Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Werbecoup mit L’Oréal: Das „perfekte Match“ für Kira Walkenhorst
Sportbuzzer Sport im Norden Werbecoup mit L’Oréal: Das „perfekte Match“ für Kira Walkenhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.09.2019
Kira Walkenhorst ist in Timmendorfer Strand neben den Courts im Dauereinsatz – für Fans, Familie und Partner. Quelle: Foto: Agentur 54°
Anzeige
Timmendorfer Strand

Die übergroßen Ohrschützer über ihre Köpfchen gestülpt, sitzen Mo, Pepe und Emma wie an einer Perlenkette aufgereiht auf dem Tribünentisch, schauen mit großen Augen auf das bunte Treiben in der Timmendorfer Arena. Dahin, wo Mama Kira (28), die Olympiasiegerin, die Weltmeisterin, dreimal Meisterschaftsgold aus dem Sand baggerte. Dahin, wo im Vorjahr der Entschluss reifte, die Karriere (vorläufig) zu beenden. Es war nicht nur die verschobene Rippe, es war der komplette Körper, der schmerzte. So sehr, dass sie ihre Drillinge nach der Geburt nicht einmal aus dem Bett heben konnte.

Kira hautnah in Timmendorfer Strand

Jetzt ist Kira Walkenhorst in Timmendorfer Strand zurück. Mit ihren zehn Monate alten Drillingen, mit ihrer Frau Maria – aber nicht als Aktive. Unter dem Motto „Kira hautnah“ ist sie für ihren Sponsor „Aldi Nord“ im Einsatz, misst sich mit Fans im Sportparcours, erklärt ihnen exklusiv die Spiele, schreibt Autogramme, und, und, und . . .

Anzeige

Kampagne mit Supermodels

„Es macht Spaß, aber ich bin müde.“ Mo, Pepe und Emma „sind immer noch am Kränkeln. Die Nächte sind bescheiden.“ Früher brauchte sie neun, zehn Stunden, um ausgeschlafen zu sein. „Jetzt reichen mir vier. Den Rest macht die Kosmetik“, erzählt sie lachend. Der Hintergrund: Marc Stöckel, ihr Manager, hat für Walkenhorst einen Werbecoup gelandet. Sie ist das neue deutsche Gesicht von L’Oreal, dem weltgrößten Kosmetikhersteller, für die Make-up-Linie „Perfekt Match“. Walkenhorst folgt damit Stars wie Eva Longoria und Iris Berben, wirbt seit dem gestrigen Kampagnenstart mit den Supermodels Doutzen Kroes, Amber Heard und Elle Fanning.

Kira Walkenhorst mit Ehefrau Maria und ihren Kindern am Rande der WM in Hamburg. Quelle: Fishing4

Athletikplan für Walkenhorst

Im Februar war sie dafür einen Tag zum Shooting in Paris. „Ich habe schon mehrere mitgemacht, aber das war völlig neu für mich. Da wirbelten vier Leute in der Maske um mich ’rum, musste jede einzelne Haarsträhne sitzen“, berichtet sie. Parallel treibt Walkenhorst ihre Comeback-Pläne voran. „Gesundheitlich geht es bestens. Ich bin aktuell im Wiederaufbau-Training, der erste Muskelkater ist auch überstanden.“ Nach der Timmendorf-DM will sie angreifen, lässt sich von einem Athletik-Coach dafür einen Trainingsplan schreiben.

Einstieg in Hamburger Trainingsgruppe

„Der Plan ist, Ende Oktober, Anfang November wieder in die Hamburger Trainingsgruppe einzusteigen.“ 2020 ist das Comeback geplant. Und mit wem? „Es gab Anfragen, aber ich will mich erst nach Timmendorf hinsetzen und Gespräche führen.“ Es soll keine Mal-eben-nur-so-Rückkehr sein. Das Ziel ist Olympia 2024. „Nach 2020 werden die Karten neu gemischt. Da werden sich sicher einige Teams wieder ändern. Dann weiß ich auch, wie es meinem Körper geht.“

Vorerst genießt sie aber ihr Familienglück. „Das Jahr war auch ohne Sport sehr, sehr schön.“ Und klar: Werbecoups wie der mit L’Oreal helfen da nicht nur fürs Make-up. Walkenhorst: „Sie geben mir die finanziellen Freiheiten für mehr Zeit mit der Familie und den Neuanfang.“ Es ist das „perfekte Match“.

Von Jens Kürbis

Anzeige