Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Toptalent Mareike Rösing verlässt Lübeck
Sportbuzzer Sport im Norden Toptalent Mareike Rösing verlässt Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 24.11.2018
Läuft jetzt für die 96er über die Hürden: Siebenkämpferin Mareike Rösing studiert in Hannover Jura und wechselt zu Hannover 96. Quelle: foto: imago
Anzeige
Lübeck

Siebenkämpferin Mareike Rösing verlässt Lübeck. Die 18-Jährige, die als U20-Meisterin zu den größten Mehrkampf-Talenten zählt, auch im Förderkader des „Teams Lübeck“ ist, sprintet, wirft und springt künftig für Hannover 96. Aus gutem Grund: Die Landeshauptstadt ist ihre neue Wahlheimat. „Ich studiere da seit mehr als einem Monat Jura“, erzählt Rösing. Und: Am Olympiastützpunkt trainiert sie bei Beatrice Mau-Repnak, Landestrainerin Mehrkampf. „Das darf ich nur, wenn ich einem Verein aus Niedersachsen angehöre.“ Deshalb müsse sie schweren Herzens TuS Lübeck 93 verlassen. „Es bleibt aber immer mein Verein, dem ich in all den Jahren viel zu verdanken habe.“

Dass es sportlich weitergeht, stand ohnehin lange in Frage. Nach vielen Verletzungen (Ermüdungsbruch, Muskelfaserriss im Oberschenkel) wurde Ende Juli ein Ödem im Rücken entdeckt. Eine MRT-Untersuchung brachte jetzt Gewissheit: „Es ist alles wieder gut. Ich habe an einem Wirbelbogen zwar einen Spalt, kann aber damit weiter Leistungssport betreiben. Ich mache weiter, daran gibt es keinen Zweifel.“ Rösing tastet sich jetzt langsam an die Belastungen zurück, trainiert bereits siebenmal die Woche. „Ich bin schmerzfrei, der Spaß ist zurück. Die Trainingsgruppe ist auch cool.“ Und gibt es Ziele für 2019, etwa die U23-EM? „Nein, ich mache mir keinen Druck, will erst einmal den Anschluss finden.“

Anzeige

Jens Kürbis