Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Laser-Favorit Hoffmann trotz WM-Jetlag zum Travemünde-Start in starker Position
Sportbuzzer Sport im Norden Laser-Favorit Hoffmann trotz WM-Jetlag zum Travemünde-Start in starker Position
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 23.07.2018
Anzeige

Endlich Wind. Um 15.30 Uhr entließ Gesamtwettfahrtleiter Anderl Denecke die Segler aus der Warteschleife an Land, schickte mehr als 400 Segler in zehn Klassen auf vier Bahnen. Auch die Laser Radial (104 Boote aus fünf Natinen) und die Laser 4.7 (78 Boote), die vom Strand am Priwall ablegten (Foto). Beide Klassen segeln vor Travemünde ihre internationalen Deutschen Jugend-Meister aus. Mit 182 Booten ist die Laser-Flotte die größte im gesamten Feld der Travemünder Woche 2018.

Das Feld der Laser Radial führt der Kieler Moritz Peitzner nach zwei Rennen etwas überraschend an. Ihm am Heck klemmt der große Favorit Julian Hoffmann aus dem Allgäu. Er hat in dieser Saison auf deutscher Ebene alles abgeräumt, leidet aber noch etwas unter Jetlag. Denn der 15-Jährige ist gerade erst von den Youth Worlds in Corpus Christi (USA) zurückgekehrt. Dort schaffte er als Neunter den Sprung in die Top 10. Im Vorjahr segelte er in Travemünde noch bei den Laser 4.7 - natürlich auf Platz eins. Auf Rang drei schon die beste Frau im Feld der Laser Radial: Laura Schewe aus Kiel.

Anzeige

FOTO: SEGEL-BILDER.DE

LN

Anzeige