Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Ostsee in Altenholz ohne Chance
Sportbuzzer Sport im Norden Ostsee in Altenholz ohne Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:44 21.12.2018
Der Altenholzer Michael Nicolaisen (l.) hat Ostsees Benedikt Philippi fest im Griff. Teamkollege Morten Dippert (r.) muss nicht eingreifen.
Der Altenholzer Michael Nicolaisen (l.) hat Ostsees Benedikt Philippi fest im Griff. Teamkollege Morten Dippert (r.) muss nicht eingreifen. Quelle: 54°/John Garve
Anzeige
Altenholz

Für die HSG Ostsee gab es im Derby der 3. Handball-Liga Nord beim TSV Altenholz nichts zu holen. Am Ende mussten sich die Ostholsteiner beim Tabellen-Dritten mit 25:32 (10:14) deutlich geschlagen geben.

Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Knorr in der Anfangsphase beim haushohen Favoriten gut mitgehalten, war durch Alexander Mendle sogar mit 4:3 in Führung gegangen (7. Minute). Und die HSG hätte sich sogar noch weiter absetzen können, denn im Gegenzug konnte der Altenholzer Jannick Boldt einen Siebenmeter nicht im Ostsee-Gehäuse unterbringen.

Doch auf der anderen Seite scheiterte auch Mendle mit einem Strafwurf. Und anschließend übernahmen die Hausherren das Kommando, zogen Tor um Tor davon. Beim Stand von 8:4 für Altenholz (16. Minute) nahm Knorr die erste Auszeit, wollte seine Mannschaft noch einmal neu einstellen. Aber den nächsten Treffer erzielten wieder die Gastgeber.

Immerhin: Die Ostholsteiner ließen sich nicht hängen, kämpften sich noch einmal auf 9:11 (24.) heran. Aber Altenholz konterte, setzte sich zur Pause wieder auf vier Treffer ab (14:10).

Diesen Vorsprung ließ sich der clevere Titelanwärter nicht mehr nehmen, hielt die Knorr-Truppe in der zweiten Halbzeit immer auf Abstand. Und spätestens nach dem 26:18 (50.) durch Kjell Matthes Köpke war die Partie zu Gunsten der Altenholzer entschieden. HSG Ostsee:Noel, Rost – Schlichting (2), Nagorsen, Möller (1), Kibat (1), Jarik (2), Reiter (8), Viemann, Köster, Mendle (5), Barthel, Kaiser (3), Philippi (1), Halili (2), Litzenroth

Axel Wronowski