Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Reinfelds Fußballer mit Verstärkung in die Rückrunde
Sportbuzzer Sport im Norden Reinfelds Fußballer mit Verstärkung in die Rückrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 17.01.2017
Reinfeld

Seit gestern trainieren sie wieder. Nach einer kurzen Ansprache zum Aufgalopp der Wintervorbereitung bat Cheftrainer Ronny Tetzlaff die Verbandsliga-Fußballer des SV Preußen Reinfeld zur ersten Laufeinheit, Torwart-Trainer Uwe Franzki, aufgrund seiner Fitness zugleich der Konditionstrainer der Preußen, führte die schwarz-weiße Läufertraube danach ab 19.30 Uhr knapp eine Stunde lang am Herrenteich entlang und durch die Stadt.

„Eine Handvoll Absagen“ hatte Tetzlaff zuvor bekommen, der Rest des 25-köpfigen Kaders startete so in die zweite Saisonhälfte, in der es für den Tabellen-Fünften in seiner zweiten VL-Saison darum gehen wird, die Qualifikation für die zweigleisige Landesliga zu schaffen. Besondere Einheiten haben die Schwarz-Weißen bisher zwar nicht geplant. Da man am Bischofsteicher Weg aber auch vom Wetter abhängig ist, der Klub über keinen Kunstrasenplatz verfügt, „müssen wir schauen, was und wo wir wie etwas machen“, sagt „Tetze“ und hat „Einheiten im Fitnesstudio oder Spinningkurse“ im Köcher. „Ich habe da meine eigene Art und weiß, was wichtig ist und was nicht. Ich habe diesbezüglich als Spieler schon eine Menge Erfahrung gesammelt.“ Insofern sei er zuversichtlich, die Mannschaft „fit zu bekommen, nachdem wir in der Hinserie viele Ausfälle hatten, durch die wir dann in einigen Spielen Probleme bekommen haben“. Zudem gelte es in den nächsten Wochen, „die taktische Grundausrichtung weiter zu verfestigen, aber auch, die Flexibilität zu verbessern, um in verschiedenen Systemen mit Dreier- oder Viererkette, einem oder zwei Sechsern, einer oder zwei Spitzen agieren zu können“, hat Tetzlaff sich für die nächsten Wochen zum Ziel gesetzt.

Während der Winterpause waren die Preußen auch auf dem Transfermarkt aktiv und konnten mit Tim Vogel einen rechten Verteidiger vom pfälzischen Klub FSV Jägersburg holen, der zwischen 2013 und 2016 insgesamt 63 Spiele für den FC Schönberg 95 absolvierte, darunter neun in der Regionalliga Nord-Ost, und aus der Zeit beim Mecklenburger Klub auch Reinfelds Topstürmer Kristof Rönnau kennt. Nach einem Studiensemester in der Pfalz ist der ehemalige Groß Grönauer, der zudem im Jugendbereich beim VfB Lübeck spielte, nun wieder im Norden. „Ich hatte schon im Sommer Kontakt zu ihm, aber dann kam der Studienortwechsel dazwischen“, verrät Tetzlaff.

Zudem verstärkt Timo Schwarz, Ex-Kapitän vom NTSV Strand 08, der schon seit einiger Zeit bei den Preußen mittrainiert, das Team nun auch im Spielbetrieb. Neben Paul Treichel und Julius Rapp, die bereits erste Einsätze in der Herren-Verbandsliga absolvierten, sollen zwei bis drei weitere „Eigengewächse“ aus der U19 die Vorbereitung mitmachen. Mit Simon Kuhnert verlässt auch ein Spieler das Team. Der Linksaußen verweilt für den Rest der Saison in Neuseeland.

In der fünfwöchigen Vorbereitung, an deren Ende bereits am 19. Februar das erste, um eine Woche vorverlegte Punktspiel gegen Hagen Ahrensburg steht, testen die Stormarner jeweils auf fremdem Platz gegen den TSV Schlutup (28.1.), Sereetzer SV (1.2.), SV Todesfelde (4.2.), ATSV Stockelsdorf (7.2.) und den SSC Hagen Ahrensburg II (11.2.). fho/ing

LN

Selmsdorfer Marvin- Pascal Stern Torschützenkönig in der Hallen-Kreisoberliga.

17.01.2017

Lübecker gewinnt 19-kmHauptrennen beim 39. Lümmellauf in Ahrensburg.

17.01.2017

Heute ab 19 Uhr bestreitet Fußball-Regionalligist FC Schönberg sein drittes Testspiel auf dem Wismarer Kunstrasen beim Oberligisten FC Anker Wismar, für den es ebenfalls ...

17.01.2017