Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Reinfeld besiegt Hagen bei Clausen-Comeback
Sportbuzzer Sport im Norden Reinfeld besiegt Hagen bei Clausen-Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 20.02.2017

Fußball-Verbandsliga

SV Preußen Reinfeld - SSC Hagen Ahrensburg 3:0 (0:0). Einen Einstand nach Maß bescherten Reinfelds Preußen-Kicker ihrem neuen Trainer Michael Clausen, der im Stormarn-Derby zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder in einem Pflichtspiel an der Seitenlinie der Schwarz- Weißen stand. Die Hausherren ergriffen sofort die Initiative, waren in den ersten 25 Minuten überlegen und erzielten auch einen Treffer, der allerdings wegen vorherigen Foulspiels zurecht nicht anerkannt wurde. „Danach hatten wir leichte Konzentrationsprobleme, weshalb Hagen besser ins Spiel kam und auch die eine oder andere gute Möglichkeit hatte“, musste Clausen eingestehen.

Eindeutiger wurde es im zweiten Durchgang, in dem Reinfeld bis auf einen Freistoß quasi keine Offensivaktionen der Gäste zuließ und bereits wenige Minuten nach dem Seitenwechsel durch Neuzugang Tim Vogel in Führung ging. Sein Schuss aus knapp 20 Metern wurde unhaltbar abgefälscht und senkte sich ins SSC-Gehäuse. Der eingewechselte U19-Kicker Paul Treichel belebte die Offensive des SVP im zweiten Durchgang spürbar. Neu-Coach Clausen war angetan: „Paul spielt beachtlich abgeklärt und ist ein großer Gewinn für uns.“ Seine starke Leistung krönte der Youngster mit dem vorentscheidenden Treffer zum 2:0 in der 68. Minute, als Reinfeld blitzschnell umschaltete, Treichel im Zentrum frei vor Hagen-Keeper Patrick Ave auftauchte und den Ball überlegt ins lange Eck schob. Und auch am Schlusspunkt war Treichel direkt beteiligt, legte vor Ave uneigennützig quer auf den herbeieilenden Dennis Lie, der zum 3:0 vollstreckte. „Wir wollten unbedingt gewinnen. Vor allen Dingen aber war es uns wichtig, hinten auch die Null zu halten. Das Ergebnis hätte auch noch höher ausfallen können“, war Clausen zufrieden.

Sein Gegenüber Michael Schmal hatte indes mit einer hohen Zahl kurzfristiger Ausfälle zu kämpfen. Insgesamt standen ihm zehn Spieler nicht zur Verfügung. „Klar leidet die Qualität darunter, aber Vorwürfe sind nicht angebracht. Im Gegenteil, denn es war heute ein kleiner Schritt nach vorne. Die Jungs haben leidenschaftlich gekämpft und viel investiert. Das war im letzten Jahr nicht so.

Leider ließen wir unsere Chancen ungenutzt.“ fho

LN

Neusortierter Kader soll im Sommer Aufstieg in die Regionalliga schaffen – Herren gelingt mit 4:2 über Polo Club erster Saisonsieg.

20.02.2017

Wie wird die Verbandsliga-Partie des FC Dornbreite gegen den SSV Güster gewertet, die beim Stand von 3:1 für die Lübecker wie berichtet abgebrochen wurde?

20.02.2017

Zwei Siege für die Tennis-Regionalligateams des TC RW Wahlstedt, aber nur einmal wirklich Grund zur Freude am Ende der Hallensaison: Während die Regionalliga-Herren ...

20.02.2017