Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Lübecker Karateka Patrick Urban kämpft für „Vision Gold“
Sportbuzzer Sport im Norden Lübecker Karateka Patrick Urban kämpft für „Vision Gold“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 13.03.2019
Patrick Urban (r.) lebt seinen Karate-Traum. Er will 2020 bei Olympia in Tokio dabei sein. Quelle: Robin Winters
Neustrelitz/Lübeck

Der Wecker ist erbarmungslos. Um kurz vor halb sechs in der Früh jagt er Patrick Urban aus den Federn. Den Schlaf kurz aus den Augen gerieben, steht der 28-Jährige kurz danach in der Trainingshalle, stemmt mutterseelenallein Gewichte, übt seine Kumite-Techniken. Nach gut einer Stunde ist Schluss. Duschen, Blitzfrühstück. Punkt sieben steht der Lübecker auf der nächsten Matte: Dienstbeginn im Ausbildungszentrum der Bundespolizei im mecklenburgischen Neustrelitz. Um 16.50 Uhr ist der beendet, „und danach kommt Trainingseinheit Nummer zwei oder drei“. Es ist sein täglich Brot. Er will es so. Denn er hat einen Traum, lebt ihn. Urban will bei der Olympia-Premiere der Karatekas 2020 in Tokio dabei sein. Doch er weiß: Der Weg ist lang, hart – auch für Deutschlands Besten bis 67 Kilogramm.

In Paris und Salzburg früh raus

Und es läuft nicht immer nach Plan. Bei den ersten Qualifikationsturnieren kam er in diesem Jahr nicht über Runde zwei hinaus. In Paris beim Premiere-League-Turnier, einer Art Weltcup der Top 50, scheiterte er am Weltranglisten-Sechsten. In Salzburg, einem Serie-A-Wettkampf, kickten ihn die Kampfrichter raus. „Rückschläge gehören dazu. Man muss nur wieder aufstehen“, sagt er fast trotzig.

Popcorn führt zu Herzstillstand und Not-OP

Von seinem Traum rückt der Vorzeigesportler des Karate Dojo Lübeck nicht ab. Er liebt seinen Sport. Und das von klein auf, seit er Bruce Lee gesehen hat. Seit er durch seinen Sport auch wieder zurück ins Leben gefunden hat. Als Knirps hatte er sich aus Jux Popcorn in die Nase gesteckt und vergessen. Das ließ ihn erkranken. Ärzte rätselten, fanden den Grund dafür nicht. Was folgte war ein Alptraum: Fieber, Sprachprobleme, koordinative Ausfälle, Herzstillstand. Not-Operation. Er weiß, dass er Glück hatte. Auch in der Zeit danach, in der er die Sprache lernen, seinen Körper wieder fühlen musste. „Karate hat mir dabei unheimlich geholfen.“

Patrick Urban in der Panoramasauna mit Blick auf die Ostsee. Der Lübecker arbeitete bis zum Sommer 2018 in der Ostsee-Therme als Saunameister.. Quelle: Agentur 54°

Doppel-Gold bei Titelkämpfen in Holm

Tokio, Olympia – für den Team-Weltmeister von 2015 wäre es das i-Tüpfelchen. Und so stehen mit Rabat und Istanbul die nächsten Turniere bereits in seinem Kalender. Und Anfang April die Deutschen Meisterschaften. „Klar will ich da meinen Titel verteidigen.“ Am vergangenen Wochenende sammelte er nebenbei noch zwei Titel bei den Landesmeisterschaften in Holm ein. Kampflos in seiner Gewichtsklasse, „doch das war mir zu wenig. Deshalb habe ich spontan noch für die All-Kategorie gemeldet.“ Und in der fegte er alle Schwergewichte von der Matte, gewann mit seinem Lübecker Dojo zudem noch Team-Bronze. Ein schönes Intermezzo.

Karate Dojo Lübeck – das ist der Heimatverein von Patrick Urban, wo er ab und an auch mit den Jüngsten trainiert. Quelle: Agentur 54°

Dienst bei der Bundespolizei

Urban, der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann, hat den Schritt zur Bundespolizei nicht bereut. Auch wenn ihm in Neustrelitz die Trainingspartner fehlen, genießt er die sportlichen Freiräume, auch die Infrastruktur, die kurzen Wege. „Ich kann täglich drei Stunden trainieren. Top.“ Parallel läuft die Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten (mittlerer Dienst). Ab September geht es dabei ins Praxis-Jahr. Bahn, Flughafen, Grenze, Bereitschaftspolizei mit Einsätzen beim Fußball – überall wird er einen mehrwöchigen Einblick erhalten. Und nebenbei trainieren, am Wochenende von Turnier zu Turnier reisen.

TV-Team der „Welt“ besucht Urban

Die Reporter von „Vision Gold“, dem Olympiamagazin des TV-Senders „Welt“ (ehemals N24), werden in ihrer Story davon erzählen. Sie besuchen ihn in der kommenden Woche in Neustrelitz.

Karate feiert 2020 Olympia-Premiere

Karate wurde im August 2016 in das olympische Programm aufgenommen. Premiere ist 2020 in Tokio. In den Disziplinen Kata und Kumite werden 12 Wettbewerbe (6 Männer/6 Frauen) ausgetragen. Im Kumite der Männer gibt es drei Gewichtsklassen (-67 kg, -75 kg, +75 kg). Pro Klasse gibt es nur 10 Startplätze. Die Qualifikation läuft über mehrere Turniere (u.a. Premier League, Serie A) bis zum Frühjahr 2020.

Jens Kürbis

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Marie-Charlot Lonnemann und Friedrich Sommerwerck spielen sich bei Indoor Open des TuS Lübeck 93 für das Nord-Masters in Kaltenkirchen ein

12.03.2019
Sportarten Basketball-Bundesliga U16 - Lynx kassieren 40:108 bei Titans

Ein Viertel auf Augenhöhe – danach erneut ohne Chance: Lübecks Nachwuchs-Korbjäger im Playdown-Hinspiel in Dresden k.o.

11.03.2019

Der Offensivallrounder spricht über seine Vergangenheit beim HSV und seine schwierige Zeit in Osnabrück sowie über seine Rückkehr nach Lübeck und die aktuellen Ziele mit dem VfB.

09.03.2019