Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Internationaler Härtetest in Hornsmühlen
Sportbuzzer Sportarten Internationaler Härtetest in Hornsmühlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 16.05.2019
Wollen über Hornsmühlen und Baborowko zur DM nach Luhmühlen reiten: Der Fehmaraner WM-Starter Kai Rüder und „Coin Toss“. Quelle: 54°/Felix König
Seedorf/Lübeck

Großer Sport im kleinen Ortsteil der segebergischen Großgemeinde Seedorf – und das in der 13. Auflage unter der Obhut des ORV Malente-Eutin am Stocksee: Für den zweitägigen Hornsmühlener Vielseitigkeits-Wettstreit um den Gutshof-Ei Cup haben sich beim Orga-Team um Axel Behmann und Gerd Hamann gut 150 Reiterinnen und Reiter aus zwölf Nationen angemeldet, die mit ihren Pferden rund 300 Starts absolvieren wollen.

Aufgalopp mit Youngster-Geländeritten

Am Samstag dürfen zunächst die vier- bis siebenjährigen Vierbeiner ihre Geländegängigkeit auf A- und L-Niveau über 1500 und 1800 m unter Beweis stellen, wobei es für die fünf- und sechsjährigen Ponys und Pferde auch um die Qualifikation zum Bundeschampionat geht. Tags darauf legen sich 110 Eventing-Experten auf internationalem Zwei-Sterne-Niveau in allen drei Disziplinen ins Zeug: Nach Dressur und Springen ist am Nachmittag eine von Parcourschef Fried Schwien runderneuerte, 3000 Meter lange „Kurzstrecke“ mit 25 Hindernissen und drei Wasserkomplexen zu absolvieren, „wobei die Stocksee-Passage diesmal am Anfang und nicht am Ende zu durchreiten ist“, wie Doris Wiemann aus der Meldestelle zu berichten weiß.

Gutshof-Ei Cup Hornsmühlen kompakt

Sa., 9.00: Geländepferdeprüfungen Klasse A und L (zugleich Qualifikation zum Bundeschampionat für 5- und 6-jährige Ponys u. Pferde in Warendorf).

So., 8.00: Internationale Vielseitigkeit CCI2*-S-Prüfung mit Dressur und Springen (bis etwa 12.00) sowie Geländeprüfung (14.00 bis 17.00); Siegerehrung ca. 18.15.

So., 10.30: Führzügel-Wettbeweb Cross-Country (zugleich Qualifikation für CDV Junior-Cup, Jahrgänge 2010-2014)

Nähere Infos und komplettes Programm unter www.vielseitigkeit-hornsmuehlen.de

Titelverteidigerin Henze muss berufsbedingt passen

Dabei wird am Sonntag gegen 18.15 Uhr auf jeden Fall ein neuer Sieger bei den „Profis“ aus den Leistungsklassen 1-3 gekürt, denn mit Tabea Johanna Henze (Fehmarnscher RRV) und „Payman“ fehlt das Siegerduo von 2017 und 2018. „Ich bin beruflich in Vechta übers Wochenende zu sehr eingespannt“, bedauert die aus Grömitz stammende Zucht- und Marketing-Fachfrau des Oldenburger Verbandes.

Routinier Rüder sattelt „Coin Toss“ als Mitfavorit

Somit kommt dem Fehmaraner WM-Starter Kai Rüder (TRSG Holstenhalle Neumünster) neben der bereits im April im Segeberger Ihlwald mit „Ebony“ siegreichen Schwedin Malin Petersen, Louise Romeike, Peter Thomsen (alle vom RFV Großenwiehe), Julia Mestern (PSFV Süseler Baum) oder Andreas Dibowski (PZRV Luhmühlen) zumindest die Rolle des Mitfavoriten zu. Allerdings betont der 47-jährige Blieschendorfer: „Nach der Rückkehr von der superschweren Fünf-Sterne-Prüfung aus Badminton gönnen wir ,Colani Sunrise’ auch in Abstimmung mit dem Bundestrainer erstmal eine Pause und satteln ihn erst wieder im Juli in Aachen.“ Insofern baut Rüder in Hornsmühlen neben dem siebenjährigen „Foxfire“ vor allem auf „Coin Toss“ und sagt: „Mit zwölf Jahren ist der Wallach erfahren genug. Wir wollen uns mit einer guten Leistung am Stocksee auch für die Vier-Sterne-Prüfung am Wochenende darauf im polnischen Baborowko einstimmen und dann unser DM-Glück Mitte Juni in Luhmühlen versuchen.“

ORV-Familie Kraack mischt am Rande mit

Luhmühlen, wo Ende August auch die Vielseitigkeits-EM über die Bühne geht, hatte auch Marie Kraack (ORV Malente-Eutin) als Bundeskader-Mitglied mit „Havana Club“ im Visier. Doch die 27-Jährige und ihr 16-jähriges polnisches Warmblut stürzten am vergangenen Wochenende bei der Vier-Sterne-Prüfung in Marbach. So berichtet die Ostholsteinerin: „Ich liege mit Verdacht auf Fußbruch auf Eis. Und mein ,Engeli’ ist zwar mit Schürfwunden davongekommen und hat vorerst nur bis Montag Boxenruhe. Aber die DM müssen wir leider canceln.“ Immerhin merkt sie an: „Da mein Vater am Wochenende die Moderation übernimmt und ich mit dickem Fuß als Schreiberin bei der Dressur-Jury mithelfen kann, ist Familie Kraack in Hornsmühlen ja gut vertreten.“

Diesmal nur Außenseiterin: Rebecca-Juana Gerken schont ihren Routinier „Scipio“ und setzt auch mit Blick auf Baborowko auf „Crystal-Annabell“. Quelle: John Garve/54°

Auch die zum Saison-Aufgalopp in Segeberg zweitplatzierte Rebe­cca-Juana Gerken (RuFG Bargfeld-Stegen) wird am Sonntag wohl zumindest nicht ganz vorn landen. Die 23-Jährige aus Rümpel gönnt ihrem 17-jährigen Routinier „Scipio“ nach Platz 19 bei der langen Vier-Sterne-Prüfung in Sopot eine Verschnaufpause und sieht ihren zweiten Turnierstart mit der achtjährigen „Crystal-Annabell“ eher als „harte Trainingseinheit für die nächste Zwei-Sterne-Prüfung in Baborowko.“

Andreas Oelker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Top-Leichtathleten aus der Region nutzen Saisoneinstieg bei Bezirksmeisterschaften in Lübeck, um erste Startrechte für anstehende nationale Meisterschaften zu sichern.

14.05.2019

Spannendes Finale der Reitertage am Rittbrook nach einjähriger Turnierpause – Philip Loven sticht Konkurrenz im S*-Springen wie schon 2017 aus

13.05.2019
Sportmix Badminton-Bundesligist schließt seine Personallücken - Drei Neue für TSV Trittau

Nach Tabellenplatz acht in der angelaufenen Saison haben einige Spieler den TSV Trittau verlassen. Zwei Russen und eine junge Engländerin sollen die Lücken schließen.

09.05.2019