Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Travemünde will in Oyten punkten
Sportbuzzer Sport im Norden Travemünde will in Oyten punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 24.03.2018
Lübeck

Während das Schlusslicht Stade bereits nicht mehr zu retten ist, sieht „Raubmöwen“-Coach Thomas Kruse Kruse durchaus noch Chancen, den Gang in die Oberliga noch abzuwenden, betont aber: „Dazu reicht es eben nicht, 30 oder 40 Minuten gut zu spielen und hinterher Lob dafür zu erhalten. Die Mädels müssen in Oyten ihr zweifellos vorhandenes Drittliga-Potenzial abrufen, 60 Minuten Vollgas geben und am Ende gewinnen – meinetwegen auch ohne gut gespielt zu haben.“ Im Hinspiel im November standen die Travemünderinnen beim 18:26 frühzeitig auf verlorenem Posten. Insofern ist die für heute geplante Revanche schon eine heikle Mission . . .

Alles Wenn und Aber nützt nichts mehr: Um dem Drittliga-Abstieg noch entgehen zu können, müssen die jungen Travemünder TSV-Handballerinnen aus den letzten vier Partien noch mindestens vier Zähler holen – heute um 17 Uhr beim TV Oyten möglichst schon die ersten zwei . . .

Zum Glück muss Kruse dabei nur ohne Luisa Karau (Knieprellung) und Christina Müller-Wendling (Grippe) auskommen. Ansonsten sind die „Raubmöwen“ komplett. Für Jule Meisner (mit 6 Treffern Haupttorschützin gegen Oyten am Steenkamp) und Sophia Frauenschuh geht’s nach dem heutigen Pflichtspiel über Ostern nach Heerlen: In den Niederlanden absolviert das deutsche Beachhandball-Nationalteam (U18) unter Coach Alexander Novakovic einen Lehrgang, zu dem die Bad Schwartauer „Doppelspielerinnen“ eingeladen wurden. Mit Travemünde müssen sie danach im Drittliga-Endspurt noch gegen Altlandsberg (7.4.), bei Buxtehude II (12.4.) und gegen den SV Henstedt-Ulzburg (22.4.) ran.

oel