kommissar im Einsatz und in die Sportfördergruppe der Bundespolizei in Bad Endorf abgeordnet. Im Winter lässt er sich hingegen fahren – weil er den Sprung in den erweiterten Kader der deutschen Bobsport-Elite schaffte. Als Anschieber des Oberhofer Piloten Jonas Jannusch kam Koßmann bei seinem Debüt im Europacup im Viererbob-Wettbewerb von Winterberg auf Rang 14.

Ralf Mordhorst seit seinem Comeback vor vier Jahren wieder voll auf seinen Körper. Und doch: „Sportler des Jahres? Um Himmels Willen, das ist doch etwas für die Jungschen“, meinte der Leichtathlet des LAC Lübeck, als er seinen Namen auf der Liste sah. Doch das 46-jährige Kraftpaket ist Deutschlands Medaillenbank bei internationalen Senioren-Wettkämpfen. 2019 holte er mit Diskus und Kugel im polnischen Torun WM-Gold. Im Sommer legte er noch einen drauf, gewann in seiner Altersklasse M45 in Venedig EM-Gold im Diskuswerfen und Bronze mit der Kugel, zudem Bronze im Wurf-Vierkampf. Aktuell hält sich der Argarökonom fit für die neue Saison. Und die beginnt schon am 5. Januar in Bad Segeberg. „Ein kleiner Wettkampf.“ Der große steht im Sommer an: die WM im kanadischen Toronto.

Marc Stender muss als Bundesliga-Kegler der KSK Oldenburg nicht minder fit sein. Dass er es ist, bewies der 29-Jährige als Individualist, als Teamleader und im Doppel mit seinem vier Jahre älteren Bruder Jan. Zusammen holten sie bei den Deutschen Bohle-Meisterschaften im Herren-Paar-Wettbewerb den Titel, Marc Stender verpasste zudem im Einzel als Vierter nur knapp das Podest. Dass seine Oldenburger Kegler schon nach 14 von 18 Spieltagen in der Bundesliga Nordwest die Teilnahme an der Endrunde gegen die vier besten Teams aus dem Osten sicher haben, ist vor allem Stender zu verdanken. Er ist aktuell die Nummer eins im Einzelranking aller Kegler der Nordwest-Staffel.

Alles zur Sportlerwahl 2019

Ahmet Arslan ist ebenfalls ein Teamplayer mit herausragenden individuellen Eigenschaften. Beim VfB Lübeck hatte der 25-jährige Offensivmann schon in der abgelaufenen Saison großen Anteil daran, dass an der Lohmühle wieder von der 3. Liga geträumt wurde. Mit 13 Toren (in 31 Spielen) war er zweitbester Torschütze hinter Daniel Franziskus (14 Treffer in 26 Spielen) – den er nun gern als LN-Sportler des Jahres beerben würde. In erst 21 Spielen hat Arslan aktuell bereits wieder 13 Tore erzielt – viele davon extrem wichtig: Ohne sie hätte der VfB elf Zähler weniger auf dem Konto, könnte nicht mehr aus eigener Kraft den Drittliga-Aufstieg schaffen.

Justus Schmidt aus Schönwalde ist als 49er-Segler im Zweier-Team mit dem Kieler Max Boehme in seinem Element – und hat dem Traum vom ersten Olympia-Start alles untergeordnet. Der 27-Jährige pausiert mit seinem Volkswirtschaftsstudium, statt in den Hörsaal ging es 2019 aufs Wasser. Und das mit Erfolg. „Schmidt-Boehme-Racing“, die für ihre Olympia-Kampagne sogar eine eigene GbR und einen 49er-Club (für Förderer) gegründet haben, meldeten sich mit EM-Platz sechs in der Weltspitze zurück. Im Sommer glückte die Generalprobe auf dem Olympia-Revier von Enoshima bei den Pre-Olympics mit Platz fünf. Bei der WM vor Auckland (Neuseeland) landeten beide auf dem zwölften Platz. Ihre Konkurrenten und Trainingspartner Erik Heil/Thomas Ploeßel sammelten mit WM-Silber deutlich mehr Punkte in der ersten von drei Quali-Regatten. Schmidt kämpferisch: „Wir haben 2020 noch zwei Chancen. Und die wollen wir nutzen.“

Kai Rüder(48) aus Blieschendorf auf Fehmarn holte als Teammitglied seinen größten Erfolg des Jahres. Als routinierter Vielseitigkeitsreiter mit Olympia- und WM-Erfahrung trug er im August bei der Europameisterschaft in Luhmühlen mit „Colani Sunrise“ seinen Teil dazu bei, dass die deutsche Equipe die Goldmedaille holte. Zuvor war der 48-Jährige im Juli beim CHIO in Aachen mit dem 13-jährigen Oldenburger in die Top Ten geritten. Sein Können als Springreiter bewies er auch mit dem 14-jährigen „Cross Keys“ bei Großen Preisen in Bad Schwartau und beim Erdbeer-Cup Delingsdorf (auf Drei-Sterne-Niveau) sowie mit Platzierungen bei der 2. Qualifkation zum Deutschen Spring-Derby (CSI4*) in Klein Flottbek.

Sven Gero Hünicke vom Fehmarnschen Ringreiterverein wusste ebenfalls als herausragender Reiter die Fähigkeiten seiner Pferde zu nutzen, feierte als zweifacher Deutscher Meister der Jungen Springreiter (2016 und 2018) mit „Sun­shine Brown“ auch einen erfolgreichen Einstand als U25-Youngster. Nach seinem Sieg zum Jahresauftakt beim Großen Preis in Bad Schwart­au und dem Holsteiner-Masters-Springen beim Fehmarn-Pferde-Festival l qualifizierte er sich beim „Balve Optimum“ mit der Goldenen Schleife auf S*-Niveau und Bronze im Drei-Sterne-Springen für das Bundesfinale im Deutschen U25-Springpokal beim CHIO in Aachen. Seine Prüfung zum Pferdewirt meisterte der Blondschopf zudem so gut, dass er mit der „Stensbeck-Plakette“ dekoriert wurde.

Davide von Zitzewitz weiß ebenfalls die Pferdestärken unter seinem Sattel bestens zu nutzen. Als Motorradpilot im BvZ Racing Team wurde der 27-jährige Karlshofer auf seiner KTM zum vierten Mal Deutscher Enduro-Meister in der E2-Klasse und holte DM-Silber in der klassenübergreifenden Wertung. Beim „Heimrennen“ in Rehna düpierte er als Gesamtschnellster auch die Konkurrenz auf den größeren Maschinen. Zudem fuhr er im Motocross in der nationalen Spitze mit, kam in der Open-Wertung (nur deutsche Fahrer) auf Platz 13 – und das, obwohl er sechs von 16 Rennen verpasste. Seinen Start in der Enduro-Nationalmannschaft bei den Six Days in Portugal musste der angehende Wirtschaftsingenieur studienhalber absagen. Seine Motorrad-Leidenschaft gibt er zudem in der Motocross-Schule seines Vaters Bert als Trainer an die nachwachsende Generation weiter.

Das können die LN-Leser gewinnen: Grüner Strom, Möbel, Reise, Tickets und mehr

. Das können Sie bei unserer Sportler-Wahl gewinnen – Teilnahme mit Original-Coupon per Post und online. Wählen Sie Ihre Favoriten. Senden Sie den Original-Coupon per Post oder wählen Sie online. Mitspielen und gewinnen:

1. Preis: Ein Jahr „Grüner Strom“ aus regenerativen Energiequellen (100 Prozent Wasserkraft) bis zu 7000 kWh, gestiftet durch die Stadtwerke Lübeck. Wert: ca. 1400 Euro, keine Barauszahlung.

2. Preis:1000-Euro-Möbel-Gutschein von der Firma Palmberg; einzulösen bei „ONline Büroeinrichtungen“ Lübeck.

3. Preis: eine LN-Busreise für 2 Personen; Wert: 400 Euro.

4. Preis: zwei Übernachtungen für zwei Personen im Vitalia Seehotel Bad Segeberg mit Frühstück und Wellness; Wert: ca. 350 Euro.

5. Preis: 1x2 Rückrunden-Dauerkarten des VfL Lübeck-Schwartau (2. Handball-Bundesliga). Wert: ca. 260 Euro.

6. – 9. Preis: je 2 Logen-Tickets für das Regionalliga-Spiel VfB Lübeck - SV Drochtersen-Assel (So., 17. Mai, 14 Uhr). Wert: je 180 Euro.

10.– 13. Preis: je 2 Logen-Tickets für das Regionalliga-Spiel VfB Lübeck – TSV Havelse (Sa., 2. Mai, 14.00). Wert: je 180 Euro.

14. Preis: ein Gutschein für 7 Personen für Vegas Escape Rooms, Wert: 130 Euro, gestiftet von Vegas Bowling Lübeck

15. Preis: 2 VIP-Tickets für ein 2020-Heimspiel der Lübeck Cougars (nach Wahl); Wert: 130 Euro

16./17. Preis: je 2 Karten für das Konzert von Anna Depenbusch (25. April in der Kulturwerft), Wert: je 110 Euro, gestiftet von Kulturwerft Gollan

18. Preis:2 Tickets „Rhythm of the Dance“ (4. Februar in der MuK), Wert: 106 Euro, gestiftet von der Musik- und Kongresshalle Lübeck.

19. Preis: 2 Tickets für den „Chinesischen Nationalzirkus“ (22. Februar in der MuK); Wert: 98 Euro, gestiftet MuK Lübeck.

20. Preis: ein signiertes Trikot der Handballer des VfL Lübeck-Schwartau; Preis: rund 80 Euro

21. Preis: Fahrrad-Helm und -Inspektion von Biketechnic Jacob, Bad Schwartau. Wert: 75 Euro.

22. Preis:Gutschein von „Ahoi by Steffen Henssler“, gestiftet von der „Beach Bay“ Travemünde; Wert: 70 Euro

23. Preis: Buchpaket; u.a. „Faszination Norddeutschland“; Wert: rund 65 Euro.

24. Preis: 2 Tickets Klavierkonzert Emanuil Ivanov (1. März in der MuK); Wert: 54 Euro, gestiftet von MuK Lübeck.

25. Preis: 1 Gutschein „BS Sport“ Bad Schwartau; Wert: 50 Euro.

26. Preis: Buchpaket; u.a. „Norddeutschland bei Nacht“; Wert: rund 54 Euro.

27./28. Preis: je eine Teekanne, 39,90 Euro

29./30. Preis: „Holiday on Ice“ (Buch, CD’s, DVD); Wert: ca. 39 Euro

31. Preis:2 Sport-Bücher („An jedem verdammten Sonntag“, „Bundesliga anders“); Wert 38 Euro

32. Preis: 2 Sport-Bücher („Nachts allein im Ozean“, „Rute raus“); Wert: 38 Euro

33. – 35. Preis:Buch, „VfB Lübeck: Ein Jahrhundert Fußballgeschichte in der Hansestadt“, Wert: 34,90 Euro; gestiftet vom VfB Lübeck.

36. – 40. Preis: Kalender „Schöner Norden 2020“

Von Christian Schlichting