Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden VfL-Handballer wollen den sechsten Titel
Sportbuzzer Sport im Norden VfL-Handballer wollen den sechsten Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 31.12.2019
Die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau sind Rekordsieger bei der LN-Sportlerwahl in der Team-Kategorie.
Die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau sind Rekordsieger bei der LN-Sportlerwahl in der Team-Kategorie. Quelle: 54°/Felix König
Anzeige
Lübeck

Seit 2013 ist die Kategorie Team wieder Teil der LN-Sportlerwahl – und wird bisher vom VfL Lübeck-Schwartau dominiert. Fünf Mal holte sich der Handball-Zweitligist den Titel, einmal Football-Zweitligist Lübeck Cougars. Und vergangenes Jahr schrammte der VfB Lübeck hauchdünn am Sieg vorbei. 30 Stimmen fehlten den Grün-Weißen, die endlich ihren ersten Mannschaftssieg bei der LN-Sportlerwahl einfahren wollen. Doch auch Segler, U20-Siebenkämpferinnen, Tischtennis-Juniorinnen, Bogenschützen, Eishockey-Cracks und Handball-Juniorinnen hoffen auf jede Menge Stimmen. Und natürlich können Sie auch ihren eigenen Favoriten wählen. Hier unsere Vorschläge:

Stimmen Sie hier ab

Hier können Sie die LN-Sportler des Jahres wählen: Klicken Sie hier.

VfL Lübeck-Schwartau: Was für eine Achterbahnfahrt. Die Zweitliga-Handballer beendeten die Saison im Juni auf Platz fünf. Mit der besten Abwehr der Liga, der Bastion Hansehalle (16 Heimsiege), einem Rekordzuspruch von 1984 Zuschauern im Schnitt (acht ausverkaufte Spiele) rückte das Fernziel, Aufstieg bis 2022, näher – trotz vieler Verletzter und einem Trainerwechsel in der Rückrunde (Greve nach Gummersbach). Doch sechs Monate später ist von der Aufbruchstimmung nicht mehr viel da. Der VfL steckt mit neuem Team und neuen Trainern im Abstiegskampf, drei Stammspieler sind langzeitverletzt und Michael Friedrichs, der Macher und Manager, hat nach 17 Jahren überraschend seinen Hut genommen.

VfB Lübeck:Regionalliga-Vizemeister, Landespokal-Sieg – und in der aktuellen Saison wieder mittendrin im Aufstiegskampf zur 3. Liga. Die Fußballer von der Lohmühle haben ein starkes Jahr hingelegt. Nicht einmal der Abgang von Sportdirektor Stefan Schnoor oder Verletzungs-Rückschläge wie das bittere Karriere-Aus für Torjäger Daniel Franziskus konnten die Mannschaft von Trainer Rolf Landerl im 100. Jahr der Vereinsgeschichte stoppen. Saisonübergreifend holte der VfB in 33 Punktspielen 79 Zähler. Das ist deutscher Regionalligarekord 2019! Denn kein Team in einer der vier 4. Ligen im Gebiet des DFB war besser. Zweiter in diesem Ranking ist auch nicht etwa Dauerrivale VfL Wolfsburg II, sondern Südwest-Regionalligist SV Elversberg.

Wer sind die LN-Sportler des Jahres? Das sind Top-Mannschaften

Lübeck Cougars: Zehn Siege, nur vier Niederlagen, Vizemeister in der 2. Football-Bundesliga Nord. So gut waren die Berglöwen zuletzt 2004. Zudem haben die Cougars abseits des Platzes durch die Fusion mit den Seals die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Für Lübecks Footballer war 2019 ein extrem erfolgreiches Jahr – auch die Fans honorieren das, die Zuschauerzahlen bei den Heimspielen steigen kontinuierlich.

Lübecker Yacht-Club: Das Gründungsmitglied der Segel-Bundesliga (seit 2013) ist wieder erstklassig. Mit Gesamtplatz zwei nach fünf Spieltagen (Starnberg, Konstanz, Berlin, Kiel, Glücksburg) meldet sich der LYC nach zwei Jahren als Vizemeister der 2. Liga im „Oberhaus“ zurück. „In dieser Saison hat alles einfach gepasst“, ist Teamchef Maximilian Gebhard froh. Das LYC-Team plant in den freien Tagen rund um den Jahreswechsel jetzt die neue Saison. Das Ziel steht schon jetzt fest: „Ganz klaro: Es geht für uns nur um den Klassenerhalt.“

CE Timmendorfer Strand:Die Eishockey-Cracks von der Ostsee sind die Mannschaft mit der besten Bilanz des Jahres. 14 Spiele, 14 Siege, 213:18 Tore. Neun Erfolge (90:16 Treffer) stammen aus der laufenden Verbandsliga-Spielzeit, dazu kommen fünf Siege (123:2 Tore) aus der Landesliga-Saison 2018/19. Die Beach Boys haben nach der Insolvenz des Vorgänger-Vereins EHCT 06 im Frühjahr 2018 einen traumhaften Neustart hingelegt, sind auf dem besten Weg in die Regionalliga.

Alles zur Sportlerwahl 2019

MTV Lübeck:Mit Kampfgeist zum goldenen Happy End. Vor dem finalen 800-Meter-Lauf lagen die Siebenkämpferinnen des MTV Lübeck bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathleten in Ulm 300 Punkte hinter dem SSV Ulm. Doch am Ende triumphierten Finja Rattunde, Winona Hammann und Paula de Boer, holten sich mit 13 357 Punkten den Titel vor Ulm (13 204). „Genau das macht Mehrkämpfer aus. Viele Techniken funktionieren mit Talent, aber die Mittelstrecke geht über konsequente harte Arbeit“, freute sich Landestrainer Dirk Schulz.

BSV Seedorf:Treffsicher präsentierten sich die Bogenschützen aus dem Kreis Segeberg bei den Deutschen Meisterschaften in Biberach. Die Compound-Herren des BSV holten sich mit 1752 Ringen überlegen den Titel, hatten am Ende 24 Ringe Vorsprung auf Vize BSC Garbsen. Und neben der Team-Meisterschaft räumten die Seedorfer auch im Einzel ab. Gold für Marcel Trachsel, Silber für Sebastian Hamdorf und Platz vier für Henrik Hornung – eine fast perfekte Ausbeute.

TSV Schwarzenbek:Das Beste kommt zum Schluss: Nach über 100 Medaillen in Schülerinnen- und Jugendjahren auf Landes-, Nord- und Bundesebene setzten sich die Tischtennis-Juniorinnen aus dem Herzogtum Lauenburg bei den Deutschen U18-Mannschaftsmeisterschaften im hessischen Weiterstadt mit dem Titelgewinn die Krone auf. Es war die letzte Reise einer herausragenden Generation: Mit Karina Pankunin, Philine Carl, Julia Gehring und Monique Weber haben vier der sieben TSV-Spielerinnen das Alterslimit erreicht, wollen künftig bei den „Großen“ für Furore sorgen.

VfL Bad Schwartau:Konkurrenz aus dem eigenen Lager für die Zweitliga-Männer des VfL. Die Handball-Girls der weiblichen A-Jugend stehen ebenfalls zur Wahl. Noch als B-Jugend hat sich das Team im Juni bis ins Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft gekämpft. Auch als A-Jugend sind die Schwartauer Mädels in der aktuellen Saison wieder stark unterwegs. Nach verlustpunktfreier Qualifikation für die Jugend-Bundesliga (JBLH) beendeten die Schwartauerinnen auch die JBLH-Vorrunde mit 8:0 Punkten als Gruppensieger.

Ihr Favorit ist nicht dabei? Kein Problem, denn auch in diesem Jahr können Sie ihren eigenen Vorschlag eintragen und für Ihr Lieblingsteam voten. Vielleicht die Fußballer des SV Todesfelde, die als Oberliga-Spitzenreiter überwintern, den hochkarätig besetzten Belt-Cup in Nyköbing gewonnen und sich ins Landespokal-Finale (23. Mai 2020) gegen den VfB Lübeck gekämpft haben. Oder die Badminton-Asse des TSV Trittau, die wieder Anschluss an der Playoff-Plätze in der Bundesliga haben. Vielleicht aber auch die Bundesliga-Kegler desKSK Oldenburgoder die Basketballer derBargteheide Bees, die den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga geschafft haben. Und die Liste ließe sich beliebig erweitern.

Das können die LN-Leser gewinnen: Grüner Strom, Möbel, Reise, Tickets und mehr

. Das können Sie bei unserer Sportler-Wahl gewinnen – Teilnahme mit Original-Coupon per Post und online. Wählen Sie Ihre Favoriten. Senden Sie den Original-Coupon per Post oder wählen Sie online. Mitspielen und gewinnen:

1. Preis: Ein Jahr „Grüner Strom“ aus regenerativen Energiequellen (100 Prozent Wasserkraft) bis zu 7000 kWh, gestiftet durch die Stadtwerke Lübeck. Wert: ca. 1400 Euro, keine Barauszahlung.

2. Preis:1000-Euro-Möbel-Gutschein von der Firma Palmberg; einzulösen bei „ONline Büroeinrichtungen“ Lübeck.

3. Preis: eine LN-Busreise für 2 Personen; Wert: 400 Euro.

4. Preis: zwei Übernachtungen für zwei Personen im Vitalia Seehotel Bad Segeberg mit Frühstück und Wellness; Wert: ca. 350 Euro.

5. Preis: 1x2 Rückrunden-Dauerkarten des VfL Lübeck-Schwartau (2. Handball-Bundesliga). Wert: ca. 260 Euro.

6. – 9. Preis: je 2 Logen-Tickets für das Regionalliga-Spiel VfB Lübeck - SV Drochtersen-Assel (So., 17. Mai, 14 Uhr). Wert: je 180 Euro.

10.– 13. Preis: je 2 Logen-Tickets für das Regionalliga-Spiel VfB Lübeck – TSV Havelse (Sa., 2. Mai, 14.00). Wert: je 180 Euro.

14. Preis: ein Gutschein für 7 Personen für Vegas Escape Rooms, Wert: 130 Euro, gestiftet von Vegas Bowling Lübeck

15. Preis: 2 VIP-Tickets für ein 2020-Heimspiel der Lübeck Cougars (nach Wahl); Wert: 130 Euro

16./17. Preis: je 2 Karten für das Konzert von Anna Depenbusch (25. April in der Kulturwerft), Wert: je 110 Euro, gestiftet von Kulturwerft Gollan

18. Preis:2 Tickets „Rhythm of the Dance“ (4. Februar in der MuK), Wert: 106 Euro, gestiftet von der Musik- und Kongresshalle Lübeck.

19. Preis: 2 Tickets für den „Chinesischen Nationalzirkus“ (22. Februar in der MuK); Wert: 98 Euro, gestiftet MuK Lübeck.

20. Preis: ein signiertes Trikot der Handballer des VfL Lübeck-Schwartau; Preis: rund 80 Euro

21. Preis: Fahrrad-Helm und -Inspektion von Biketechnic Jacob, Bad Schwartau. Wert: 75 Euro.

22. Preis:Gutschein von „Ahoi by Steffen Henssler“, gestiftet von der „Beach Bay“ Travemünde; Wert: 70 Euro

23. Preis: Buchpaket; u.a. „Faszination Norddeutschland“; Wert: rund 65 Euro.

24. Preis: 2 Tickets Klavierkonzert Emanuil Ivanov (1. März in der MuK); Wert: 54 Euro, gestiftet von MuK Lübeck.

25. Preis: 1 Gutschein „BS Sport“ Bad Schwartau; Wert: 50 Euro.

26. Preis: Buchpaket; u.a. „Norddeutschland bei Nacht“; Wert: rund 54 Euro.

27./28. Preis: je eine Teekanne, 39,90 Euro

29./30. Preis: „Holiday on Ice“ (Buch, CD’s, DVD); Wert: ca. 39 Euro

31. Preis:2 Sport-Bücher („An jedem verdammten Sonntag“, „Bundesliga anders“); Wert 38 Euro

32. Preis: 2 Sport-Bücher („Nachts allein im Ozean“, „Rute raus“); Wert: 38 Euro

33. – 35. Preis:Buch, „VfB Lübeck: Ein Jahrhundert Fußballgeschichte in der Hansestadt“, Wert: 34,90 Euro; gestiftet vom VfB Lübeck.

36. – 40. Preis: Kalender „Schöner Norden 2020“

Von Axel Wronowski