Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Goldenes Silber: Hanna Knüppel verpasst Titel um eine Sekunde
Sportbuzzer Sportarten Goldenes Silber: Hanna Knüppel verpasst Titel um eine Sekunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 07.10.2019
Starkes Debüt auf der Geländestrecke im Ihlwald: Hanna Knüppel (RFV Kisdorf Henstedt-Ulzburg) reitet mit dem erstsechsjährigen „Levinio“ zur Vize-Landesmeisterschaft im Seniorenbereich. Quelle: Volker Wacks
Bad Segeberg

Das zweitägige Nord-Ostsee-Championat der Vielseitigkeitsreiter in Bad Segeberg endete in der Landesmeisterschaftswertung der international besetzten CCI2*-S-Prüfung nahezu mit einem Foto-Finish: Da sich der nach Dressur und Springen mit 25,10 Strafzählern führende Peter Thomsen (58) am Sonntag auf der abschließenden, 3040 Meter langen Geländestrecke im Ihlwald mit „Sir Boggles“ in 6:01 Minuten als letzter Starter vier Zeitfehlerpunkte einhandelte, hätte Hanna Knüppel (22) den zweimaligen Mannschafts-Olympiasieger vom RFV Großenwiehe als Drittplatzierte des Vortages (mit 29,0 Punkten) fast noch „überholt“. Doch die Amazone vom RFV Kisdorf Hen­stedt-Ulzburg war mit ihrem erst sechsjährigen Youngster „Levinio“ in 5:52 Minuten eine Sekunde über der „Optimalzeit“ geblieben, hatte so weitere 0,4 Zähler kassiert und musste sich mit nun insgesamt 29,40 Punkten und dem Silberrang begnügen . . .

„Silbermedaille ist für mich Gold wert“

Doch auch weil sie Thomsens ebenfalls olympia-bewährte schwedische RFV-Mit(st)reiterin Malin Petersen (32,80 Zähler mit „Ebony“ nach vier Zeitfehlerpunkten) noch vom zweiten Rang verdrängt hatte, betonte die strahlende neue Vize-Landesmeisterin aus dem Kreis Segeberg: „Für mich ist diese Silbermedaille im ersten Seniorenjahr eigentlich Gold wert. Ich bin mit ,Levinio’ ja erst seit dieser Saison unterwegs. Und da die Zeit für mich eher zweitrangig war, weil es für uns beide hier eine Premiere war, bin ich auch ohne Uhr geritten. Dass am Ende eine Sekunde fehlte, ist zwar Pech. Aber die Hauptsache war, dass ,Levinio’ sein großes Potenzial zeigen konnte.“

Vielseitiger Fehmaraner Meister: Mathies Rüder gewinnt mit „Libero" den Nachwuchs-Landestitel. Quelle: Karl Lohrmann/HFR

Während Hanna Knüppel als frischgekürte LM-Vize und gelernte Pferdewirtin am Montag ihren allerersten Tag als Erstsemester an der Hamburger Universität (Medien- und Kommunikationswissenschaften mit Philosophie im Nebenfach) absolvierte, genoss der erst 14-jährige Inselschüler Mathies Rüder (Fehmarnscher RRV) seine ersten echten Herbstferientage – und das mit einem weiteren Meistertitel: Der Neuntklässler musste seinem Vater Kai mit dessen neuem neunjährigen Pferd „The Magician“ (5. mit 34,30 Punkten) in der Zwei-Sterne-Prüfung zwar um drei Ränge den Vortritt lassen. Aber als Achter in der Gesamtwertung ritt Rüder junior mit „Libero“ und 37,70 Zählern in der zusammengelegten U21-Nachwuchswertung der Jungen Reiter und Junioren auf Rang eins.

Goldener Herbst für vielseitigen Inselschüler

Ein wahrlich goldener Herbst für den Spross des aktuellen Mannschafts-Europameisters, nachdem er bereits Mitte September in Zeiskam mit „Latigo“ den DM-Titel der U14-Springreiter gewonnen und am Wochenende vor dem Nord-Ostsee-Championat im belgischen Opglabbeek mit der deutschen U14-Equipe den zweiten Platz beim „Jumping Nations Cup Youth Final“ belegt hatte. Nach der erlebnis- wie erfolgreichen „Europa-Tournee“ ihres Sohnes wollte auch Petra Rüder ein dickes Dankeschön an Mathies’ „Arbeitgeber“ loswerden, „denn dass die Inselschule Fehmarn dabei so toll mitzieht und uns unterstützt, ist bestimmt keine Selbstverständlichkeit.“

Nur zwei Ausrutscher bei Top-Wetter und Top-Bedingungen

Gut gelaunt war auch Doris Wiemann, die nach dem Segeberger Vielseitigkeits-Wochenende im Namen der Orga-Crew hochzufrieden bilanzierte: „Bei Top-Wetter und Top-Bedingungen waren erfreulich viele Zuschauer an der Strecke, die bei insgesamt 150 Starts zum Glück nur zwei kleinere Stürze ohne Folgen für Ross und Reiter sahen.“

Nord-Ostsee-Championat kompakt

CCI2*-S, 1. Abteilung (Teilnehmer aus Schleswig-Holstein/Hamburg, zugleich Landesmeisterschaften Reiter): 1. Peter Thom­sen (RFV Großenwiehe), Sir Boggles 29,10 Strafpunkte; 2. Hanna Knüppel (RFV Kisdorf Henstedt-Ulzburg), Levinio 29,40; 3. Malin Petersen (RFV Großenwiehe), Ebony 32,80; 4. Lotte Palmgren (RFV Großen­wie­he), Nathan der Weise 33,50; 5. Kai Rüder (TRSG Holstenhalle Neumünster), The Magician 34,30.

CCI2*-S, Meisterschaftswertung Junioren/Junge Reiter: 1. Mathies Rüder (Feh­marnscher RRV), Libero 37,70; 2. Mia Mül­ler-Ruchholtz (RV Lütjenburg-Mühlenfeld) 38,70; 3. Nane Nikolaus Dehn (RV Obere Arlau Sitz Behrendorf), Zilia 41,80; 4. Solveig Helene Schumacher (RSG Groß Buchwald), Avanti Luna 42,10; 5. Johanna Marloh (RV Badendorf), Crazy Carlotta 46,40.

CCI2*-S, 2. Abteilung (Teilnehmer nicht aus SH/HH): 1. Esteban Benitez Valle (Spa­nien), Elton 29,90; 2. Josephine Schnau­fer (RC Annaberger Hof Bonn), Viktor 30,20; 3. Nadine Marzahl (RFV Auetal), Variety 36,90; 4. Csaba Sarközi (Ungarn), Indian Summer 38,20; 5. Josephine Schnaufer, Ronaldo 38,40.

Klasse A**, 1. Abteilung bis 99 Ranglis­ten­punk­te: 1. Jacqueline Voigt (PS Gran­der­heide), Florali 39,00; 2. Dr. Martina Reemst­ma (PZRV Luhmühlen), Arcardia 46,80; 3. Jas­­min Milnickel (PZRV Luhmühlen), Ca­prinello 49,00; 4. Dorothee Thiesen (RFV Gro­­ßenwiehe), Little Louis 52,00; 5. Neeke Ka­tharina Rothe (PSFV Süseler Baum), Leon 53,40.

Klasse A**, 2. Abt. ab 100 RLP: 1. Annika Sievert (PS Mittelpunkt Nortorf), Ivano 35,0; 2. Svenja Eckert (RFV Großenwiehe), Diara­dus 37,50; 3. Louise Romeike (RFV Großen­wiehe), Feline 42,50; 4. Bernhard Reemstma (RSV Zierow), Lougherne Cash in Hand 43,50; 5. Claas Hermann Romeike (RV St. Hubertus Rendsburg), Box Compromiss 47,00.

Klasse A**, 3. Abt. Jun./Junge Reiter: 1. Isabel Kristin Dalecki (Hamburger SV), Ra­punzel vom Quellhof 35,00; 2. Maggy Heuer (PZRV Luhmühlen), Luzi-Caro 38,50; 3. Hanna Jensen (RFV Großenwiehe), Eh Cla­ra 39,00; 4. Nicholas Goldbeck (RuFG Bargfeld-Stegen), Chintano 43,50; 5. Enna Weilandt (Fehmarnscher RRV), Condura 46,50.

Alle Ergebnisse:
www.duw-sh.de

Von Andreas Oelker

Ostholsteins Drittliga-Männer feiern 29:27 über Hannover-Burgwedel – Rote Laterne leuchtet jetzt in Bernburg

05.10.2019

Alle Neune: Aktive aus der LN-Region gewinnen bei Mehrkampf-DM der Turner in Eutin zweimal Gold, dreimal Silber und viermal Bronze.

24.09.2019

Lübecks Herren 40 machen Landesliga-Durchmarsch im Marne perfekt, aber ersatzgeschwächte Damen sind nach 4:5-Drama gegen Henstedt-Ulzburg „nur“ Vizemeister.

27.08.2019