Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Schmahl lässt Kampf um Nord-Titel in Berlin aus
Sportbuzzer Sport im Norden Schmahl lässt Kampf um Nord-Titel in Berlin aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 12.07.2018
Anzeige
Berlin

Der Countdown läuft: Bei den letzten Norddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften des Jahres auf der Bahn wollen die U20- und U16-Talente am Wochenende im Berliner Stadion Lichterfelde ihre neuen Meister küren. Von den knapp 1060 Teilnehmern aus den sieben nördlichen Bundesländern kommen immerhin 28 aus der LN-Region – zehn davon starten in der Altersklasse U20, 18 messen sich in der U16-Konkurrenz.

Im U20-Weitsprung ist der frischgekürte U18-Europameister Nick Schmahl nach seinem 7,60-m-Satz in Györ zwar „topgesetzt“. Doch der Fehmaraner verzichtet auf einen NDM-Start und erklärt: „Ich habe schon seit der DLV-Juniorengala in Schweinfurt Schmerzen im Sprunggelenk und will das lieber am Freitag bei einem MRT-Check abklären lassen.“

Anzeige

Im Dreisprung ist Joel Kuluki (LBV Phönix) auf Rang zwei gelistet. Ganz oben stehen könnte der Eutiner Mika Jokschat vor allem im Kugelstoßen, der zuletzt als U18-Nordmeister mit 16,90 m an 17 Metern kratzte.

Bei den U16-Jungs ist Karl Löbe (SC Rönnau 74) unter 21 Mitläufern über 800 m als einziger Starter mit einer Meldezeit von unter zwei Minuten gelistet. Um Podestplätze kämpfen Torge Prüß (SCR) und der Eutiner Kjell Jokschat vor allem im Kugelstoßen, während Rönnaus Quartett über 4 × 100 m um Gold sprintet.

Bei den U20-Girls hofft Svea Fuchs (MTV Lübeck), in die Phalanx der 1,70-m-Hochspringerinnen eindringen zu können. Eng beieinander liegen die U16-Mädels über 800 m, wo Maila Sievers (Ahrensburg) und Charleen Richter (SCR) auf neue Bestzeiten aus sind.

oel/bo

Anzeige