Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Ostsee punktet beim Krimi in Barmbek
Sportbuzzer Sport im Norden Ostsee punktet beim Krimi in Barmbek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 16.01.2017
Neustadt

Handball-Oberliga, Männer

Geschafft: Markus Noel pariert in der Schlussphase einen Tretow- Strafwurf, kassiert aber mit dem Abpfiff das 22:22. Quelle: Foto: König/54°

HG Hamburg-Barmbek – HSG Ostsee N/G 22:22 (12:9). „Am Ende war es Pech, insgesamt ist es jedoch eine verdiente Punkteteilung, mit der wir leben können“, ließ Ostsee-Trainer Thomas Knorr das Spitzenspiel vor gut 400 Zuschauern noch einmal Revue passieren.

Kim Reiter und Kjell Landsberg waren ohne Training in die Partie eingestiegen, da sie erst kurz vor dem Wochenende aus dem Urlaub zurückkehrten. Dazu fehlten verletzungsbedingt mit Ben Jarik, Kai-Ove Litzenroth, Uwe Kalski und Jonas Engelmann vier wichtige Spieler.

Bis zum 7:7 (19.) war es ein Hin und Her, ehe sich der gastgebende Spitzenreiter mit vier Toren in Folge erstmals absetzte. Nach der Pause schaffte Reiter beim 12:12 (35.) schnell den Ausgleich, und Fabian Kaiser brachte Ostsee beim 14:13 (40.) wieder in Führung. Das Spiel blieb aber eng. Auch zwei Treffer in Folge durch Alex Mendle nach dem 15:15 (47.) machten die Hamburger wieder wett. Ostsee legte jedoch immer vor, so wie Neuzugang Darius Krai, dem Knorr bei seinem ersten Einsatz „eine starke Leistung“ bestätigte, beim 20:19 (54.).

Dranmatisch dann die Schlussphase: Nach dem 22:21 (58.) durch Tjark Müller kassierte Landsberg eine Zeitstrafe. Mit dem fälligen Siebenmeter scheiterte „Birdy“ Tretow zwar an HSG-Keeper Markus Noel, und 58 Sekunden vor dem Abpfiff nahm Knorr eine Auszeit. Es gab jedoch zwei Sekunden vor Ultimo eine weiter Zeitstrafe gegen Müller, und mit nur noch vier Feldspielern kassierte Ostsee praktisch mit dem Schlusspfiff den Ausgleich – ausgerechnet durch den Ex-Schwartauer Rune Hanisch . . .

„Unsere Abwehrleistung war sehr gut, vorn haben wir nicht immer das umgesetzt, was wir können. Wichtig war jedoch: Die Einstellung hat gestimmt, und wir können feststellen, dass wir noch Luft nach oben haben“, befand Knorr und fügte hinzu: „Wir haben noch nicht einmal die Hinrunde beendet. Da kann noch viel passieren.“

HSG Ostsee: Hömberg, Noel - Reiter (6/2), A. Mendle, Müller (je 4), Kaiser (3), Ambrosius (2), Krai, Köster, Schirrmacher (je 1), Landsberg, Schumacher, Lange, N.

Mendle. rl

LN

RSV nach Platz drei beim eigenen Turnier Futsal-Kreismeister – Landesfinale in Lübeck erreicht.

16.01.2017

Auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf beim 19. Lotto-Hallenmasters reichte, waren bei Eutin 08 letztlich alle total happy.

16.01.2017

Verbandsliga-Spitzenreiter Grün-Weiß Siebenbäumen schwingt sich zum Hallenkönig im Kreis Segeberg auf. Die ambitionierten GWS-Kicker haben nach ihrem Erfolg beim 32.

16.01.2017