Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten 22:28 in Barmbek – HSG Ostsee verliert den Faden
Sportbuzzer Sportarten 22:28 in Barmbek – HSG Ostsee verliert den Faden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 09.11.2019
Machtlos: Auch HSG-Keeper Max Folchert konnte die Ostsee-Schlappe in Barmbel nicht verhindern. Quelle: 54°/Christian Schaffrath
Hamburg

Die Handballer der HSG Ostsee N/G bleiben im Tabellen-Keller der 3. Liga hängen, verloren das Duell bei der zuvor punktgleichen HG Hamburg-Barmbek mit 22:28 (16:15), rutschen mit nun 8:16 Zählern auf Rang 14 ab.„Die erste Halbzeit war wirklich in Ordnung, wir lagen zwischenzeitlich sogar mit drei Toren vorn, sind dann mit einer knappen Führung in die Kabine gegangen“, erklärte Frank Barthel, der Sportliche Leiter der HSG.

Nach der 45. Minute ging’s bergab

Doch was dann passierte, konnte auch er sich nicht erklären. „Bis zur 45. Minute war es eine vollkommen ausgeglichene Partie, aber dann haben wir völlig den Faden verloren. Vielleicht haben sich die Jungs selbst zu viel Druck gemacht und sind damit dann nicht klargekommen“, so Barthel. „Anders lassen sich die vielen einfachen technischen Fehler, die wir in der Schlussphase gemacht haben, eigentlich nicht erklären.“

Barmbek nutzt Schwächen eiskalt aus

Die Gastgeber nutzten die Ostsee-Schwächen eiskalt, zogen von 20:20 (46. Minute) auf 27:21 (57.) davon. „Die Niederlage ist deutlich zu hoch ausgefallen, aber der Barmbeker Sieg geht aufgrund unserer schwachen Leistung in Halbzeit zwei unterm Strich in Ordnung“, gestand Barthel, der sein Team aber noch im Soll sieht. „Wir wollten bis Weihnachten mindestens elf Punkte auf dem Konto haben. Das ist immer noch machbar. Und wir bauen von außen keinen Druck auf, lassen den Trainer und die junge Mannschaft weiter in Ruhe arbeiten.“

Statistik zum Spiel

HSG Ostsee: Folchert, Haß – Swoboda, Nagorsen 1, Möller 2, Barthel 1, Jarik 7/4, Engelmann 1, Mendle 2, Lüdtke 1, Jung, Kaiser, Poley, Ambrosius, Litzenroth 5, Mißling 2.

Beste Werfer HH-Barmbek: Timm 7/5, Glindemann 5.

Siebenmeter: Barmbek 5/5 – Ostsee 4/5; Zeitstrafen: 2 – 3.

Von Axel Wronowski

Stormarns Badminton-Asse sind vor Heimspiel-Wochenende in akuter Personalnot – und am Samstag kommt Erstliga-Spitzenreiter Bischmisheim . . .

07.11.2019

Vitale Jubiläumsvereine aus der Altersklasse Ü100 werden am Freitag in der Landeshauptstadt geehrt – darunter auch ein „bunter Mix“ aus der LN-Region

06.11.2019

Mittelfinger der rechten Hand geschwollen: Martin Waschul kann zurzeit nur „von Tag zu Tag“. Einsatz am Samstag im Heimspiel in der Hansehalle gegen Emsdetten mehr als fraglich.

05.11.2019