Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Trittau sichert Klassenerhalt
Sportbuzzer Sport im Norden Trittau sichert Klassenerhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 24.03.2019
Mit diesem Team sicherte der TSV Trittau in den letzten Spielen der Saison doch noch den Klassenerhalt. Hinten v. l.: Nikolaj Persson, David Jones, Gergely Krausz und Matthew Clare sowie (v.v.l.) Priskila Siahaya, Fee Teng Liew, Kilasu Ostermeyer und Ary Trisnanto. Quelle: TSV Trittau
Trittau

Der TSV Trittau spielt auch in der kommenden Saison in der Badminton-Bundesliga. Der Vierte der vergangenen zwei Jahre sicherte sich am letzten Spieltag trotz eines 3:4 beim 1. BV Mülheim den Verbleib in der Eliteliga. Die Trittauer gehören dem „Oberhaus“ seit ihrem Aufstieg 2013 ununterbrochen an und können nun für ihre siebte Saison planen. Zudem erfreulich: Durch den Klassenerhalt kann die 2. Mannschaft des TSV, die am letzten Doppelspieltag trotz zweier 3:4-Heimniederlagen gegen RW Wesel und Spvgg Sterkrade-Nord den vierten Tabellenplatz verteidigte, in der kommenden Saison weiterhin in der 2. Liga Nord antreten.

Das Thema Abstieg hatte sich für die Trittauer Erstliga-Mannschaft bereits erledigt, weit bevor der letzte Ballwechsel in der Mülheimer innogy-Sporthalle gespielt war. Denn mit Fun-Ball Dortelweil und BW Wittorf verspielten zwei Teams frühzeitig ihre Chance, noch an den Stormarnern vorbeizuziehen. Dortelweils Hoffnungen waren bereits begraben, als sie im Heimspiel gegen Lüdinghausen schnell mit 0:2 zurücklagen und selbst mit einem 5:2-Sieg nicht mehr an Trittau hätten vorbeiziehen können. Als dann auch noch BW Wittorf beim 1. BC Bischmisheim nach knapp 90 minütiger Spielzeit mit 0:4 in Rückstand geraten war, konnte auch Trittaus langjähriges Erzrivale auf Landesebene nicht mehr gefährlich werden – und hat trotz eines 0:7 beim Hauptrundenersten Bischmisheim nun noch die Chance, in der Abstiegsrelegation mit den Meistern der 2. Liga Nord (BC Hohenlimburg) und Süd (TSV Neuhausen-Nymphenburg) am 13./14. April den Klassenerhalt zu sichern.

So stand Trittaus Verbleib in der 1. Liga bereits fest, als in Mülheim David Jones/Matthew Clare im ersten Herrendoppel und Priskila Siahaya im Dameneinzel mit ihren Siegen für einen 2:2-Zwischenstand gesorgt hatten, weil andererseits das Damendoppel Kilasi Ostermeyer/Fee Teng Liew und das zweiten Herrendoppel Ary Trisnanto/Nikolaj Persson als Verlierer vom Court gegangen waren. Anschließend gelang es nur noch Priskila Siahaya, ihr Einzel gegen Mülheims Niederländerin Gayle Mahulette nach verlorenem ersten Satz zu einem 3:1-Erfolg zu drehen und ihre Saisonbilanz somit auf 13:5-Einzelsiege auszubauen.

Dass Trittau die Saison letztlich nur knapp „über dem Strich“ als Tabellenachter beendete, weil Wipperfeld mit einem 6:1 gegen Beuel noch vorbeizog, war dem Team und Abteilungsleiterin Sabina Persson anschließend egal.

Bundesliga

1. BV MülheimTSV Trittau 3:4

Alexander Roovers/Tom WolfendenDavid Jones/Matthew Clare 8:11, 11:6, 8:11, 8:11; Johanna Goliszewski/Lara Käpplein 9:11, 11:6, 11:7, 11:8; Niluka Karunaratne/Jonathan Rathke – Ary Trisnanto/Nikolaj Persson 8:11, 8:11, 11:9, 11:9, 11:9; RooversGergely Krausz 7:11, 12:10, 0:11, 0:11 (aufgabe Roovers); Gayle Mahulette – Priskila Soahaya 11:7, 11:13, 6:11, 2:11; Wolfenden/Käpplein – Trisnanto/Liew 11:5, 8:11, 11:9, 11:8; Karunaratne – Jones 11:7, 11:7, 11:4.

2. Bundesliga

TSV Trittau II – Spvgg Sterkrade-Nord 3:4

Daniel Seifert/Kjell MielkeBenjamin Tzschoppe/Niclas Kirchgeßner 11:8, 14:12, 8:11, 7:11, 3:11; Marina Korsch/Kaja Zabinski – Jessica Röthel/Marie Schweitzer 11:9, 11:6, 11:1; Alexander Mernke/Rasmus ZanderMarkus Hennes/Aaron Sonnenschein 11:4, 4:11, 11:8, 6:11, 8:11; Mernke – Tzschope 11:7, 8:11, 11:8, 11:9; Korsch – Michalski 10:12, 12:10, 8:11, 7:11; Zabinski 7 Zander – Michalski – Sonnenschein 8:11, 11:5, 4:11, 4:11, Seifert – Hennes 11:3, 11:6, 11:6.

Christian Schlichting

Auch in der Landes- und Verbandsliga gibt es spannendene Duelle. So treffen Dornbreite und der Lübecker SC im Stadtderby aufeinander und Büchen-Siebeneichen kann wieder an die Tabellenspitze rücken.

24.03.2019

Dass gegen Bischmisheim ein Sieg kaum möglich war, wusste der abstiegsbedrohte Badminton-Bundesligist. Mit einem 1:6 holte der TSV aber nicht einmal einen Punkt.

23.03.2019

Die Handballer der HSG Ostsee N/G haben im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga ein Signal gesetzt. Unter dem neuen Coach Andreas Brüßhaber bezwang der Aufsteiger MTV Braunschweig mit 24:22 (13:11).

23.03.2019