Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Von Australien über Wahlstedt nach Paris
Sportbuzzer Sport im Norden Von Australien über Wahlstedt nach Paris
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 18.01.2014
Mona Barthel steht auf Position 35 der Weltrangliste. Quelle: Getty
Melbourne

Sie war zum ersten Mal bei der LN-Sportlerwahl nominiert und holte auf Anhieb die „Bronzemedaille“. Mona Barthel, drittbeste deutsche Tennisspielerin hinter Angelique Kerber (Kiel) und Sabine Lisicki (Berlin), kam auf 430 Stimmen.

„Das ist super und eine Bestätigung ihrer guten Leistungen“, freute sich Trainer Maik Schürbesmann. Barthel erreichte bei den Australian Open gerade die dritte Runde, schied dann allerdings aus. Am Dienstag kommt sie aus Down Under zurück. Mittwoch, Donnerstag und Freitag wird in Wahlstedt trainiert. Am Sonnabend fliegen Barthel, ihre Mutter Hannelore und Schürbesmann nach Paris. Am Montag beginnen dort die Open GDF Suez. Barthel gewann das Turnier vor einem Jahr im Endspiel mit 7:5, 7:6 gegen Sara Errani.

Barthel wurde 1990 in Bad Segeberg geboren, lebt in Neumünster. Seit dem Abitur 2009 (Note 1,9) spielt sie als Profi und schaffte drei Turniersiege auf der WTA-Tour: 2012 Hobart, 2013 Paris und 2013 im Doppel in Stuttgart mit Sabine Lisicki. Die Rechtshänderin spielt in der Bundesliga für den TC BW Bocholt. Die frühere Nummer eins der deutschen Jugendrangliste und in der U18 deutsche Meisterin im Einzel und Doppel übernachtete früher bei Turnierin im Zelt. Aus Kostengründen. „In England flogen mal Fledermäuse übers Zelt“, erinnert sie sich. „Und in Norwegen fror ich bei gerade mal zwei Grad mächtig.“ Inzwischen gehört das Hotel zum Standard.

PWD

Football-Nationalspielerin Michelle Kränzlein ist stolz auf persönlichen Vizetitel.

18.01.2014

Finale ist Pflicht: Nationale Titelkämpfe im badischen Ettlingen rufen auch Lübecks Judo-Ass auf den Plan.

18.01.2014

Unverhoffter Dämpfer für Trittaus Erstliga-Reserve im Kampf um Rang zwei in der 2.

18.01.2014