Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Bad Schwartaus VfL-Jungs ringen HSV mit 35:32 nieder
Sportbuzzer Sportarten Bad Schwartaus VfL-Jungs ringen HSV mit 35:32 nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:58 30.03.2019
VfL-Topscorer in der Jahn-Halle: Florian Hirth erzielt gegen HSV-Keeper Lino Karras insgesamt acht Treffer. Quelle: Agentur 54°
Anzeige
Bad Schwartau

Happy End in der Jahn-Halle: Mit einem mühsam erkämpften 35:32 (15:15) revanchierten sich die A-Jugend-Handballer des VfL Bad Schwartau vor gut 200 Zuschauern im lange Zeit offenen Bundesliga-Derby gegen den HSV Hamburg für das unglückliche 30:33 in der Hinrunde.

Derby bis zum 30:30 auf der Kippe

Dabei stand die Partie nach stetig wechselnder Führung und einem 15:15 zur Pause nach einem 17:20-Rückstand (38.) tatsächlich bis zum 30:30 (56.) auf der Kippe, ehe Mats Schramm per Doppelpack und Florian Hirth in Unterzahl nach einer Zeitstrafe für Vincent Klepp für die umjubelte 33:30-Führung sorgten. Die HSV-Jungs schafften zwar noch den 32:33-Anschluss, konnten Hirths finalen Doppelpack aber nicht mehr beantworten.

Anzeige

Coach Hagenow: „Hinten kackt die Ente“

Florian hat sich selbst zum Matchwinner gemacht, nachdem er anfangs eher ein Chancentod war“, meinte VfL-Coach Thorsten Hagenow und sagte mit Blick auf den Spielverlauf und einem Augenzwinkern: „Bekanntlich heißt es ja: Hinten kackt die Ente . . .“

VfL Bad Schwartau: Hildebrandt, Müller-Belau – Hirth 8 Tore, Potratz, Schramm je 6, M. Hagen 6/2, Klepp 5, Puchert, Steingrübner, Herbers, Deelmann je 1, Brandes.

Andreas Oelker

Anzeige