Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Tetzlaff hört bei Reinfelds Preußen auf
Sportbuzzer Sport im Norden Tetzlaff hört bei Reinfelds Preußen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 06.02.2017
Reinfeld

Fußball-Verbandsligist SV Preußen Reinfeld muss zwei Wochen vor dem Punktspiel-Jahresauftakt am 19. Februar gegen Hagen Ahrensburg einen Wechsel auf der Trainerposition verkraften: Ronny Tetzlaff hat sein Amt per sofort niedergelegt, wird heute im Testspiel beim ATSV Stockelsdorf (19.15 Uhr, Kunstrasenplatz Georg-Ohm-Str.) bereits verabschiedet.

Obwohl es von Seiten des Vereins noch keine Bestätigung gibt, deuten alle Zeichen darauf hin, dass Michael Clausen (früher Frauen- Zweitligist FFC Oldesloe, zuletzt Jugend-Regionalliga beim SV Eichede), der bereits als Jugendkoordinator in Reinfeld aktiv ist, den Posten zumindest bis zum Saisonende übernimmt.

Den jüngsten 2:1-Sieg gegen SH-Ligist SV Todesfelde (wir berichteten) hatte Tetzlaff schon gar nicht mehr miterlebt, fehlte am Samstag „aus privaten Gründen“, wie es von Vereinsseite dazu hieß. Nun ist klar: Tetzlaff hatte sich da bereits Richtung Bielefeld orientiert und seinen Umzug begonnen. Seine Freundin wohnt seit eineinhalb Jahren dort, „solange haben wir eine Fernbeziehung geführt“, so der 38-Jährige. Nun wird alles anders.

Tetzlaff verlegt seinen Lebensmittelpunkt, tritt in der 350000-Einwohner-Stadt im Nordosten von NRW am 1. März einen neuen Job an. Ende 2016 war dem Einrichtungsberater von seinem Arbeitgeber in Reinfeld gekündigt worden, nachdem das Projekt „Massivholzmöbel“ bei dem Treppenbau-Betrieb nicht den gewünschten Erfolg hatte. Seine Bewerbungen bescherten ihm zwei Vorstellungsgespräche – beide in Bielefeld.

„Das wird nun ein ganz neuer Lebensabschnitt nach immerhin 19 Jahren in Schleswig-Holstein“, sagt der gebürtige Güstrower, der als Spieler u.a. für den FC Schönberg und VfB Lübeck spielte, bevor er nach Reinfeld kam, dort zunächst spielender Co-Trainer unter Jochen Prieß war und im Sommer 2015 dessen Nachfolger wurde. Mit Reinfeld wollte er die Landesliga-Qualifikation schaffen und hatte „eigentlich auch danach noch viel vor mit einer wirklich tollen Mannschaft“. ing

LN

Daniel Cords und Patrick Khazaeli setzen sich in Bremen die Krone auf.

06.02.2017

Auch Johanna Christine Schulz läuft zum Nord-Titel.

06.02.2017

TSB Flensburg dominiert Herrenturnier – Teams aus LN-Region chancenlos.

06.02.2017