Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Schwimm-Nachwuchs in guter Frühform
Sportbuzzer Sport im Norden Schwimm-Nachwuchs in guter Frühform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:10 21.01.2015
Anzeige
Ratzeburg

Während sich die Leistungsträger des Kreisschwimmverbandes sich in Malente auf die Norddeutschen Meisterschaften vorbereiteten, fuhren einige der jüngsten Aktiven der Möllner und Ratzeburger Nachwuchsgruppen zu ihrem ersten Wettkampf im neuen Jahr.

Der Ratzeburger SV schickte vier Kinder der Jahrgänge 2006/2007 zum 5. Bambini-Mehrkampf nach Kiel. Jannik Pauls schwamm über 25 m Freistil zur neuen Bestzeit und freute sich über dreifaches Gold, während Jule Dembkowski ebenfalls dreimal auf das Treppchen klettern konnte. Den Mehrkampf, bestehend aus zwei Schwimmstrecken, einer Gleitübung und zwei Strecken mit ausschließlich Beinbewegungen, absolvierten Gesa Rohwer und Freya Sophie Langhans. Über 100 m Freistil erreichte Gesa auf Rang zwei liegend eine neue Bestzeit, die knapp 20 Sekunden unter ihrer Meldezeit lag, und dank konstant guter Leistungen langte es in der Mehrkampf-Wertung für Platz vier. Freya hätte eine ebenso gute Leistung erzielen können. Ihre Leistung über 50 m Kraulbeine (Silber) ließ hoffen. Leider machte sie einen falschem Anschlag.

13 Kinder der Möllner SV fuhren zum Stützpunkt nach Hamburg zum Neujahrsschwimmfest. Sie absolvierten insgesamt 54 Starts und erreichten dabei in ihren Jahrgängen 18 erste, 16 zweite und zehn dritte Ränge. Wichtiger als die Platzierungen waren die 45 persönlichen Bestzeiten. Damit belegen die Zehnjährigen und ihre jüngeren Teamkollegen, dass sie gut trainiert haben.

Im Jahrgang 2006 überzeugte Johann Elias mit deutlichen Leistungssteigerungen. Über 100 m Rücken verbesserte er sich um fünf, über 50 m Brust um vier Sekunden. Auch über 100 m Freistil schwamm er zwei Sekunden schneller als bisher. Lohn dafür waren drei erste und ein zweiter Platz. Der gleichaltrige Magnus Krause reihte sich dicht hinter Johann auf den Rängen drei und vier ein. Ebenso erfolgreich war auch Mimi Schulz. Vier Bestzeiten erreichte sie, zugleich drei Silber-Medaillen und den Sieg im Schmetterling-Sprint. Lene Sojak startete im Jahrgang 2005 und gewann ihre „ungeliebte“

Rückenlage. Zudem holte sie Silber über 100 m Freistil und Brust. Auch die Lagenzeit von 3:39,07 Minuten lässt hoffen, dass sie bei der Landesmeisterschaft dabei sein wird.

Bei den gleichaltrigen Jungen David Kissel und Geburtstagskind Maximilian Bräuer konnten ebenfalls viele Bestzeiten verbucht werden. David konnte die Strecken über 100 m Freistil und 50 m Kraubeinbewegung gewinnen. Im Jahrgang 2007 stellten sich Lotta Sojak und Celina Karapatios der Konkurrenz. Lotta gewann die 100-Meter-Freistil-Distanz, siegte ebenfalls über 50 m Rücken und 25 m Schmetterling jeweils vor Celina.

Marina Schulz, Momme Oldörp und Leon Karapatsios (Jg. 2004) erreichten ebenfalls Podestplätze.

LN

Die Oldenburger Großsporthalle ist am Wochenende Austragungsort eines D-Juniorinnen- Freundschaftsturniers. Dabei kicken 14 Kreis-Auswahlteams um den Seat Cup.

21.01.2015

Beachsoccer-Bundesligist Siebenbäumen trainiert bereits für die seine Saison. Mit hochkarätigen Verstärkungen peilen die GWS Beach Pirates die Spitzengruppe an.

21.01.2015

Das war so gar nicht nach dem Geschmack von Trainerin Gabi Nemeth. Ihre weibliche B-Jugend der SG Todesfelde/Leezen musste sich in der SH-Liga dem SV Henstedt-Ulzburg mit 17:29 (8:16) geschlagen geben.

21.01.2015