Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Wer sind die LN-Sportler des Jahres 2021? Hier können Sie abstimmen!
Sportbuzzer Sport im Norden

Wer sind die LN-Sportler des Jahres 2021?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 28.12.2021
Sportler des Jahres 2021 - einige Kandidaten: Lea Sophie Friedrich (o.v.l.), Miriam Butkereit, Dennis Klockmann, Simon Müller, Dirk von Zitzewitz (im Rallye-Auto), Emilia Zimermann (mittlere Reihe v.l.), Janina Lange, Eric Schlomm, Johann und Anton Sach (u.v.l.), Niklas Sagawe, Rasmus Svane, Ruderer Max Appel (vorn im Doppelvierer) und Mio Wagner.
Sportler des Jahres 2021 - einige Kandidaten: Lea Sophie Friedrich (o.v.l.), Miriam Butkereit, Dennis Klockmann, Simon Müller, Dirk von Zitzewitz (im Rallye-Auto), Emilia Zimermann (mittlere Reihe v.l.), Janina Lange, Eric Schlomm, Johann und Anton Sach (u.v.l.), Niklas Sagawe, Rasmus Svane, Ruderer Max Appel (vorn im Doppelvierer) und Mio Wagner. Quelle: Montage: FRANK MENTZ
Anzeige
Lübeck.

Corona, immer wieder Corona. Auch 2021 war die Pandemie im Sport der ständige Begleiter. Und dennoch: Es war ein großes, ein außergewöhnliches Sportjahr. Da war Tokio. Japans Hauptstadt als Bühne für die Olympischen Spiele, die ersten ohne Zuschauer in einer Blase für alle Mitwirkenden. Da war die Fußball-Europameisterschaft, die erste erste als europäisches Gesamtevent mit Zuschauerzahlen, die mehr als nur nachdenklich stimmten. Und da waren die vielen Meisterschaften, die kleinen und großen Wettkämpfe, die nach Wochen und Monaten des Stillstands wieder am Start waren. Der Sport hat sich 2021 ein Stück Normalität zurückgeholt.

Jetzt mitmachen und abstimmen: Hier geht es direkt zur LN-Sportlerwahl

Zeiten, Weiten und Sympathiepunkte

Jetzt hat der Wettkampfkalender nur noch wenige Tage. Doch bevor die Ergebnislisten in digitalen Wolken verschwinden, wird noch einmal verglichen und vermessen, ausgewählt und ausgezeichnet. Es geht um Zeiten, Weiten und Sympathiepunkte. Es geht auch um Charakterstärke und Haltung. Es geht um die alljährliche Wahl zum Sportler des Jahres. Im Kurhaus von Baden-Baden wurden Deutschlands Beste gekürt. Tennis-Star Alexander Zverev, Weitspringerin Malaika Mihambo und der Frauen-Bahnradvierer – alle Goldmedaillengewinner in Tokio – machten das Rennen.

LN-Sportler des Jahres 2021 – die Kandidaten/Männer

LN-Wahl bis zum 11. Januar 2022

Und nach einem Jahr Pause werden auch wieder die besten Sportlerinnen und Sportler aus dem Verbreitungsgebiet der Lübecker Nachrichten gesucht. Es ist der Startschuss zur Wahl der „LN-Sportler des Jahres“ 2021. Und es bleibt dabei: Sie, liebe Leserinnen und -Leser, entscheiden mit ihrer Stimme – bis zum 11. Januar 2022.

Nachfolger von Janina Lange & Co. gesucht

Gesucht werden die Nachfolger von Mehrkämpferin Janina Lange, die bei den Deutschen Meisterschaften 2019 Silber gewonnen hatte, VfB-Fußballer Ahmet Arslan, Talent Svea Pichner und Lübecks VfB-Fußballern. Mehr als 7200 LN-Leser und User hatten sich damals beteiligt.

Diese neun Sportlerinnen schlägt die LN-Sportredaktion vor

Appel und Friedrich bei Olympia dabei

Was gibt für das LN-Sportjahr 2019 den Ausschlag? Tore, Zentimeter und Zehntel? Vorbild, Persönlichkeit? Die Olympia-Teilnahme wie bei Möllns Ruderer Max Appel oder Bahnradsportlerin Lea Sophie Friedrich aus Dassow, die im Team zu Silber gesprintet ist? Oder doch das Mobilisieren der Fangemeinde? Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, stellen wir in den nächsten Wochen Sportler, Sportlerinnen, Talente und Mannschaften vor. Wichtig: Steht Ihr Liebling, Ihr Top-Team nicht auf unserer Vorschlagsliste, tragen Sie ihn oder die Mannschaft einfach in die freie Zeile der jeweiligen Kategorie ein.

Neun Vorschläge für die Wahl der Talente

Stender sorgt für Achtungszeichen

Denn weitaus mehr Sportler hätten eine Nominierung verdient. Etwa Motocross-Pilot Mike Stender aus Eutin, der in der mit ausländischen Stars top besetzten deutschen Meisterschaftsserie, ADAC MX Masters, auf Rang sieben gedüst ist.

LN-Sportler des Jahres 2021 – die Kandidaten/Mannschaften

Vielzahl von Talenten

Bei den Talenten hätte es sogar für eine 20er Liste gereicht. So könnte neben dem für die SG Bad Schwartau startenden Silas Beth auch Kirill Lammert, das Schwimm-Talent vom SC Delphin Lübeck, auf der Liste stehen. Der 17-Jährige kehrte von der Junioren-EM in Rom mit Platz sechs über die 100 m Schmetterling zurück, wurde zudem deutscher Jahrgangsmeister über 200 m Schmetterling. Auch der 17-jährige Ruderer Leonhard Tanneberg ist 2021 durchgestartet, hatte mit der deutschen U17-Vizemeisterschaft im Doppelvierer sein Highlight.

Sportler des Jahres seit 2000

2019: Sportlerin des Jahres: Janina Lange (Leichtathletik), Sportler des Jahres: Ahmet Arslan (Fußball), Mannschaft des Jahres: VfB Lübeck (Fußball), Talent des Jahres: Svea Pichner (Rudern)

2018: Susann Kunkel (Fußball-Schiedsrichterin), Daniel Franziskus (Fußball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2017: Bettina Lange (Triathlon), Dennis Klockmann (Handball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2016: Maya Rehberg (Leichtathletik), Maximilian Munski (Rudern), VfL Bad Schwartau Juri Knorr (alle Handball)

2015: Annemarie Stark (Boxen), Maximilian Munski (Rudern), Lübeck Cougars (Football), Anna-Lena Stolze (Fußball)

2014: Franziska Haupt, Toni Podpolinski, VfL Bad Schwartau, Tim Claasen (alle Handball)

2013: Franziska Haupt (Handball), Igor Wandtke (Judo), VfL Bad Schwartau (Handball), Katharina Naleschinski (Handball)

2012: Julia Görges (Tennis), Florian Mennigen (Rudern) Maya Rehberg (Leichtathletik)

2011: Julia Görges (Tennis), Simon Grotelüschen (Segeln), Franziska Haupt (Handball)

2010: Julia Görges (Tennis), Jan Schult (Handball), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2009: Vanessa Low (Leichtathletik), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2008: Julia Görges (Tennis), Thomas Knorr (Handball), Igor Wandtke (Judo)

2007: Julia Görges (Tennis), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Igor Wandtke (Judo)

2006: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Igor Wandtke (Judo)

2005: Julia Görges (Tennis), Sonderkategorie Profisportler: Antje Buschschulte (Schwimmen), Philipp Hammer (Tennis), Neele Voigt (Badminton)

2004: Meike Evers (Rudern), Goran Stojanovic (Handball), Jana Stapelfeldt (Handball)

2003: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Scharping (Fußball ), Stephan Claasen (Judo)

2002: Antje Buschschulte (Schwimmen), Daniel Bärwolf (Fußball), Inga-Marie Höper (Vielseitigkeitsreiten)

2001: Sandra Völker (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Svenja Puls (Segeln)

2000: Antje Buschschulte (Schwimmen), Goran Stojanovic (Handball)

2020 (Sonderwahl): Sportler des Jahrzehnts: Jan Schult, Sportlerin des Jahrzehnts: Julia Görges (Tennis)

2019: Sportlerin des Jahres: Janina Lange (Leichtathletik), Sportler des Jahres: Ahmet Arslan (Fußball), Mannschaft des Jahres: VfB Lübeck (Fußball), Talent des Jahres: Svea Pichner (Rudern)

2018: Susann Kunkel (Fußball-Schiedsrichterin), Daniel Franziskus (Fußball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2017: Bettina Lange (Triathlon), Dennis Klockmann (Handball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2016: Maya Rehberg (Leichtathletik), Maximilian Munski (Rudern), VfL Bad Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2015: Annemarie Stark (Boxen), Maximilian Munski (Rudern), Lübeck Cougars (Football), Anna-Lena Stolze (Fußball)

2014: Franziska Haupt, Toni Podpolinski, VfL Bad Schwartau, Tim Claasen (alle Handball)

2013: Franziska Haupt (Handball), Igor Wandtke (Judo), VfL Bad Schwartau (Handball), Katharina Naleschinski (Handball)

2012: Julia Görges (Tennis), Florian Mennigen (Rudern) Maya Rehberg (Leichtathletik)

2011: Julia Görges (Tennis), Simon Grotelüschen (Segeln), Franziska Haupt (Handball)

2010: Julia Görges (Tennis), Jan Schult (Handball), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2009: Vanessa Low (Leichtathletik), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2008: Julia Görges (Tennis), Thomas Knorr (Handball), Igor Wandtke (Judo)

2007: Julia Görges (Tennis), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Igor Wandtke (Judo)

2006: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Igor Wandtke (Judo)

2005: Julia Görges (Tennis), Sonderkategorie Profisportler: Antje Buschschulte (Schwimmen), Philipp Hammer (Tennis), Neele Voigt (Badminton)

2004: Meike Evers (Rudern), Goran Stojanovic (Handball), Jana Stapelfeldt (Handball)

2003: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Scharping (Fußball ), Stephan Claasen (Judo)

2002: Antje Buschschulte (Schwimmen), Daniel Bärwolf (Fußball), Inga-Marie Höper (Vielseitigkeitsreiten)

2001: Sandra Völker (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Svenja Puls (Segeln)

2000: Antje Buschschulte (Schwimmen), Goran Stojanovic (Handball)

2020 (Sonderwahl): Sportler des Jahrzehnts: Jan Schult, Sportlerin des Jahrzehnts: Julia Görges (Tennis)

2019: Sportlerin des Jahres: Janina Lange (Leichtathletik), Sportler des Jahres: Ahmet Arslan (Fußball), Mannschaft des Jahres: VfB Lübeck (Fußball), Talent des Jahres: Svea Pichner (Rudern)

2018: Susann Kunkel (Fußball-Schiedsrichterin), Daniel Franziskus (Fußball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2017: Bettina Lange (Triathlon), Dennis Klockmann (Handball), VfL Lübeck-Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2016: Maya Rehberg (Leichtathletik), Maximilian Munski (Rudern), VfL Bad Schwartau (Handball), Juri Knorr (Handball)

2015: Annemarie Stark (Boxen), Maximilian Munski (Rudern), Lübeck Cougars (Football), Anna-Lena Stolze (Fußball)

2014: Franziska Haupt, Toni Podpolinski, VfL Bad Schwartau, Tim Claasen (alle Handball)

2013: Franziska Haupt (Handball), Igor Wandtke (Judo), VfL Bad Schwartau (Handball), Katharina Naleschinski (Handball)

2012: Julia Görges (Tennis), Florian Mennigen (Rudern) Maya Rehberg (Leichtathletik)

2011: Julia Görges (Tennis), Simon Grotelüschen (Segeln), Franziska Haupt (Handball)

2010: Julia Görges (Tennis), Jan Schult (Handball), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2009: Vanessa Low (Leichtathletik), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Nils Mollenhauer (Schwimmen)

2008: Julia Görges (Tennis), Thomas Knorr (Handball), Igor Wandtke (Judo)

2007: Julia Görges (Tennis), Dirk von Zitzewitz (Motorsport), Igor Wandtke (Judo)

2006: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Igor Wandtke (Judo)

2005: Julia Görges (Tennis), Sonderkategorie Profisportler: Antje Buschschulte (Schwimmen), Philipp Hammer (Tennis), Neele Voigt (Badminton)

2004: Meike Evers (Rudern), Goran Stojanovic (Handball), Jana Stapelfeldt (Handball)

2003: Antje Buschschulte (Schwimmen), Jens Scharping (Fußball ), Stephan Claasen (Judo)

2002: Antje Buschschulte (Schwimmen), Daniel Bärwolf (Fußball), Inga-Marie Höper (Vielseitigkeitsreiten)

2001: Sandra Völker (Schwimmen), Jens Voigt (Radsport), Svenja Puls (Segeln)

2000: Antje Buschschulte (Schwimmen), Goran Stojanovic (Handball)

Sach-Brüder beeindrucken

Und da sind die segelnden Brüder Helge (64) und Christian Sach (63) aus dem ostholsteinischen Zarnekau. Sie hätten als WM-Vierte und Masters-Weltmeister in der Formula 18 einen Platz auf der Liste ebenso verdient.

Sie, liebe LN-Leser, können mit ihrem eigenen Vorschlag darüber entscheiden. Nur Ihre Stimme zählt.

Von Jens Kürbis