Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Holsteiner Talente auf dem Sprung zum Pokalsieg
Sportbuzzer Sportarten Holsteiner Talente auf dem Sprung zum Pokalsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 13.02.2019
Fehmaraner Aktivposten im Team von „Kaufhaus Stolz“: Anna Braunert ritt 2018 mit ihrer Equipe in der Cup-Gesamtwertung auf Platz drei. Quelle: Jörg Lühn
Neumünster/Lübeck

Wenn an diesem Donnerstag die 69. Ausgabe der viertägigen VR Classics in den Neumünsteraner Holstenhallen eingeläutet wird, kommt auch der Reitsport-Nachwuchs aus dem hohen Norden wieder groß raus: Der Holsteiner Masters Jugend Team Cup ruft zum Tour-Start 2019 wieder acht U19-Mannschaften auf den Plan, die unter der Obhut von überregional bekannten Springsport-Größen ihre ersten Punkte für die Gesamtwertung einfahren wollen.

„Kalay Aerospace“ hebt erstmals ab

Neu dabei ist diesmal das Team „Kalay Aerospace“ um Mannschaftsführer Christian Kleis. Unterdessen haben sich die Equipe von „Peer Span“ mit ihrem Teamchef Thies Luther genauso wie die Talente von „Knutzen“ (Jörg Carstensen, Michael Grimm), „Salvana“ (Marco Dierk), „Pferd+Sport“ (Reimer Köhlbrandt), „BiB“ (Christian Schröder), „Kaufhaus Stolz“ (Peter Rauert) und nicht zuletzt Vorjahressieger „Kuschel“ (Achim Schulz) längst einen Namen in der zwölfjährigen Geschichte des seit 2016 von der Holsteiner Masters Reitsportförderung auf Trab gehaltenen Jugend Team Cups gemacht.

Ab 11.20 Uhr geht’s zur Sache

Nach der Einlaufprüfung, einem M*-Springen über maximal 1,25 Meter hohe Hindernisse ab 11.20 Uhr, geht’s dann für Junge Reiter und Junioren ab 19.40 Uhr in einem M*-Springen mit Stechen bereits um erste Punkte für die mit gut 2100 Euro dotierte Gesamtwertung.

Termine & Fakten zum Jugend Team Cup

Tour-Etappen 2019

14.-17.2.:  VR Classics Neumünster

10.-12.5.: Lübecker Reitertage

20.-23.6.: Fehmarn-Pferde-Festival

5.-7.7.: Turnier Hanerau-Hademarschen

17.-21.7.:  Springflutfestival Hörup

6.-8.9.: Springturnier Havekost

23.-27.10.: Finale in Neumünster (CSI* Holstein International)

Teams und Reiter

Insgesamt gibt es maximal acht Teams mit je sechs Reitern aus Schleswig-Holstein und Hamburg bis zum 19. Lebensjahr (LK4 bis LK2) auf mindestens 6-jährigen Pferden. Pro Etappe sind vier Reiter startberechtigt. Den Jugendlichen soll die Möglichkeit geboten werden, in Springen der Klassen M* und M** auf überregionalen Turnieren Erfahrungen zu sammeln.

Teamwertung

Die drei besten Ergebnisse jeder Mannschaft werden jeweils gewertet und am Ende addiert – von Platz 1 (8 Punkte) bis Platz 8 (1 Punkt); das Finale zählt doppelt.

Gewinne

In der Teamwertung werden im Finale Ende Oktober insgesamt 2109 Euro für die besten vier Mannschaften ausgeschüttet: 111  Euro für den 4. Platz, 333  Euro für Platz  3, 666 Euro für Platz 2, 999  Euro für den Cupsieger.

Doch bei allem sportlichen Ehrgeiz stellt Peter Rauert als Fehmaraner Teamchef von „Kaufhaus Stolz“ klar: „Auch wenn wir wieder eine junge und extrem leistungsfähige Mannschaft um Anna Brau­nert, Mathies Rüder und Larissa Bever aufbieten können, geht’s doch vor allem darum, den Teamgeist und die Teamfähigkeit zu stärken.“ Und der 68-Jährige merkt an: „In diesen wie ein kleiner Nationenpreis ausgeschriebenen Mannschaftsspringen zählen nicht nur die besten Einzelkönner, sondern es kommt auch auf das Wir-Gefühl und das gemeinsame Mitfiebern an. Und das ist manchmal auch wichtiger als das reine Gewinnen-Wollen . . .“

„Kuschel“-Crew als gejagter Titelverteidiger

Als Titelverteidiger sattelt die „Kuschel“-Crew. In der baut Routinier Achim Schulz (Havekost) neben vier jungen Hamburger Amazonen auch auf das Talent der Bad Schwartauerin Elisa Mae Deilmann-Walsh sowie von Chiara Sophie Graage (ORV Malente-Eutin) und Constantin Meinert (RV Schwarzenbek).

Andreas Oelker

VR Classics gehen ab Donnerstag in die Vollen: Riders-Tour-Champion Christian Ahlmann sattelt zum Drei-Sterne-Springen, Rekordsiegerin Isabelle Werth zum Dressur-Weltcup

12.02.2019

Sieben auf einen Streich: Leichtathleten aus LN-Region feiern drei Solo-Siege und vier Team-Titelgewinne bei Mehrkampf-Landesmeisterschaften im „Glasplast“

11.02.2019
Sport im Norden Judo: Mannschaftsmeister verliert alle Hauptsponsoren - Wandtke verlässt Hamburger Judo-Team

Der deutsche Mannschaftsmeister Hamburger JT verliert nach einem Streit alle Hauptsponsoren. Der Lübecker Igor Wandtke verlässt den Klub. Folgt er Mäzen Peter Wittmann zum Süd-Bundesligisten Esslingen?

30.01.2019