Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Schmahl glänzt mit Riesen-Satz
Sportbuzzer Sport im Norden Schmahl glänzt mit Riesen-Satz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.02.2018
Bad Malente

Allen voran beeindruckte U18-Weitspringer Nick Schmahl (TSV Heiligenhafen) auf der engen Weitsprunganlage mit einem Satz auf 7,08 m. Der PSV Eutin war erfolgreichster Verein mit 29 Titeln, gefolgt vom TSV Heiligenhafen (22) und TSV Grömitz (15). Rund rund 140 Teilnehmer sorgten für ein Rekordmeldeergebnis.

Neben seinem Weitsprungsieg war Nick Schmahl auch Top-Sprinter über 60 m (7,46), nachdem er den Vorlauf sogar in 7,34 Sekunden gemeistert hatte. Zwei PSV- Hochspringer sorgten für Höhenflüge: Lasse Stender gewann U20- Gold mit 1,94 m und scheiterte nur knapp an 2,00 m, während Philipp Landgrebe in der U18 mit 1,85 m und neuer Besthöhe glänzte.

Zu wahren Titelsammlern avancierten Luca Erfmann (TSV Heiligenhafen/M13), Fiete Strube (M15) und Kjell Jokschat (M14/beide PSV Eutin) mit je viermal Gold. Jokschat stellte drei persönliche Bestmarken auf, die ihn über 60 m Hürden (9,77) sowie im Weitsprung (5,50) und Kugelstoßen (12,81) jeweils landesweit auf Rang eins hievten. Stark präsentierte sich auch Moritz Gabriel (M12), denn er setzte sich mit seinen drei Siegen ebenfalls auf den ersten Platz auf Landesebene. Sein Bruder Aaron Gabriel (M11/beide TSV Heiligenhafen) fügte der familiären Erfolgsbilanz drei weitere Titel hinzu.

Drei der fünf Erfolge des TSV Ratekau gingen aufs Konto von Ben Witzke: Er war über 60 m (9,46) sowie im Hoch- (1,16) und Weitsprung (4,27) seinen M10-Konkurrenten weit überlegen.

Der stärkste Jahrgang in den weiblichen Altersklassen waren die 14-Jährigen: So steigerte sich Nane Maaß (PSV Eutin) über 60 m auf 8,48 Sekunden (Finale 8,50). Ein „Fotofinish“ gab’s über 60 m Hürden, das Klubkameradin Amelie Putzer in 10,08 Sekunden hauchdünn vor Finja Plath(TSV Grömitz/10,09) gewann. Die Grömitzerin holte sich dafür im Hochsprung mit 1,41 m höhengleich vor der Eutinerin Jette Andres den Sieg. Plath war auch im Weitsprung mit 4,66 m die Beste vor Nane Maaß (4,55), Amelie Putzer (4,53), Jessica Kay (TSV Malente/4,46) und Jette Andres (4,46). Mit der Kugel sicherte sich Amelie Putzer (8,75 m) den zweiten Titel vor Finja Plath (8,39). Schnell unterwegs war Lisanne Schulze (NTSV Strand 08/W13), die über 60 m in 8,90 Sekunden in die Landesspitze sprintete.

Auch den Jüngsten gelangen Top-Ergebnisse, wie in der W10 Lotta Schirmer (PSV Eutin), die drei Siege feierte und besonders im Hoch-(1,14) und Weitsprung (3,71) beeindruckte.

Bei den U18-Girls war Bente Kropp (TSV Grömitz) mit Siegen über 60 m (8,43) und im Weitsprung (4,85) sowie Silber im Kugelstoßen (10,30) hinter der Eutinerin Hanna Ehrich (10,38) am erfolgreichsten.

Laura Asbach fuhr im Hochsprung mit 1,50 m einen weiteren Sieg für den Polizei-SV ein.

In der U20 holte sich Wiebke Frank drei Titel und zeigte in 2:41,0 Minuten die beste 800-m-Leistung des Tages. Alina Köster gewann im Kugelstoßen (9,29 m) und Hochsprung (1,41 m) die einzigen Titel für den Bosauer SV.

MA