Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Beachvolleyball-DM in Timmendorfer Strand: Sogar ein brasilianisches Fitness-Model kommt
Sportbuzzer Sport im Norden Beachvolleyball-DM in Timmendorfer Strand: Sogar ein brasilianisches Fitness-Model kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 29.08.2019
Schmetterball Julius Thole, Clemens Wickler (l.) sichert ab. Im Vorjahr holten sich beide in Timmendorfer Strand ihren ersten gemeinsamen DM-Titel. Jetzt kehren sie als Vizeweltmeister zurück. Quelle: Pollex/HOCH ZWEI
Lübeck

Die Nummer eins, die Topgesetzten, sie waren auch die allerersten im Sand. Karla Borger und Julia Sude trainierten am frühen Mittwochmorgen mit Trainer-Vater Burkhard Sude neben der Seebrücke. Annahme, Zuspiel, Sprung, Schmetterschlag – immer und immer wieder. Warm Up für die Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften, die 26. in Timmendorfer Strand. „Das ist wie nach Hause kommen. Timmendorf ist einfach die Konstante in der Karriere“, sagt Julia Sude, für die es bereits die 15. Timmendorfer Spiele sind. Die 31-Jährige weiß, wie es ist, die legendäre „Raupe“, die Karawane der Spielerinnen, als Champion anzuführen Nach 2010 (mit Jana Köhler) und 2017 (mit Chantal Laboureur) will sie nun das Gefühl mit Karla Borger teilen.

Rückblick auf die Beach-DM 2018 – Sieger, Sektdusche, Raupe, Baggerspaß und vieles mehr . . .

Sportdirektor Hildebrand: Borger/Sude sind leicht favorisiert

Die Weltranglisten-18., sie sind auch für Niclas Hildebrand, den Sportdirektor Beach im Deutschen Volleyball-Verband (DVV), „leicht favorisiert“. In der Saison habe er bei den WM-Neunten sehr viel Licht gesehen. Alle anderen Frauen-Nationalteams – die Titelverteidigerinnen Victoria Bieneck/Isabel Schneider, Sandra Itlinger/Chantal Laboureur (Hildebrand: „Beide Teams sind bisher unterm Schnitt“) und auch Olympiasiegerin Laura Ludwig/Margareta Kozuch – sieht Hildebrand auf Augenhöhe. „Bei Laura und Maggie ist die Tendenz positiv. Wir haben bei ihnen sicher in der Kürze auch zu viel erwartet.“

Trainer Wagner: „Müssen an Konstanz arbeiten“

Davor hat Jürgen Wagner schon zu Saisonbeginn gewarnt. Nach Ludwigs 20-monatiger Babypause und der neuen „Sand-Ehe“ mit Ex-Hallenstar Kozuch hatte der weltweit erfolgreichste Beachvolleyball-Trainer mit Blick auf Olympia 2020 die „zu kurze Zeit“ angemahnt. Im Auf und Ab der Leistungskurve sah er sich bestätigt. „Wir müssen an der Konstanz arbeiten. Das gilt für beide“, sagt Wagner jetzt. Schon vor der WM hatte er festgestellt, dass Kozuch zu oft in alte Hallenmuster verfalle. Gerade in der Blockarbeit. „Da passen Timing, Technik und Wahrnehmung noch nicht ideal zusammen.“

Fit mit TV-Star Fernanda Brandao

Preisgeld: 60.000 Euro gesamt; die Sieger (Frauen/Männer) erhalten als Team 10.000 Euro; jedes Team erhält Preisgeld: Platz 13 bis 16: je 400 Euro.

Livestream: ab Freitag (10 Uhr) durchgängig alle Spiele (Center Court und Court 2) auf sportdeutschland.tv; ab Frauen-Halbfinale (Samstag) plus das anschließende Männer-Viertelfinale auf ran.de; Finals am Sonntag außerdem im Free-TV auf ProSieben MAXX; Experte: Olympiasieger Julius Brink.

Eintritt:Eintritt ist frei; Center Court mit erstmals 6300 Plätzen; 1400 Tickets sind täglich als Kauftickets reserviert; Kauftickets für Samstag/Sonntag sind ausverkauft, Restkarten am Infostand im Kurpark.

Kira hautnah: Olympiasiegerin Kira Walkenhorst ist bei Sponsor Aldi Nord unter dem Motto „Kira hautnah“ am Ball, misst sich mit Fans im Volleyball-Parcours, gibt Autogramme und kommentiert Spiele.

Fit mit Brandao: TV-Star Fernanda Brandao ist ab Freitag in der Fitnesslounge der Techniker Krankenkasse aktiv, bringt als lizenzierte Fitnesstrainerin in ihren Workouts „Roots“ (Body, Mind & Soul) und „Ginga“ (Kraft, Fitness, brasilianische Kampfkunst Capoeira) die Beach-Fans im Kurpark in Bewegung (jeweils ab 19 Uhr); Samstag ist sie zudem ab 14 Uhr im Einsatz; u.a. im Covershooting für „Fit for Fun“.

Ludwig/Kozuch: „Freuen uns mega auf Timmendorf“

Laura Ludwig freut sich mit Margareta Kozuch. Es geht aufwärts – Platz fünf beim Major-Turnier in Wien Platz. Quelle: imago images

Thole/Wickler – „herausragende Saison“

Das gilt auch für Julius Thole und Clemens Wickler. Timmendorf ist für die Hamburger, die vor einem Jahr noch Nummer 65 der Welt waren, der erste Deutschland-Auftritt nach ihrem Sensationssilber bei der WM am Rothenbaum. „Sie haben eine herausragende Saison gespielt. Weltklasse. Und auch für Olympia sind sie zu 99,9 Prozent durch“, legt sich Sportdirektor Hildebrand fest. In den Hamburgern Nils Ehlers und Lars Flüggen sieht er die größten Konkurrenten. „Sie haben in die Spur gefunden“, sagt Hildebrand. Auch in die für Olympia 2020. „Ein zweites Herren-Team mit Chance auf Tokio – vor einem Jahr war das noch völlig illusorisch.“ Er ist sich sicher: „Thole/Wickler und Ehlers/Flüggen machen den Titel unter sich aus.“

Poniewaz-Zwillinge sorgen für Tour-Rekord

Ein Wörtchen mitreden – das könnten auch die Poniewaz-Zwillinge Bennet und David. Die ehemaligen Kieler sorgten auf der nationalen Tour für einen Rekord, gewannen vier Turnier in Folge, fünf von acht insgesamt. Timmendorf ist für die Niedersachsen jetzt das Saison-Highlight. Und das erstmals vor 6300 Fans auf dem Center Court. Die Ahmann-Hager-Arena ist in die Höhe gewachsen. Nur der Stempel vom Ordnungsamt fehlt noch. Um 10.30 Uhr ist am Donnerstag Bauabnahme.

Der Zeitplan

Donnerstag

20.00:Eröffnungsfeier; Timmendorfer Platz

21.00: Vorstellung der 32 Teams; Timmendorfer Platz

Freitag

10.00 - 19.00: Hauptfeldspiele; Frauen/Männer

19.00: Workout „Roots“ mit Fernanda Brandao; Kurpark

20.00:Chill-Out im Kurpark

Samstag

9.30 - 19.00: Hauptfeldspiele; Frauen/Männer

ab 12.30: Viertelfinale; Frauen/Männer

14.00: Fernando Brandao in der TK-Fitnesslounge

ab 16.30:Halbfinale; Frauen

19.00:Ginga-Workout mit Fernanda Brandao, Kurpark

21.00: NDR 2 Beach Party; Center Court

23.30:Feuerwerk; Seebrücke

Sonntag

9.00: Halbfinale; Männer

10.00: Spiel um Platz 3; Frauen

11.00: Spiel um Platz 3; Männer

12.15: Finale; Frauen

13.30: Finale; Männer

Von Jens Kürbis

Sieben Vorbereitungsspiele und die 15 Partien des CE Timmendorf in der Eishockey-Verbandsliga sind terminiert. Los geht es am 27. September mit einem Test gegen den HSV. Das erste Pflichtspiel findet am 19. Oktober bei den Wunstorf Lions statt.

27.08.2019

Lübecks Herren 40 machen Landesliga-Durchmarsch im Marne perfekt, aber ersatzgeschwächte Damen sind nach 4:5-Drama gegen Henstedt-Ulzburg „nur“ Vizemeister.

27.08.2019

Agu-Schwestern sorgen auf dem „Buni“ für TuS-Festspiele bei Landesmeisterschaft der Nachwuchs-Leichtathleten – Krüger, Taube, Jokschat & Co. auch nach den Sommerferien in Topform.

27.08.2019