Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Raubmöwen setzen auf „Fisch“
Sportbuzzer Sport im Norden Raubmöwen setzen auf „Fisch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 19.01.2017
Lübeck

Christoph Nisius ist zwar kein Tiefstapler, doch vor dem Landesderby morgen (16.30 Uhr) gegen den Tabellensechsten HSG Jörl/Viöl weiß der Trainer der Drittliga- Handballerinnen des TSV Travemünde nur zu gut: „Wir müssen verhindern, dass Jörl mit seiner routinierten Truppe ins Rollen kommt. Sonst haben wir keine Chance, das 17:31 im Hinspiel vergessen zu machen.“

Insofern hofft er auch, dass die reaktivierte Torfrau Katrin Strauß (34) morgen nicht nur topfit, sondern auch spielberechtigt ist, um den über reichlich Zweitliga-Erfahrung verfügenden Gästen um die „Ex-Raubmöwe“ Lena Schulz als Spielmacherin in heimischer Halle am Steenkamp zumindest etwas mehr Abgeklärtheit in der Abwehr entgegensetzen zu können.

In der Travemünder Offensive ist Lara Fischer besonders gefordert, da Freya Welchert mit lädiertem Sprunggelenk morgen wohl nur ein paar Kurzauftritte absolvieren kann. „Mit ihren 1,80 Metern ist ,Fisch’ bei uns schon eine echte Größe und eigentlich auch unsere einzige klassische Rückraumschützin“, sagt Nisius und hofft, dass die 18-Jährige gegen Jörl ähnlich gut drauf ist wie zuletzt beim Tabellenführer in Oyten, als sie für 13 der 33 TSV-Tore verantwortlich war. oel

LN

Fußball-Verbandsligist verpflichtet Holst und Paulsen.

19.01.2017

Auch in der A-Jugend-Bundesliga sieht man sich zum Glück immer zweimal: Revanche ist angesagt, wenn die Handball-Talente des VfL Bad Schwartau morgen um 16.30 Uhr ...

19.01.2017

Für ATSV-Männer gilt morgen das Prinzip Hoffnung.

19.01.2017