Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Timmendorfer Eishockey-Spielplan steht
Sportbuzzer Sport im Norden Timmendorfer Eishockey-Spielplan steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 27.08.2019
Verteidiger Jesper Delfs (l. hier gegen Benjamin Garbe vom HSV) spielt auch in der kommenden Saison wieder für den CET. Quelle: 54° / John Garve
Timmendorfer Strand

Strahlender Sonnenschein, Temperaturen jenseits der 30 Grad – perfektes Strandwetter an der Ostsee. Doch für die Verantwortlichen beim CE Timmendorf gilt schon jetzt: Eis statt heiß. Denn auf der Ligentagung der norddeutschen Eishockey-Klubs wurde der Spielplan für die neue Saison des CET in der Verbandsliga festgezurrt.

Timmendorf mit acht Liga-Heimspielen

Da nur sechs Teams gemeldet haben, wird eine anderthalbfache Runde gespielt, heißt: Jede Mannschaft hat 15 Partien, der CET gehört zu den Klubs, die acht Heimspiele und sieben Auswärtspartien bestreiten. „Wer ein achtes Heimspiel hat und wer einmal mehr reisen muss, ist ausgelost worden“, erklärt CET-Coach Dennis Maschke.

Delfs und Paepke bleiben Beach Boys treu

Und trotz der tropischen Temperaturen fiebert der 42-Jährige schon jetzt der neuen Eiszeit entgegen. „Die Jungs sind heiß. Wir brauchen eigentlich nur noch Eis, dann kann es losgehen“, so Maschke, der seinen Kader weitestgehend komplett hat. .Auch Jesper Delfs und Paul Paepke werden wieder für die Beach Boys auflaufen, einzig Tjalf Caesar (studiert in Hamburg, arbeitet in Elmshorn) hat sich gegen Timmendorf und für den HSV entschieden.

Ziel: Aufstieg in die Eishockey-Regionalliga

„Wir haben ganz sicher eine schlagkräftige Truppe beisammen. Auch auf der Ligentagung war zu spüren, dass die Konkurrenz großen Respekt vor uns hat und uns als klarer Favoriten sieht. Aber diese Rolle nehmen wir an“, sagt Maschke. „Denn unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg in die Regionalliga.“

Nordhorn-Rückzug sorgt für Unsicherheit

Was nötig ist, um dieses Ziel zu erreichen, weiß der CET-Coach derzeit allerdings noch nicht. Denn eigentlich war nach Ende der Verbandsliga-Saison eine Playoff-Runde der schlechtesten drei Regionalligisten mit den beiden besten Verbandsliga-Teams geplant. „Doch auf der Tagung haben wir erfahren, dass Nordhorn in der Regionalliga nicht antreten wird, weil der zuständige Landkreis die Eissporthalle aus Sicherheitsgründen geschlossen hat. Damit hatte niemand gerechnet, und nun ist unklar, wie der Aufstiegs-Modus aussehen wird. Es soll aber auf jeden Fall noch eine Playoff-Runde geben“, sagt Maschke.

Klar ist dagegen, dass die Eintrittspreise beim CET (Stand jetzt 14 oder 15 Heimspiele) stabil bleiben.Stehplatz Halle: 5 Euro (ermäßigt 4), Dauerkarte 60 Euro (ermäßigt 48)Sitzplatz Halle: 6,50 Euro (ermäßigt 5), Dauerkarte 78 (ermäßigt 60)Galerie: 9 Euro, Dauerkarte 108 Euro.

Der CET-Spielplan

Testspiele

27.9., 20.00: HSV (Heimspiel)

28.9., 17.45: HSV (Auswärtsspiel)

3.10., 18.00: Harzer Falken (A)

6.10., 19.00: Harzer Falken (H)

11.10., 20.00: Adendorf (A)

13.10., 19.00: Adendorf (H)

26.10., 17.30: Harsefeld (A)

Verbandsliga

19.10., 20.00: Wunstorf Lions (A)

1.11., 20.00: Rostocker EC 1b (H)

16.11., 20.30: Pferdeturm Hunters (A)

22.11., 20.00: REV Bremerhaven (H)

30.11., 18.00: HSV 1b (A)

1.12., 19.00: Wunstorf Lions (H)

7.12., 20.00: REV Bremerhaven (A)

15.12., 19.00: Pferdeturm Hunters (H)

22.12., 19.00: Rostocker SC 1b (H)

4.1., 20.00: Wunstorf Lions (A)

10.1., 20.00: HSV 1b (H)

12.1., 19.00: Rostocker EC 1b (A)

31.1., 20.00: REV Bremerhaven (H)

8.2., 20.30: Pferdeturm Hunters (A)

14.2., 20.00: HSV 1b (H)

Von Axel Wronowski

Lübecks Herren 40 machen Landesliga-Durchmarsch im Marne perfekt, aber ersatzgeschwächte Damen sind nach 4:5-Drama gegen Henstedt-Ulzburg „nur“ Vizemeister.

27.08.2019

Agu-Schwestern sorgen auf dem „Buni“ für TuS-Festspiele bei Landesmeisterschaft der Nachwuchs-Leichtathleten – Krüger, Taube, Jokschat & Co. auch nach den Sommerferien in Topform.

27.08.2019

Das ist stark: Beim 24. Langstreckenschwimmen des Tri-Sport Lübeck schlagen Jane Meißner und Sandra Hornig nach 14 Kilometern sogar noch vor dem Titelverteidiger Heinz Kaminski an.

26.08.2019