Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Timmendorfs Eishockey-Trainer Maschke wirft hin
Sportbuzzer Sport im Norden Timmendorfs Eishockey-Trainer Maschke wirft hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:56 05.02.2020
Dennis Maschke steht ab sofort nicht mehr als Trainer an der bande des CE Timmendorf. Quelle: Agentur 54°/Felix König
Anzeige
Timmendorfer Strand

Paukenschlag beim Eishockey-Verbandsligisten CE Timmendorf. Trainer Dennis Maschke ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten, steht dem Verein auch in keiner anderen Position mehr zur Verfügung. Für Spieler und Vorstand kam der Schritt völlig überraschend. Kurz zuvor hatte es noch eine Teamsitzung gegeben, bei der nichts auf ein Ende der Zusammenarbeit hingedeutet hatte.

Maschke hört aus persönlichen Gründen auf

„Diese Entscheidung ist mir alles andere als leicht gefallen. Verschiedene persönliche Gründe haben letztlich zu diesem Schritt geführt. Mehr möchte ich dazu auch gar nicht sagen“, erklärte Maschke. Am sportlichen Erfolg kann es jedenfalls kaum gelegen haben. Mit 13 Siegen aus 13 Spielen und 113:28 Toren haben die Beach Boys in der verganenen Woche bereits den Meistertitel in der Verbandsliga bereits zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison perfekt gemacht, stehen als Aufsteiger in die Regionalliga quasi fest.

25 Siege in 25 Spielen an der CET-Bande

Maschke verlässt den CET damit insgesamt mit einer Bilanz von 25 Siegen in 25 Liga-Spielen und einem sagenhaften Torverhältnis von 359:34, denn auch in der vergangenen Landesliga-Spielzeit stand er bereits als Co-Trainer von Jörg „Jocki“ Dittrich an der Timmendorfer Bande.

Timmendorfs Vorstand überrascht

„Der Vorstand des CET war über diese Mitteilung überrascht, gerade in Anbetracht des Gespräches mit dem Team, welches nur kurz zuvor stattgefunden hatte, wird diese Entscheidung aber natürlich respektieren“, hieß es in einer Mitteilung des Vereins.

Beach Boys suchen Interims-Trainer

Wer nun am Samstag (20.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei den Pferdeturm Hunters an der Timmendorfer Bande steht, ist noch nicht klar. Die Ostholsteiner arbeiten momentan fieberhaft an einer Interimslösung für die beiden restlichen Spiele der regulären Verbandsliga-Saison und die sechs Partien in der Relegationsrunde – die nun zumindest schon zum Teil terminiert ist.

Erste Termine für die Relegationsrunde

Fest steht, dass die Beach Boys von der Ostsee am 28. Februar (20 Uhr) ihr Heimspiel gegen den HSV 1b austragen und am 1. März bei den Crocodiles 1b ran müssen. Weiter geht es am 13. März (20 Uhr) mit dem Rückspiel gegen die Crocodiles im Timmendorfer ETC. Zum HSV reisen die Ostholsteiner am 14. oder 15. März, abhängig davon, welchen Platz der 1. Mannschaft der Hamburger in der Regionalliga belegt. Einzig aus Bremerhaven gibt es noch gar keine Spieltermine, weil Verbandsligist REV dem DEL-Klub Fischtown Pinguins bei der Vergabe der Hallen-Termine den Vortritt lassen muss.

mehr zum CE Timmendorf gibt es auf https://www.ln-online.de/Sportbuzzer/CE-Timmendorfer-Strand

Von Axel Wronowski

Sport im Norden Türmchenturnier und Holstentorklinge Leckerer Lohn für die Fechter

Beim traditionellen Fecht-Event des Hanseatischen Fecht-Clubs Lübeck mit „Türmchenturnier“ und „Holstentorklinge“ war nicht nur der Vereinsvorstand neu. Für die Sieger gab’s diesmal Grass-Wein und Nutella statt Marzipan.

04.02.2020
Lokale Leichtathletik Lübeckerin holt Mehrkampf-Silber bei Hallen-DM in Leverkusen Gold für Lübeck: Janina Langes langer Supertag

Fünfkampf-Silber, erster Sprung über sechs Meter, neuer Punkte-Rekord – Janina Lange vom MTV Lübeck trumpfte bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften auf. Doch nach der Siegerehrung hing die „LN-Sportlerin des Jahres“ in der Warteschleife fest . . .

03.02.2020

Statt der Konkurrenz vom TTC Ruhrstadt Herne im Abstiegskampf vorentscheidend zu enteilen, sieht’s für die Tischtennis-Teams des TSV Schwarzenbek und SV Siek in der 3. Liga Nord nach den jüngsten Heimpleiten nicht gut aus. Auch TSV-Frauen verlieren.

03.02.2020