Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Werbung für die Jubiläumsshow
Sportbuzzer Sport im Norden Werbung für die Jubiläumsshow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 18.07.2014
Anzeige
Lübeck

Halle 14, Stand E 41 — das ist für die nächsten sieben Tage die Adresse der Travemünder Woche. Auf der „boot Düsseldorf“, der weltgrößten Wassersportmesse, hat die TW den Anker ausgeworfen. Und mit ihr 1650 Aussteller aus 60 Ländern, die stolze 1700 Boote bis hin zur englischen 30-m-Superyacht in die 18 Themenwelten gezerrt und aufgebockt haben. „Es ist der zentrale Marktplatz Europas“, schwärmt „boot“-Chef Goetz-Ulf Jungmichel.

Im Travemünder Schaufenster: das 125-jährige Jubiläum vom 18. bis 27. Juli. Und das kann sich sehen lassen. Zehn Meisterschaften, darunter die WM der ehemals olympischen Yngling-Kielboote, der rasanten Jugendklasse Open BIC und der 420er, die ob des erwarteten Ansturms — gut 200 Aktive aus mehr als 20 Nationen — die Woche zum zweiten Mal binnen fünf Jahren in die Verlängerung gehen lassen.

Anzeige

Nach der Meldeflaute 2013 (nur 541 Boote) dreht die Regatta mit mehr als 800 Booten im Sommer zudem ins Hoch. Neu: Mit dem dreitägigen „Gedser Race“ wird erstmals eine internationale Langstrecke ausgeschrieben.

„Das wird eine der hochkarätigsten Travemünder Wochen überhaupt“, ist Anne Stadtfeld überzeugt. Die TW-Sprecherin informiert heute mit TW-Chef Jens Kath auf der Bühne des Segelcenters über Travemündes fünfte Jahreszeit. Im Wasserbecken der Halle 14 stellt das Tandem zudem die Open BIC vor. Schneller als ein Opti, mit spannenden Regattaformaten, wie einem Startsprint von Land aus oder einer Zwangskenterung, werden die 45-Kilo-Minis die „Zuschauer vor der Nordermole in ihren Bann ziehen“ (Stadtfeld).

Ein weiterer Höhepunkt: Nach der grandiosen 2013-Premiere macht die Segel-Bundesliga erneut in Travemünde fest. Am ersten TW-Wochenende (19. - 21. Juli) segeln die 18 besten deutschen Vereine vor dem Strand — es ist der dritte von insgesamt sechs Stopps quer durch Deutschland. Die Resonanz ist überwältigend: Neben den 18 Klubs vom Vorjahr wollen 40 neue Vereine in der Eliteliga mitsegeln. Ob der Sail Cube von Software-Riese SAP, der Würfel mit Leinwand, TV-Studio und den live kommentierten Rennen, wiederkommt, ist noch offen. „Wir sind mit SAP in Gesprächen“, erklärt Ann-Birgitta Kolberg. Die Geschäftsführerin der LYC-Marketing nutzt die „boot“-Plattform zu Gesprächen mit potentiellen Sponsoren. Mit Klassenchefs reden Kath & Stadtfeld, um Titelkämpfe für die kommenden Jahre an Land zu ziehen. Heute um 17 Uhr sind sie zu dritt im Einsatz. Dann steht der TW-Empfang an, zu dem eigens Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe in Düsseldorf anreist und schon traditionell — den ersten Druck des neuen TW-Plakats der Travemünder Künstlerin Frauke Klatt an Werner M. Dornscheidt mit überreicht. Der Düsseldorfer Messechef hängt die Werke stets in seinem Büro auf. „Er muss damit aber jetzt auf den Flur ausweichen“, ist sich Kolberg sicher, denn die „boot“ ist seit mehr als 30 Jahren an Bord der TW.

Jens Kürbis