Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Bettina Belau macht finales LAC-Meisterstück in Erfurt
Sportbuzzer Sport im Norden Bettina Belau macht finales LAC-Meisterstück in Erfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:52 02.03.2020
Souverän alle Hürden gemeistert: Bettina Belau (l.) sprintet in Erfurt für den LAC Lübeck zu ihrem ersten DM-Titel im W45-Feld. Quelle: Wolfgang Birkenstock
Anzeige
Erfurt

Glänzender DM-Ausklang in Erfurt vor allem für die Leichtathletik-Routiniers des LAC Lübeck: Am frühen Nachmittag des Abschlusstages der nationalen Hallen-Titelkämpfe der Senioren (mit Bahngehen und Winterwurf) gewann W45-Starterin Bettina Belau (Jg. 1975) über 60 m Hürden ihre erste Deutsche Meisterschaft. Im zusammengelegten Lauf der Altersklassen W40 und W45 dominierte sie das Fünfer-Feld und blieb in 9,91 als Einzige unter zehn Sekunden.

Dritte Medaille für LAC-Werferin Mareike Becker

LAC-Kollegin Mareike Becker hatte sich zuvor bereits als Zweite im W35-Diskuswurf ihre dritte Medaille gesichert. Dabei blieb sie – noch etwas müde und mit schweren Beinen vom Vortag – mit 36,95 m in ihrem „Standard-Bereich“. Aber selbst eine bessere Weite hätte den souveränen Sieg von Sabine Rumpf (LSG Selters/47,92 m ) wohl kaum gefährden können.

Stimmiger DM-Abschluss durch die LAC-Kugelstoßer

Der stimmige Abschluss dieser Meisterschaften blieb aus LAC-Sicht den M45-Kugelstoßern vorbehalten. Während der Gothaer Andy Dittmar das Gerät im zweiten Durchgang auf die Weltklasse-Siegerweite von 18,33 m wuchtete, belohnten sich die Lübecker mit Silber und Bronze: Ralf Mordhorst stieß mit 15,10 m Jahresbestweite und seit längerer Zeit erstmals wieder über die 15-m-Marke, Jan-Boyke Seemann freute sich über die neue persönliche Bestmarke von 13,36 m.

Coach Uwe Mundt zieht „sensationelles Fazit“

Und so zog auch Uwe Mundt ein Fazit, „das sensationell ausfällt“. Der LAC-Chefcoach sagte mit Blick auf die Leistungen und die stolze Ausbeute seiner siebenköpfigen Crew: „Es gab sechsmal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze. Damit sorgten unsere jungen, topfitten Oldies dafür, dass der LAC Lübeck der erfolgreichste Verein dieser Deutschen Meisterschaften ist.“

SVG-Erfolgsduo bei den W45-Läuferinnen: Ulrike Gast (l.) und Beate Kuhlwein gewannen wechselweise jeweils Gold und Silber über 400 und 800 m. Quelle: Wolfgang Birkenstock

Großhansdorfer W45-Duo siegt wechselweise über 400 und 800 m

Doch auch aus Stormarner und Ostholsteiner Sicht gab es weitere DM-Highlights. Wie tags zuvor über 800 m, so war auch das 400-m-Finale der W45-Seniorinnen eine „enge Kiste“: Diesmal spurtete jedoch Ulrike Gast vom SV Großhansdorf mit kleinem Vorsprung in 64,28 Sekunden als Erste vor Klubkameradin Beate Kuhlwein (64,66) ins Ziel.

DM-Silber für Neustadts Langstreckler Peter Massny

Mit DM-Silber belohnte sich auch Peter Massny (TSV Neustadt) als M60-Läufer über 3000 m in 10:54,34 Minuten hinter dem Berliner Helmut Kreidner (10:48,39). Und als M70-Bronzegewinner über 60  m (in 8,97 Sek.) sowie Sechster über 200 m verzichtete Wolfgang Schliestedt (Ahrensburger TSV) am Sonntag auf den Weitsprung und den 60-m-Hürdensprint.

Alle DM-Resultate gibt es unter www.leichtathletik.de

Von Wolf-Rüdiger Boyens

Mit einem 3:1 gegen die Drittliga-Reserve aus Eimsbüttel klettern Lübecks abstiegsbedrohte Regionalliga-Volleyballer im vorletzten Saisonspiel sogar auf Rang 5.

02.03.2020

Zu viele Chancen und vier Siebenmeter vergeben: U19-Handballerinnen von Trainer Olaf Schimpf treffen nach 18:23 gegen Thüringer HC in K.o.-Runde auf VfL Oldenburg.

02.03.2020

Dank Rückenwind ging es über sieben Kilometer auf dem Elbe-Lübeck-Kanal extrem zügig voran. Schnellstes Großboot im Feld war ein A-Junioren-Achter.

02.03.2020