Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Siek feiert zwei Jubilare und ein 6:2
Sportbuzzer Sport im Norden Siek feiert zwei Jubilare und ein 6:2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 16.01.2017
Siek

Die Festtagstorten gab’s schon vor dem ersten Ballwechsel, doch so richtig Grund zum Feiern hatten die Tischtennisspieler des SV Siek erst nach dem „Bezirksderby“ der 3. Bundesliga Nord gegen den TSV Schwarzenbek, das sie mit 6:2 sicher für sich entschieden.

Als Spielertrainer Wang Yansheng (seit einer Woche 56 Jahre alt) für sein 200. Pflichtspiel im Dress der Sieker und Daniel Cords für sein 100. Einsatz geehrt und jeweils mit einer leckeren Marzipantorte samt Vereinslogo überrascht wurden, war der Applaus für die beiden Langzeit-Sieker zwar ergiebig, doch die Anspannung in der Halle sehr wohl spürbar bei den gut 160 Zuschauern in der Sieker Mehrzweckhalle, die so für einen neuen Saisonbestwert sorgten (obwohl einige Fans aufgrund einer Vollsperrung auf der A1 im Stau steckengeblieben waren). Schließlich lag das Hauptaugenmerk der Sieker darauf, die Scharte aus dem Hinspiel auszuwetzen, als der Vizemeister des Vorjahres beim „Aufsteiger von nebenan“ mit 3:6 verloren und dabei seine vielleicht schlechteste Leistung seit langem abgeliefert hatte.

Doch diesmal lief (fast) alles besser. Nach den Doppeln stand es 1:1, weil Wang und Kim Doyub gegen Frederik Spreckelsen und den Ex-Sieker Sascha Nimtz in 3:1-Sätzen gewannen und so das 0:3 von Cords und Patrick Khazaeli gegen Fredrik Lundquist/Sören Wagner egalisierten. Anschließend musste nur noch Khazaeli gegen Wegner ein 1:3 hinnehmen, während Jubilar Cords mit einem 3:1 gegen Nimtz seinen Teil zum Erfolg beitrug. Wang und Kim gewannen im oberen Paar indes alle vier Spiele, wobei sich Schwarzenbeks Eigengewächs Frederik Spreckelsen im Match gegen Abwehrspezialist Kim als äußerst fairer Sportmann bewies, und bei aller sportlicher Rivalität gleich zweimal ihm zugesprochene Punkte korrigierte. ing

LN

Reinfelds SH-Liga- Handballerinnen setzten alle Vorgaben um – und gewannen. Landesligist GHG Hahnheide kämpfte immerhin.

16.01.2017

Eishockey-Oberligist EHCT verliert in der Abstiegsrunde 1:5 bei Harzer Falken – und offenbart alte Schwächen.

16.01.2017

Eigentlich wollten die Landesliga-Basketballer des TSV Bargteheide ihre sensationelle Erfolgsserie von inzwischen 30 Siegen in Folge ins neue Jahr retten und zum ...

16.01.2017